Roma nur noch zwei Punkte hinter Leader Inter Mailand
publiziert: Sonntag, 7. Apr 2002 / 17:08 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 7. Apr 2002 / 18:16 Uhr

Rom - Die 1:2-Heimniederlage von Leader Inter gegen Bergamo und Romas Punktverlust beim Absteiger Venezia prägten den 30. Spieltag der italienischen Serie A. Vier Runden vor Saisonschluss schmolz Inters Reserve auf den Titelhalter aus Rom auf zwei Punkte.

Nur drei Tage nach dem schmachvollen 0:1 im UEFA-Cup-Halbfinal gegen Rotterdam leistete sich der Mailänder Spitzenklub einen weiteren, in der Endabrechnung womöglich folgenschweren Fehltritt. Salas 0:1 (43.) korrigierte Christian Vieri mit seinem 21. Saisontreffer zwar noch, nach Berrettas 1:2 in der 62. Minute blieben die Gastgeber ihrem meisterlichen Anspruch dann aber vieles schuldig.

Seit dem 15. Dezember, als sich Inter den damals fast unwiderstehlichen «Eseln» Chievo Verona (1:2) beugen musste, verliess, die Squadra von Trainer Hector Cuper das Giuseppe-Meazza- Stadion stets ungeschlagen; zuletzt reihte sie Sieg an Sieg. Eine Notiz am Rande: Der wieder genesene Brasil-Star Ronaldo sass auf dem Weg zur bitteren Heimniederlage 90 Minuten auf der Bank.

Nur unwesentlich erfolgreicher zog sich die Roma aus der vermeintlich leichten Affäre in Venedig. Der in der Tabelle seit Wochen deutlich distanzierte Absteiger führte dank Toren von Maniero und De Franceschi scheinbar sicher 2:0, ehe der für den früheren FCZ-Mittelfeldspieler Francesco Lima einwechselte Vincenzo Montella mit zwei späten Foul-Penaltytreffern (86./89.) innerhalb von drei Minuten den Ausgleich erzwang. Viel Lohn für einen bescheidenen Auftritt des Meisters.

Juventus hingegen, die aktuelle Nummer 3 Italiens, meldete sich dank einem 4:0-Kantersieg beim im Mittelfeld klassierten Perugia mit eindrücklich zurück. Der Franzose David leitete das Skore früh ein, Alessandro Del Piero liess sich als Doppeltorschütze feiern. Im Schatten der Meisterkandidaten musste sich Verfolger Bologna mit einem 1:1 in Torino zufrieden geben, Chievo hielt sich gegen Milan schadlos (1:1). Ein mässiges Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause verzeichnete der Liechtensteiner Mario Frick bei der Nullnummer von Hellas in Brescia.

Zur Fiorentina ist sagen, dass sie unvermindert schnell der Serie B entgegen stürzt: Vom keineswegs überragenden Piacenza musste sich die ehedem stolze «Viola» 0:3 demütigen lassen.

(sk/sda)

Der FC Zürich holt Rechtsverteidiger Joel Untersee für die Rückrunde zurück.
Der FC Zürich holt Rechtsverteidiger Joel Untersee für die Rückrunde zurück.
Auf Leihbasis  Der 25-jährige Rechtsverteidiger Joel Untersee kehrt für die Rückrunde zum FC Zürich zurück. mehr lesen 
Neuer Stürmer  Der FC St. Gallen hat den Transfer von Flügelstürmer Axel Bakayoko eingetütet. mehr lesen  
Der FC St. Gallen nimmt Inter-Stürmer Axel Bakayoko auf Leihbasis unter Vertrag.
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in Richtung Juventus. mehr lesen  
Übles Nachtreten  Dani Alves hat den FC Barcelona im vergangenen Sommer nach acht Jahren in Richtung Turin verlassen. Offenbar im Unfrieden. Anders ist sein jetziges Nachtreten nicht zu erklären. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten