Russland begeht Tag des Sieges mit Militärparaden
publiziert: Freitag, 9. Mai 2003 / 11:47 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Mai 2003 / 14:31 Uhr

Moskau - Der Tag des Sieges über Hitler-Deutschland ist in Russland mit den traditionellen Militärparaden gefeiert worden.

Der Kapitulationssaal im Museum Berlin-Karlshorst.
Der Kapitulationssaal im Museum Berlin-Karlshorst.
Der russische Präsident Wladimir Putin erinnerte in seiner Ansprache vor rund 5000 Soldaten auf dem Roten Platz in Moskau an den heroischen Sieg und mahnte an, dass sich Derartiges nie wiederholen dürfe.

Zugleich warnte er vor dem internationalen Terrorismus, der die grösste Bedrohung der Gegenwart sei. Um ihm zu begegnen, müssen die Kräfte aller zivilisierten Länder vereinigt werden. Auch in St. Petersburg und Wladiwostok im Fernen Osten fanden militärische Vorbeimärsche statt.

Die Deutsche Wehrmacht hatte am 7. Mai 1945 in Reims bedingungslos kapituliert und diese Unterwerfung am 9. Mai im damaligen Hauptquartier der sowjetischen Truppen in Berlin-Karlshorst wiederholt. Die damalige Sowjetunion hat im Zweiten Weltkrieg etwa 20 Millionen Menschen verloren.

Die Paraden in Russland fanden unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen statt, um Anschläge wie in der südrussischen Stadt Kaspijsk im Vorjahr zu verhindern. Mutmassliche tschetschenische Kämpfer hatten damals im Stadtzentrum eine Bombe am Rande einer Militärparade gezündet und 41 Menschen getötet.

Trotz der Sicherheitsmassnahmen kam in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny eine Person bei einem Sprengstoffanschlag ums Leben. Der Sprengsatz explodierte nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax in der Nähe des Dynamo-Stadions, im dem die Siegesfeiern stattfinden sollten.

Zwei Menschen wurden bei der Explosion verletzt. Das Stadion wurde daraufhin evakuiert, alle Feierlichkeiten wurden abgesagt.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 9°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 8°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten