Barclays-Präsident Marcus Agius tritt zurück
Rücktritt nach Zins-Skandal bei Grossbank
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 10:53 Uhr / aktualisiert: Montag, 2. Jul 2012 / 12:12 Uhr
Barclays kündigte eine interne Untersuchung an.
Barclays kündigte eine interne Untersuchung an.

London - Im Skandal um manipulierte Zinssätze ist der Präsident der britischen Grossbank Barclays, Marcus Agius, zurückgetreten. Es tue ihm aufrichtig Leid, dass Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre «im Stich gelassen» worden seien, erklärte Agius am Montag in einer Stellungnahme auf der Internetseite der Bank.

6 Meldungen im Zusammenhang
Barclays kündigte zudem eine interne Untersuchung der Vorfälle und die Entwicklung eines neuen, verpflichtenden Verhaltenskodex an.

Barclays soll versucht haben, den Liborsatz zu beeinflussen. Der Liborsatz legt unter anderem fest, zu welchem Zinssatz sich Banken gegenseitig Geld leihen. Die Bank muss deshalb an die Finanzaufsichtsbehörden in den USA und Grossbritannien sowie an das US-Justizministerium eine Rekordstrafe von 290 Millionen Pfund (rund 430 Mio. Franken) zahlen. Gegen mehrere Banken in Europa und den USA laufen ebenfalls Ermittlungen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London/Brüssel - In der Affäre um die Manipulation von Marktzinsen durch Grossbanken sind neue E-Mails ... mehr lesen
Barclays hatte als erstes Geldhaus in den weltweiten Untersuchungen ein Fehlverhalten eingeräumt.
London - Die Affäre um gefälschte Zinssätze bei der britischen Grossbank Barclays und möglicherweise bei anderen Banken wird nun auch strafrechtlich aufgearbeitet. Das teilte die zuständige Behörde Serious Fraud Office (SFO) am Freitag mit. mehr lesen 
London - Der weltweite Skandal um Zinsmanipulationen stürzt die britische Grossbank Barclays in ein ... mehr lesen
Nach einem Nachfolger für Bob Diamond wird gesucht.
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Die britische Grossbank Barclays muss den Behörden in den USA und Grossbritannien 290 Mio. Pfund (434,7 Mio. Franken) zahlen, weil sie versucht hat, die Zinsen im Interbanken-Verkehr zu manipulieren. mehr lesen 
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. (Symbolbild)
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. ...
Täter in Haft  Im August 2015 hat ein unbekannter Mann in Regensdorf eine Frau in seine Gewalt gebracht und in einem Waldstück sexuell genötigt. Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zwischenzeitlich zur Identifizierung des Täters. 
Terrorismusfinanzierung und Cyberkriminalität  Bern - Die Zahl der Verdachtsmeldungen über Geldwäscherei hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. ...  
Zum ersten Mal war Bestechung und nicht Betrug die am häufigsten gemeldete Vortat der Geldwäscherei.
Etwa 60 Dschihadismus-Strafverfahren in der Schweiz Bern - «Gut 60 Verfahren» gegen mutmassliche Dschihadisten in der Schweiz führt die ...
Einen Fall, wie jener der Iraker, gebe es gemäss Lauber nicht.
Am Flughafen Zürich lief der Betrieb nach den Anschlägen vorerst normal.
Verstärkte Sicherheit an Flughäfen, in Zügen und an Grenzen Zürich/Frankfurt - Nach den Explosionen auf dem Flughafen Zaventem in Brüssel haben andere Flughäfen in ...
Die Polizei nahm dem Fahrer den Führerausweis sofort ab.
2,5 Promille Alkohol im Blut  Gestern Abend stoppte die Kantonspolizei Aargau auf der A1 ein Auto, das auf einem Rad auf der Felge fuhr. Der Fahrer war stark ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten