Rose d´Or will weniger Glamour und mehr Inhalt
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 19:16 Uhr

Luzern - Die Rose d´Or, der internationale Wettbewerb der TV-Unterhaltung, will mit weniger Glamour und mehr Inhalt zum Erfolg zurückkehren.

Freddy Burger kaufte die Marke Rose d´Or auf.
Freddy Burger kaufte die Marke Rose d´Or auf.
3 Meldungen im Zusammenhang
Drei Mal hat der einst in Montreux angesiedelte Anlass in Luzern stattgefunden, dann musste der Veranstalter Bigger Pix im Verlauf von 2006 den Konkurs anmelden. Das Konzept, aus dem Wettbewerb einen Show-Anlass zu machen, schien nicht recht zu klappen.

Freddy Burger kaufte die Marke Rose d´Or auf, für einen Betrag von mehreren 100 000 Franken und gegen Mitbieter aus Dubai, wie er in Luzern vor den Medien sagte. Der einstige Hockeyspieler ist Hotelier, Veranstalter (Musical Theater Basel, Theater 11 in Zürich) und Künstleragent (Udo Jürgens).

Burgers Rezept lautet: Rückbesinnung auf das Kerngeschäft. Als Festivaldirektor engagierte er den Kultur- und TV-Produzenten Urban Frye («Klanghotel», «Alpentöne»). Nicht ein roter Teppich, sondern die Qualität des Wettbewerbs sei für den Erfolg entscheidend, sagte Frye.

Auf sieben Kategorien beschränkt

Der Wettbewerb wird auf sieben Kategorien beschränkt; in jeder wird eine Goldene Rose vergeben. Dazu kommt ein Sonderpreis für den besten aller eingereichten Beiträge und bei der Ausgabe 2007 ein Oper-Spezialpreis (Jubiläumsjahr 400 Jahre Oper).

Die Preisverleihung findet weiterhin im KKL Luzern statt. Das Festivalzentrum befindet sich aber nicht mehr im Nouvel-Bau, sondern im Casino Luzern, das, so Frye, über eine hervorragende Infrastruktur verfüge.

Burger ist Verwaltungsrat des Casinos, und er ist auch an der TV-Produktionsfirma B&B Endemol («Deal or No Deal») beteiligt. Auf den Wettbewerb soll sich das nicht auswirken. Dieser werde unabhängig von Burgers Aktivitäten ablaufen, versicherte Frye.

Unbestritten war für Burger der Standort Luzern. Er ist in Luzern nicht nur am Casino beteiligt, sondern auch Besitzer des Hotel «Flora». Er wolle Luzern als Fernsehstadt etablieren, sagte er.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
actionTV Luzern - Das Schweizer Fernsehen ... mehr lesen
Zürich - Das TV-Festival Rose d'Or ... mehr lesen
Das neue Management kündigte eine Neupositionierung des Anlasses an.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 16°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten