Russischer Raumfrachter unterwegs zur ISS
publiziert: Donnerstag, 18. Jan 2007 / 07:26 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Jan 2007 / 11:18 Uhr

Moskau - Ein unbemanntes russisches Frachtraumschiff ist mit frischem Obst, Trinkwasser und Treibstoff zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der Frachter Progress M-59 hob am Morgen um 3.12 Uhr MEZ vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur ab.

Progress M-59 startet zu Ehren des russischen Raketenkonstrukteurs Sergej Koroljow.
Progress M-59 startet zu Ehren des russischen Raketenkonstrukteurs Sergej Koroljow.
Der Start erfolgte trotz Schneesturm pünktlich, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.

Für die ISS-Bewohner Michail Tjurin (Russland) sowie Michael Lopez-Alegria und Sunita Williams (beide USA) sind Briefe und Geschenke der Familien mit dabei.

Das Andocken an der Station ist nach zweitägigem Flug für Samstag geplant.

Musik für die Stimmung

Mit an Bord wird auch eine «musikalische Apotheke» für Tjurin und seine Kollegen sein. Ein befreundeter russischer Psychologe hat zahlreiche Musikfragmente auf CD kopiert, die die Stimmung der Zuhörer im All positiv beeinflussen sollen.

Tjurins Ehefrau Tatjana, die im Februar die Silberhochzeit allein auf der Erde feiern muss, hat Bücher und Süssigkeiten beigepackt.

Während die russischen Frachter üblicherweise nur mit einer laufenden Nummer gekennzeichnet werden, verfügt dieses Frachtraumschiff über einen eigenen Namen. Progress M-59 starte zu Ehren des russischen Raketenkonstrukteurs Sergej Koroljow, dessen 100. Geburtstag die Raumfahrergemeinde am 12. Januar feierte.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 19°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 20°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten