Leichtathletik
Rudisha verpasst Weltrekord nur knapp
publiziert: Samstag, 10. Sep 2011 / 20:17 Uhr
David Rudisha (Archivbild).
David Rudisha (Archivbild).

David Rudisha verpasst am World-Challenge-Meeting im italienischen Rieti seinen Weltrekord über 800 m knapp.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Weltmeister aus Kenia bleibt mit 1:41,33 nur gut drei Zehntelsekunden über seiner vor gut einem Jahr am selben Ort gelaufenen Bestmarke.

Rudisha hatte die erste von zwei Runden im Stadion Raul Guidobaldi unter 49 Sekunden absolviert und war bereits nach 500 Metern allein auf weiter Flur. Am Ende fehlten dem Leichtathleten des Jahres 2010 nur 32 Hundertstel zu seinem dritten Weltrekord. Der 22-Jährige lief die fünftbeste jemals gelaufene Zeit: Nur er selbst und sein Weltrekord-Vorgänger Wilson Kipketer (Dä) waren zuvor je zweimal schneller gelaufen. Die von ihm gehaltene Jahresweltbestzeit verbesserte Rudisha um 1,28 Sekunden. Die nächste Chance, den Weltrekord anzugreifen, bietet sich Rudisha bereits am nächsten Freitag am Diamond-League-Final in Brüssel.

Für die zweite Jahresweltbestzeit in Rieti, der Hauptstadt der Region Latium, sorgte Rudishas Landsmann Asbel Kiprop. Der 22-jährige 1500-m-Weltmeister lief mit 3:30,46 Sekunden eine Hundertstelsekunde schneller als sein Landsmann Silas Kiplagat Ende Juli am Diamond-League-Meeting in Monaco. Kiprop rehabilitierte sich damit für seinen Auftritt bei Weltklasse Zürich, wo er als Siebter eine empfindliche Niederlage hatte einstecken müssen.

(dyn/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele David Rudisha sorgt schon vor dem Final über 200 m für das erste Highlight im Londoner Olympiastadion. Der Kenianer läuft im ... mehr lesen
Der 23-jährige Weltmeister von Daegu wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. (Archivbild)
Der erst 23-jährige Kenianer ist in London einer der sichersten Tipps für den Gewinn einer Goldmedaille. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Im heutigen 800-m-Final der Männer stellt sich nicht die Frage, wer gewinnt, sondern mit welcher Zeit der Sieger ins Ziel läuft. ... mehr lesen
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Das Schweizer Davis-Cup-Team schrieb Geschichte.
Sportlicher Rückblick  2014 endet als eines der grössten Schweizer Sportjahre aller Zeiten. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Heraus sticht am Ende der Gewinn des Davis Cups im November durch den Sportler des Jahres (Federer) und den Schweizer des Jahres (Wawrinka). 
Erfolgreiche Langstreckenläuferin  Auch die B-Dopingprobe der Top-Marathonläuferin Rita Jeptoo (33) ergab laut dem kenianischen Verband einen positiven Befund auf EPO.  
Positiver Test. (Symbolbild)
Dopingvorwurf gegen Rita Jeptoo Eine der besten Marathonläuferinnen der Welt muss sich einem Dopingvorwurf stellen. Die Kenianerin Rita Jeptoo soll Ende September bei einer ...
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -1°C 5°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten