Russisches iTunes voll mit Pornografie
publiziert: Donnerstag, 6. Dez 2012 / 21:41 Uhr
iTunes-Porno: unbeabsichtigt.
iTunes-Porno: unbeabsichtigt.

Schlampige Programmierung führt zu Missverständnis.

3 Meldungen im Zusammenhang
In der russischen Version von iTunes sind explizite pornografische Inhalte zu finden, wie der russische Blog iPhones.ru mit Bildern belegt. Überall auf der Seite tauchen wahllos überaus explizite Bilder und Texte auf, was umso verwunderlicher ist, weil Apple für die rigorose Durchsetzung seiner äusserst prüden Unternehmenspolitik bekannt ist. Die Huffington Post berichtet, dass es sich um ein Missverständnis aufgrund von schlampiger Programmierung handelt. Angeblich hat ein Web-Designer an verschiedenen Stellen im Quellcode «xxx.xxx» als Platzhalter für Domains verwendet und nicht bedacht, dass es diese Adresse wirklich gibt.

Diese Woche hat Apple sein iTunes-Angebot auf über 50 neue Märkte ausgedehnt. Darunter die Türkei, Indien, Südafrika und eben Russland. Zu den ungewollten, nicht jugendfreien Zusatzangeboten ist es laut Medienberichten aber nur in Russland gekommen. Die iTunes-Variante im ehemaligen Zarenreich tauchen teilweise grossflächige Bilder von Porno-Seiten oder Partnersuch-Angeboten für Erwachsene in verschiedenen Menüpunkten der Apple-Software auf, wie etwa in der Rubrik «Mehr fremdsprachige Filme». Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Missgeschick geäussert.

Service-Auisfälle

Heute, Donnerstag, ist es Medienberichten zufolge in mehreren Ländern zu Ausfällen des iTunes-Services gekommen. Auch die russische Seite ist derzeit nicht erreichbar. Ob es einen Zusammenhang mit dem unfreiwilligen Ausflug in die Erwachsenenunterhaltungsbranche gibt, ist noch nicht bestätigt. Die Adresse www.xxx.xxx wird bei Apple in Zukunft jedenfalls nicht mehr als Platzhalter dienen. Für Apple ist der Ausrutscher peinlich, da der Konzern normalerweise penibel darauf achtet, dass über seine Plattformen nichts verbreitet wird, was mit Sex zu tun hat.

«Besser wird das Image durch ein Missgesschick nie, aber dass die Marke Apple Schaden nimmt, ist auch nicht zu erwarten. Die Öffentlichkeit wird das als Panne wahrnehmen, Fehler passieren schliesslich überall. Das Thema wird die breite Masse kaum erreichen und bis morgen bereits vergessen sein, sofern die Medien im konservativen Russland keinen Skandal daraus konstruieren», erklärt Marken-Experte Oliver Schmitt.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London/Berlin - Die Konsumenten von Sexfilmen im Internet werden immer jünger. Zwei Drittel der Elf- bis 13-Jährigen geben an, dass sie bereits pornografische Inhalte im Netz gesehen haben. mehr lesen 
Suche bei Amazon & Co liefert ... mehr lesen
Amazon Kindle: Pornos trotz Kontrolle.
Apple-Logo gegenüber Fahne der homosexuellen Bewegung.
Apple gerät desöfteren unter Kritik, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. ... mehr lesen  
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den wichtigen China-Markt zu lernen, sagte Apple-Chef Tim Cook am Donnerstag. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten