Störung behoben
SBB-Strecke Genf-Lausanne wieder normal befahrbar
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 18:00 Uhr
Fahrleitungen. (Symbolbild)
Fahrleitungen. (Symbolbild)

Bern - Die Eisenbahnstrecke zwischen Genf und Lausanne konnte am Donnerstag lange Zeit nur einspurig befahrbar werden. Grund dafür war eine Fahrleitungsstörung bei Nyon VD. Gegen hundert Züge fielen deswegen aus, mehrere tausend Reisende waren davon betroffen. Gegen 16.30 Uhr normalisierte sich der Schienenverkehr wieder.

Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Ein Güterzug hatte am Donnerstag gegen 2.30 Uhr die Fahrleitung kurz vor dem Bahnhof Nyon mitgerissen. Darauf war der Eisenbahnverkehr zwischen Coppet VD und Gland VD in beiden Richtungen unterbrochen. Die SBB setzte Ersatzbusse ein.

Ab etwa 6.30 Uhr konnte ein Gleis für Regionalzüge wieder freigegeben werden. Hingegen fielen sämtliche Direktverbindungen zwischen Lausanne und Genf aus. Die Passagiere konnten zwar auf die Regionalzüge umsteigen, mussten jedoch mit Verspätungen zwischen 15 und 30 Minuten rechnen.

In den Bahnhöfen Genf, Nyon, Morges VD und Lausanne setzte die SBB insgesamt 16 Personen ein, die den von der Störung betroffenen Passagieren für Fragen zur Verfügung standen. Die SBB-Strecke zwischen Genf und Lausanne gehört zu den meistbefahrenen der Schweiz.

Grosser Sachschaden durch Güterzug

Währenddessen arbeiteten die SBB-Angestellten mit Hochdruck an der Reparatur der Fahrleitung, sodass die Arbeiten gegen 15 Uhr grösstenteils abgeschlossen werden konnten. Die ICN-Züge der Jura-Linie nahmen darauf ihren Betrieb wieder auf. Gegen 16.30 Uhr fuhren auch die übrigen Schnellzüge wieder.

Grund für die lange Störung waren die erheblichen Schäden. Der Güterzug hatte die Fahrleitung auf einer Länge von 500 Metern mitgerissen - beschädigt war die Fahrleitung jedoch auf insgesamt 900 Metern.

Zudem seien auch Masten und Lichtsignale in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte SBB-Mediensprecher Fréderic Revaz. Die SBB lässt nun abklären, wie es genau zum Unfall kommen konnte.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Mitten auf der Wiese.
Mitten auf der Wiese.
Kleinflugzeug in Nöten  Am Freitagmittag ist ein Flugzeug bei Kandergrund notgelandet. Der Pilot blieb unverletzt. 
Jubiläumsjahr  Chur - Die Rhätische Bahn hat im Jubiläumsjahr ihres 125-jährigen Bestehens mehr Passagiere transportiert und den Gesamtertrag ...
Die Bahn hat sichtlich mehr Passagiere befördert.
Ein Restaurant am Theaterplatz musste evakuiert werden. (Archivbild)
Verdächtiger Koffer gefunden  Basel - Wegen eines Bombenalarms ist die Basler Innenstadt lahmgelegt worden. Nachdem auf dem Theaterplatz ein verdächtiger Koffer aufgefallen war, ...  
Zugunglück in Mazedonien  Skopje - Bei einem Zugunglück in Mazedonien sind 14 Flüchtlinge aus Somalia und ...
Nach Angaben des Lokomotivführers hätten die Menschen auf oder neben den Bahngleisen gesessen.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2958
    Die... Burka ist nicht irgendein Kleidungsstück oder Teil der Folklore wie es ... gestern 21:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... gestern 18:47
  • Vitalis aus Hallau 46
    Beste Blender? wohl eher Spitze im Blenden. Weshalb haben wir mit die höchsten ... gestern 09:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Wie verlogen die ganze Argumentation ist, zeigt folgender Abschnitt des Artikels: Erbschaftssteuer-Gegner sehen ... Do, 23.04.15 17:11
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Und wieder das gleiche verlogene Spiel Es ist immer dasselbe Argument, das die „bürgerlichen Parteien“ ... Do, 23.04.15 15:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Man kann's nicht mehr hören! Erstens den Namen Blocher, zweitens der ewige Ruf nach Steuersenkungen, ... Do, 23.04.15 10:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1321
    Gute Bundesrätin! Bundesrätin Widmer-Schlumpf ist ihrem Amtsvorgänger haushoch überlegen. ... So, 19.04.15 17:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2958
    Neuer... Ausländerausweis recht und gut! Allerdings nützt es dem/der Betroffenen ... So, 19.04.15 09:58
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 15°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 4°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 5°C 18°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 21°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 6°C 22°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 22°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 10°C 20°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten