Moskau verstärkt Druck auf Opposition
Russischer Oppositionsführer Udalzow muss mit Anklage rechnen
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 13:57 Uhr
Der Oppositionsführer Sergej Udalzow soll einen Sturz der Regierung geplant haben.
Der Oppositionsführer Sergej Udalzow soll einen Sturz der Regierung geplant haben.

Moskau - Russische Spezialeinheiten haben den Moskauer Oppositionsführer Sergej Udalzow aus seiner Wohnung zu einem Verhör abgeführt. Dem Gegner von Kremlchef Wladimir Putin wird Anstiftung zu Massenunruhen vorgeworfen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Es sollen Vorwürfe untersucht werden, wonach der Politiker zusammen mit georgischen Regierungsvertretern einen Sturz der Regierung geplant haben soll. Dies teilte die Ermittlungsbehörde am Mittwoch mit. Udalzows Anwältin sagte, Beamte hätten die Wohnung ihres Mandanten durchsucht.

Vergangene Woche hatte der kremlnahe Fernsehsender NTV eine Dokumentation ausgestrahlt, in der Udalzow belastet wurde. Der Oppositionsführer war darin zu sehen, wie er sich mit Georgiern traf und mit ihnen die Planung eines Putsches besprach.

Den Ermittler zufolge wolle Udalzow tschetschenische Extremisten anwerben, um Anschläge zu verüben. Finanziert werden sollte der Putsch den Angaben zufolge von dem früheren Bankchef Andrej Borodin, der heute in Grossbritannien im Exil lebt.

Der 35-jährige Sergej Udalzow, der Chef der ausserparlamentarischen Linken Front, ist eine der Leitfiguren der seit Ende 2011 anhaltenden Protestwelle gegen Präsident Putin. Er war während der Proteste nach der umstrittenen Parlamentswahl und gegen die Wiederwahl Putins im Winter wiederholt festgenommen worden.

Im Falle einer Verurteilung drohen Udalzow bis zu zehn Jahre Haft. Menschenrechtler und Regierungsgegner warnten vor einem neuen Schauprozess wie zu Zeiten von Sowjetdiktator Josef Stalin.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Bei Protesten gegen die Misshandlung des Regierungskritikers Leonid Raswosschajew sind in Moskau zahlreiche ... mehr lesen
Zahlreiche Personen wurden in Moskau verhaftet. (Symbolbild)
Moskau - Die russische Opposition hat per Wahl ein eigenes Gremium bestimmt, das künftig das Vorgehen gegen Kremlchef Wladimir Putin besser abstimmen soll. Der 36-jährige Anwalt und Blogger Alexej Nawalny steht an der Spitze des neuen 45-köpfigen Koordinierungsrates. mehr lesen 
Grossdemonstration gegen Staatschef Wladimir Putin.
Moskau - Rund vier Monate nach der neuerlichen Einführung Wladimir Putins in das ... mehr lesen
Moskau - Ungeachtet zahlreicher Einschüchterungsversuche hat die russische Opposition der Führung des Landes ... mehr lesen
Proteste gegen Präsident Wladimir Putin.
Moskau - Einen Tag vor einem geplanten Massenprotest gegen den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Moskau - Zwei prominente russische Oppositionelle sind am Donnerstag nach 15 Tagen in Haft wieder freigekommen. ... mehr lesen
Neuer russische Präsidenten Wladimir Putin.
John Boehner hält sich mit seiner Meinung nicht zurück.
Breitseite von John Boehner  Washington - Der frühere Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, der Republikaner John Boehner, ist mit drastischen Worten über seinen «Parteifreund» Ted Cruz hergezogen. Cruz, der Präsidentschaftskandidat werden möchte, sei «der leibhaftige Teufel», sagte Boehner. 
Traute Zweisamkeit im Kampf gegen Trump Washington - Im US-Wahlkampf tun sich die beiden republikanischen Kandidaten Ted ...
Reformer hoffen auf weiteren Erfolg  Teheran - Im Iran hat die Stichwahl um die restlichen 68 der 290 Parlamentssitze ...  
Präsident Hassan Ruhani und die Reformer hatten im Februar die Nase vorne. (Archivbild)
Rafsandschani wird mit grosser Wahrscheinlichkeit die Leitung des Rats übernehmen. (Archivbild)
Reformer-Duo mit klarem Wahlsieg Teheran - Bei den Wahlen im Iran haben die Gemässigten und Reformer um Präsident Hassan Ruhani laut amtlichem Endergebnis deutlich ...
Teheran: Reformer und Gemässigte holen alle Parlamentssitze Teheran - Bei der Parlamentswahl im Iran haben die Reformer und Gemässigten um Präsident Hassan Ruhani laut ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    USA und Saudiarabien Verbündete durch dick und dünn Der US-Präsident Barack Obama bezeichnete kürzlich das Verhalten der ... Do, 21.04.16 08:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Ihre Schuld? Unter lauten Korrupten verträgt es eben keine Ausnahme, das wäre zu ... Mi, 20.04.16 09:42
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten