1000 Demonstranten
Rumänen setzen Proteste gegen Goldminen-Projekt fort
publiziert: Samstag, 7. Sep 2013 / 10:15 Uhr

Bukarest - In Rumänien gehen die Proteste gegen das umstrittene Goldminen-Projekt in Rosia Montana weiter. Etwa 1000 Demonstranten gingen am späten Freitagabend den sechsten Tag in Folge auf die Strasse und blockierten zeitweise eine Verkehrsader in Bukarest. Die Polizei schritt dagegen nicht ein.

3 Meldungen im Zusammenhang
Den Unmut der Bürger erregt, dass das Gold mit hochgiftigem Zyanid gewonnen werden soll und dass die Regierung durch ein neues Gesetz den Betreibern der Mine umfangreiche Sonderrechte einräumen will. Das Goldminen-Projekt hat noch keine Betriebsgenehmigung.

Im westrumänischen Rosia Montana will die rumänisch-kanadische Gesellschaft Rosia Montana Gold Corporation (RMGC) 300 Tonnen Gold und 1600 Tonnen Silber fördern. Der rumänische Staat soll nach Erteilung der Betriebsgenehmigung ein Viertel der Anteile an der RMGC halten, den Rest soll der kanadischen Firma Gabriel Ressources behalten.

Sorge um Umwelt

Bisher hatten verschiedene Behörden seit Beginn der Planungen vor 16 Jahren die Betriebsgenehmigungen verweigert, aus Sorge um den Umweltschutz und Bedenken wegen der drohenden nachhaltigen Landschaftszerstörung.

Praktisch sollen dort vier Hügel durch Sprengung abgetragen werden. Ein Tal, in dem sich ein inzwischen entvölkertes Dorf befindet, soll in ein Becken für die zyanidverseuchten Bergbau-Reste verwandelt werden.

Gegen das Projekt hat sich wegen befürchteter Verseuchung der Flüsse mit Zyanid auch das Nachbarland Ungarn ausgesprochen. In Rumänien sind zudem die Denkmalschützer dagegen, weil in dem etwa 2000 Jahre alten Bergwerk noch Spuren der Bergbau-Kultur aus der Römerzeit zu finden sind.

 

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bukarest - In Rumänien haben erneut tausende Menschen gegen den geplanten Abbau grosser Goldvorkommen im Westen des Landes protestiert. Sie befürchten Umweltschäden, weil die kanadischen Projektbetreiber das Gold in Rosia Montana mit giftigem Zyanid fördern wollen. mehr lesen 
Bukarest - In Rumänien haben am Sonntagabend mehrere zehntausend Menschen gegen den geplanten Abbau grosser Goldvorkommen im Westen des Landes protestiert. Sie befürchten massive Umweltschäden, weil die kanadischen Projektbetreiber das Gold mit giftigem Zyanid fördern wollen. mehr lesen 
Johannesburg - Der Streik in Südafrikas Goldminen geht überraschend ... mehr lesen
Der Streik in Südafrikas Goldminen geht überraschend schnell zu Ende. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Genf 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten