Fiasko
Russland räumt Debakel ein
publiziert: Donnerstag, 9. Aug 2012 / 21:08 Uhr
Im Kreml wird das Wort Fiasko in den Mund genommen.
Im Kreml wird das Wort Fiasko in den Mund genommen.

Die stolze Sportnation Russland hat schon wenige Tage vor dem Ende der Sommerspiele in London eine historische Niederlage im Rennen um die ersten drei Plätze im Medaillenspiegel eingeräumt.

Sergej Iwanow, der Chef der Präsidialverwaltung, sprach über das, was die Fans schon längst wissen, nämlich dass die russische Delegation die Ergebnisse von Peking, die auch schon unter den Erwartungen geblieben waren, nicht mehr wiederholen kann. Iwanow: «Deshalb lässt sich folgender Schluss ziehen: Zum ersten Mal in der Geschichte erreichen wir nicht einmal den dritten Platz im Medaillenspiegel.» Traditionell schneiden die Russen bei Sommerspielen besser ab als an Winterspielen. Aber schon vor zwei Jahren in Vancouver setzte es mit Platz 11 im Medaillenspiegel für Russland eine historische Pleite ab. In London nun liegen die Russen abgeschlagen hinter China, den USA und Grossbritannien. Die einst so erfolgsverwöhnten russischen Sportler errangen in London noch nicht einmal die Hälfte der erwarteten 25 Goldmedaillen.

Im Kreml wird das Wort Fiasko in den Mund genommen. «Die Misserfolge, sagen wir es mal direkt, in Sportarten wie Schiessen, Fechten und Schwimmen sind offensichtlich», so Iwanow. Die Nationaltrainer der Fecht- und Schiessmannschaften haben den Rücktritt bereits erklärt. Sportminister Witali Mutko will sich zu weiteren Konsequenzen nach den Spielen äussern. Staatlichen Drill mit allen Mitteln wie zu Sowjetzeiten lehnt Iwanow indes ab: «Wir haben ja kein chinesisches System. Und wir werden dazu auch nie wieder zurückkehren. Das ist auch nicht nötig.»

(knob/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
IOC-Präsident Thomas Bach.
IOC-Präsident Thomas Bach.
Bach gibt Doppelkandidatur Chancen  Wenn es nach den deutschen Plänen geht, sollen 2024 gleich zwei der grössten Sportveranstaltungen in Deutschland stattfinden: die Olympischen Sommerspiele in Hamburg und die Fussball-Europameisterschaft im ganzen Land. 
Weitere 49 Sportler nominiert  Swiss Olympic hat in der dritten und letzten Selektionsphase für die Europa-Spiele in Baku (12. bis 28. ...  
Dejan Stankovic gehört zu den Anwärtern.
Ein Schweizer Aushängeschild: Nicola Spirig.
Spirig für Baku selektioniert Swiss Olympic hat im zweiten Teil der Selektionen für die Europa-Spiele in Baku (12. bis 28. Juni) mit Nicola Spirig, Jolanda Neff, Nino ...
Swiss Olympic mit erster Selektion für Baku Für die erstmals stattfindenden Europa-Spiele in Baku (12. bis 28. Juni) hat Swiss Olympic eine erste ...
Swiss Olympic gab die Selektion bekannt.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1327
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 80
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4237
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1327
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1327
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 16°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 18°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten