Nach Dopingfällen
Russland verschärft Strafen für Trainer und Ärzte
publiziert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 15:41 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 15:59 Uhr
Russland stellt sich dem Doping-Problem. (Symbolbild)
Russland stellt sich dem Doping-Problem. (Symbolbild)

Nach zahlreichen Dopingfällen will Russland überführte Trainer und Ärzte künftig mit Gefängnis, Suspendierung oder Geldbussen bestrafen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Ein entsprechendes Gesetz wurde am Freitag im Parlament eingebracht, wie die Agentur Tass meldete. Voraussetzung sei die bewusste Empfehlung zur Einnahme eines Präparats an einen Athleten, sagte Ildar Gilmutdinow vom russischen Sportministerium.

Bestraft würden derzeit nur Sportler, während Betreuer nichts zu befürchten hätten. Das Gesetz nehme Trainer und Ärzte stärker in die Verantwortung. Zuletzt waren zahlreiche Dopingfälle vor allem im russischen Schwimmsport und in der Leichtathletik bekanntgeworden.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der russische Geher-Trainer Viktor ... mehr lesen
Der Trainer betreute die russischen Geher. (Symolbild)
Wladimir Putin geht mit den Funktionären hart ins Gericht.
Russlands Staatspräsident Wladimir Putin hat angesichts der Vielzahl von Meldonium-Dopingfällen schwere Vorwürfe gegen russische Sportfunktionäre erhoben. mehr lesen
Nicht nur Maria Scharapowa dopte mit Meldonium. 24 Stunden nach dem ... mehr lesen
Maria Scharapowa.
Die russische Leichtathletik steckt im Dopingsumpf. (Archivbild)
Die Leichtathletik kommt nicht zur ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Alexej Lotschew für vier Jahre gesperrt  Der bei der WM 2015 in Houston positiv auf die verbotene Substanz Ipamorelin getestete ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten