Gestaffelte Einführung
SBB-Mitarbeitende müssen auf den SwissPass warten
publiziert: Donnerstag, 17. Mrz 2016 / 18:08 Uhr
Der Swiss-Pass für SBB-Mitarbeitende lässt auf sich warten.
Der Swiss-Pass für SBB-Mitarbeitende lässt auf sich warten.

Bern - Mitarbeitende der SBB und des öffentlichen Verkehrs sind noch mit herkömmlichen Generalabonnement- und Halbtax-Karten unterwegs. Dies wird vorderhand so bleiben. Sie erhalten den SwissPass erst, wenn alle Kundinnen und Kunden mit der roten Karte ausgestattet sind.

5 Meldungen im Zusammenhang
Kurt Schreiber, der Präsident von Pro Bahn Schweiz, zeigt sich über diese Tatsache sehr erstaunt. «Dass die SBB nicht in der Lage ist, ihren eigenen Mitarbeitenden die neuste Technik zu verkaufen, ist unverständlich», sagte er auf Anfrage. Dass die SBB nicht als Vorbild vorangehe, sei ein schlechtes Signal.

Peter Moor-Trevisan, der Präsident der Gewerkschaft des Fahrpersonals (SEV), glaubt kaum, dass die SBB-Mitarbeitenden traurig sind über die verspätete SwissPass-Einführung. «Es reisst sich wahrscheinlich keiner darum», witzelte er gegenüber der sda.

Der SwissPass-Skeptiker hat gar einen Gegenvorschlag bereit: «Alle Mitarbeitenden der SBB haben einen Badge. Ich fände es viel sinnvoller, wenn ihnen das Abonnement auf diesen Badge geladen würde.»

Kunden haben Vorrang

SBB-Mediensprecherin Franziska Frey schreibt dazu am Donnerstag auf Anfrage: «Die Unternehmen des öffentlichen Verkehrs haben sich bewusst auf eine gestaffelte Einführung entschieden, bei welcher die Kunden erste Priorität haben.» Selbstverständlich folgten später auch die Mitarbeitenden.

Als möglichen Zeitpunkt, bis wann auch die Mitarbeitenden der ÖV-Branche mit der roten Karten unterwegs sind, gab Frey Ende 2017 an. «Die definitive Planung steht jedoch noch nicht.» Zuerst würden Ende 2016 die Modulabonnemente der Verbünde mobilis und unireso aus der Westschweiz ins System integriert.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der abtretende SBB-Präsident Ulrich Gygi spricht sich für einen «einfachen Zugang zum ÖV via Chipkarte oder Mobiltelefon» aus.
Bern - Der abtretende SBB-Präsident Ulrich Gygi wünscht sich, dass die Bahnunternehmen in der Schweiz bei Billettlösungen über Smartphone oder Chipkarten mehr ... mehr lesen
Die Kontrolldaten vom neuen SwissPass werden gelöscht.
Bern - Die SBB löscht die ... mehr lesen
Bern - Die Allianz der Konsumentenschutz-Organisationen will die von ihr geforderten Verbesserungen beim SwissPass durchsetzen. Die von der Billag zu Unrecht erhobene Mehrwertsteuer auf Fernseh- und Radiogebühren will die Allianz nun gerichtlich zurückfordern. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer ...
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der Strecke eingesetzt werden.
Gotthard 2016  Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des europäischen Verkehrswesens gewesen: Die Bahnkonzernchefs stellten eine neue Zuglinie zwischen ... mehr lesen  
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 4°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Bern 4°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten