BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Russland im Penaltykrimi
publiziert: Donnerstag, 12. Mai 2005 / 23:20 Uhr

Die Russen erkämpften sich mit einem 3:2-Sieg im Penaltyschiessen gegen Finnland den Halbfinal-Einzug. Für die Russen trafen Alexej Jaschin, Pavel Datsijuk und Maxim Afinogenow, für Finnland bloss die "Schweizer" Niklas Hagman (Davos) und Niko Kapanen (Zug).

Der "Schweizer" Jukka Hentunen traf für Finnland in der regulären Spielzeit.
Der "Schweizer" Jukka Hentunen traf für Finnland in der regulären Spielzeit.
4 Meldungen im Zusammenhang
2:0 und 3:2 führten die Finnen in der regulären Spielzeit, die 3:3 endete. Mit dem in der vergangenen Saison bei Fribourg-Gottéron tätigen Jukka Hentunen, der neu für Lugano auf Torjagd gehen wird, traf bei den Skandinaviern auch ein NLA-Akteur. Der Stürmer beanspruchte beim im Powerplay erzielten 2:0 Fortune, denn sein Schuss liess der russische Goalie Maxim Sokolow so unglücklich abprallen, dass er von einem eigenen Mann ins Tor abgelenkt wurde.

Russland kämpfte sich jeweils wieder bravourös zurück. Besonders sehenswert war der Ausgleich zum 3:3: Pavel Datsijuk, der bereits gegen die Schweiz getroffen hatte, liess in Unterzahl Luganos Verteidiger Petteri Nummelin alt aussehen und traf haargenau in die nahe Torecke.

Die Russen, die als einziges Team die Vor- und Zwischenrunde ohne Niederlage überstanden hatte, waren zwar individuell klar stärker, schossen mehr aufs gegnerische Gehäuse und überforderten die Finnen Mal für Mal mit ihrem Tempo. Die Skandinavier blieben allerdings stets gefährlich, sodass beide Mannschaften die Qualifikation für die Halbfinals verdient hätten.

Russland - Finnland 3:3 (2:3, 1:0, 0:0, 0:0) n.V.; 3:2 n.P.
Stadthalle, Wien. -- Zuschauer. -- SR Reiber (Ka), Blumel/Doucette (Tsch/Ka).

Tore: 8. Pakaslahti (Karalahti, Rita) 0:1. 13. Hentunen (Ausschluss Wischedkewitsch) 0:2. 17. Oweschkin (Afinogenow, Rijasanzew) 1:2. 18. Gusew (Kowaljew/Ausschluss Vaananen) 2:2. 19. Timonen (Jokinen, Peltonen/Auschluss Sinowijew) 2:3. 32. Datsijuk (Ausschluss Semin!) 3:3. -- Strafen: 4mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Kowaljew) gegen Russland, 6mal 2 Minuten gegen Finnland. -- Penaltyschiessen: Nummelin 0:0, Charitonow 0:0; Peltonen 0:0, Jaschin 1:0; Hagman 1:1, Datsijuk 2:1; Kapanen 2:2, Afinogenow 3:2; Olli Jokinen 3:2.

Russland; Sokolow; Wischedkewitsch, Markow; Gusew, Kalinin; Karpowzew, Denisow; Rijasanzew, Proschkin; Kowaljew, Datsijuk, Charitonow; Viktor Koslow, Sinowijew, Kowaltschuk; Semin, Antipow, Jaschin; Oweschkin, Malkin, Afinogenow.

Finnland: Bäckström; Karalahti, Timonen; Nummelin, Niemi; Kukkonen, Vaananen; Söderholm; Kallio, Olli Jokinen, Peltonen; Hentunen, Kapanen, Pärssinen; Hagman, Viuhkola, Jussi Jokinen; Rita, Ruutu, Pakaslahti.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kanada gegen Russland und ... mehr lesen
Schweden musste gegen die Schweiz härter beissen.
Martin Plüss jubelt nach seinem Tor zum 1:0.
Das Eishockey-Nationalteam verlor ... mehr lesen
Die Tschechen stehen bei der ... mehr lesen
Den einzigen Treffer im Duell Feldspieler gegen Torhüter erzielte Martin Rucinsky. (Bild: Archiv)
Kanadas Simon Gagne erzielt gegen Jan Lasak das Tor zum 3:2.
Kanada ist in Innsbruck durch ein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die Polizei setzte Reizstoff ein und nahm elf Personen fest. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten