Romney nimmt umstrittene Äusserung zurück
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 10:34 Uhr
Mitt Romney krebst mit seinen Aussagen zurück.
Mitt Romney krebst mit seinen Aussagen zurück.

Los Angeles - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat seine umstrittene Äusserung über Anhänger von Amtsinhaber Barack Obama zurückgenommen. «In diesem Fall habe ich etwas völlig Falsches gesagt», erklärte Romney am Donnerstag im US-Fernsehen.

11 Meldungen im Zusammenhang
Romney hatte im Mai bei einer Spendengala geäussert, dass 47 Prozent der US-Wähler von der Regierung abhängig seien und deshalb bei der Wahl am 6. November nicht für ihn stimmen würden.

Der per Video aufgezeichnete Satz wurde im September auf der Internetseite des linksgerichteten Magazins «Mother Jones» veröffentlicht und entwickelte sich zu einem der grössten Handicaps für Romney im Kampf um den Einzug ins Weisse Haus. Nach dem Bekanntwerden hatte Romney seine Äusserungen nur als etwas ungeschickt bezeichnet, sie aber nicht zurückgenommen.

Beim jüngsten TV-Duell nutzte Präsident Obama zur Überraschung vieler Anhänger nicht die Gelegenheit, Romneys Wahlkampf-Patzer anzusprechen. Bei dem ersten öffentlichen Schlagabtausch zwischen den beiden Kontrahenten machte Romney nach Einschätzung der meisten Beobachter eine bessere Figur, was sich auch in jüngsten Umfragen niederschlug.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Mit dem Einsatz von Generatoren und der Verlegung von Wahllokalen ... mehr lesen
Die Wähler werden durch die Sturmschäden nicht weiter gehindert, um abzustimmen.
Washington - Nach moderaten Aussagen zum umstrittenen Thema Abtreibung ist der republikanische ... mehr lesen
Nun hat sich Mitt Romney zum Thema Abtreibung auf eine Seite gestellt.
Washington - Der Vorsprung von US-Präsident Barack Obama auf seinen Herausforderer Mitt Romney schmilzt weiter. Nach dem ... mehr lesen
«Romney war gut und er wurde auch so wahrgenommen.» (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Obama ist beim Wahlkampf-Auftritt hinter den Erwartungen geblieben.
CNN-News Mitt Romney hat bereits im Vorwahlkampf fast zwei Dutzend Debatten gegen die anderen Kandidaten seiner eigenen Partei ... mehr lesen
Los Angeles - Mit seinem überraschend passiven Auftritt bei der ersten TV-Debatte hat US-Präsident Barack Obama an Vorsprung auf seinen Herausforderer Mitt Romney eingebüsst. Obama zog die Samthandschuhe erst nach der Debatte aus und bezichtigte Romney indirekt der Lüge. mehr lesen  2
Washington - Viele amerikanische Sesamstrassenfans sind entsetzt: Der US-Präsidentschaftskandidat Mitt ... mehr lesen
Frontalangriff.
Romney versucht nach Wähler-Beschimpfung sein Ansehen zu retten
Washington - US-Präsidentschaftskandidat Romney bemüht sich um Schadensbegrenzung. Nach dem Wirbel um abfällige ... mehr lesen 1
New York - Die jüngsten umstrittenen Äusserungen von Mitt Romney wirken sich nun auch auf den US-Kongresswahlkampf ... mehr lesen
Mitt Romney hat mit seinen Aussagen nicht nur seine Gegner aufgebracht. (Archivbild)
Washington - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat Wähler von US-Präsident Barack Obama als Opfer bezeichnet. Romney sagte vor wohlhabenden Spendern, fast die Hälfte aller Amerikaner glaubten, sie seien Opfer und hätten Anspruch auf finanzielle Unterstützung. mehr lesen 
ungeschickt
Romney sagt so vieles, verspricht so vieles, dann kommt heraus, dass es balony war, und genau so wird es sein, wenn er gewählt wird.
Alles was aus seinem Munde kommt ist so blöd und idiotisch, er will nur an die Macht,
Obama ist ein guter President, leider hatte er zuwenig Zeit, und ich hoffe, dass er es schaft, wiedergewählt zu werden.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten