Auszeichnung
«Rostiger Paragraph 2013» für Schöpfer der Berner Waldvignette
publiziert: Montag, 13. Mai 2013 / 21:38 Uhr
Reiter und Mountainbike-Fahrer sollen für Waldbenutzung bezahlen.
Reiter und Mountainbike-Fahrer sollen für Waldbenutzung bezahlen.

Zürich - Die IG Freiheit hat am Montag in Zürich zum siebten Mal das «unnötigste und dümmste Gesetz des Jahres» mit dem «Rostigen Paragraphen 2013» ausgezeichnet. Preisträger wurde der Geschäftsführer der Berner Waldbesitzer (BWB), Stefan Flückiger.

3 Meldungen im Zusammenhang
Flückiger erhielt die Auszeichnung für seine Idee, zum besseren Schutz des Waldes eine Waldvignette einzuführen. Reiter und Biker - zwei Gruppen, die den Wald stark beanspruchen - sollen damit zur Kasse gebeten werden.

Bei der Revision des kantonalen Waldgesetzes hatte der Vorschlag keine Chance. Inzwischen wurde die Vignette trotzdem eingeführt - allerdings auf freiwilliger Basis. Mit dem Erlös sollen die Waldbesitzer eine Entschädigung für die Arbeit im Wald erhalten, von der auch Reiter und Biker profitieren.

Dass alle Waldbenützer zur Kasse gebeten werden, weil gewisse Nutzer mehr Schäden verursachen, kann nach Ansicht der IG Freiheit nicht angehen. Der Waldunterhalt werde bereits von der öffentlichen Hand finanziert und dürfe nicht ein zweites Mal besteuert werden. Die IG Freiheit fordert auch bei der Nutzung des Waldes mehr Selbstverantwortung.

Überreicht wurde der «Rostige Paragraph 2013» vom Präsidenten der IG Freiheit, SVP-Nationalrat Gregor Rutz. Verliehen wird der Preis seit 2007 jährlich an Personen, die eine «besonders unsinnige Regelung» oder ein «fragwürdiges Verbot» zu verantworten haben. Ermittelt wurde der bisherige Preisträger Stefan Flückiger im Rahmen eines Internet-Votings.

Bisherige Preisträger waren die ehemalige Aargauer SP-Nationalrätin Doris Stump, der ehemalige Direktor des Bundesamtes für Gesundheit, Thomas Zeltner, der einstige Leiter der Abteilung Arbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) und heutige Leiter der Eidgenössischen Finanzverwaltung, Serge Gaillard, Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger sowie im verangenen Jahr Michel Graf, der Direktor von Sucht Info Schweiz.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die IG Freiheit hat am Dienstagabend zum neunten Mal den «Rostigen ... mehr lesen
Säcke mit Alkoholwerbung dürfen nur für Spirituosen verwendet werden. Ein Verbot der Tüten würde nichts ändern.
Die Anpassungen am Waldgesetz sind in den Augen des Bundesrats nötig, damit der Wald seine Funktion auch in Zukunft erfüllen kann.
Bern - Der Bundesrat will den Wald fit machen für die erwarteten Klimaänderungen und besser vor Schädlingen schützen. Der Ständerat ist mit den vorgeschlagenen Massnahmen grösstenteils ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten