Störung behoben
SBB-Strecke Genf-Lausanne wieder normal befahrbar
publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Aug 2012 / 18:00 Uhr
Fahrleitungen. (Symbolbild)
Fahrleitungen. (Symbolbild)

Bern - Die Eisenbahnstrecke zwischen Genf und Lausanne konnte am Donnerstag lange Zeit nur einspurig befahrbar werden. Grund dafür war eine Fahrleitungsstörung bei Nyon VD. Gegen hundert Züge fielen deswegen aus, mehrere tausend Reisende waren davon betroffen. Gegen 16.30 Uhr normalisierte sich der Schienenverkehr wieder.

Ein Güterzug hatte am Donnerstag gegen 2.30 Uhr die Fahrleitung kurz vor dem Bahnhof Nyon mitgerissen. Darauf war der Eisenbahnverkehr zwischen Coppet VD und Gland VD in beiden Richtungen unterbrochen. Die SBB setzte Ersatzbusse ein.

Ab etwa 6.30 Uhr konnte ein Gleis für Regionalzüge wieder freigegeben werden. Hingegen fielen sämtliche Direktverbindungen zwischen Lausanne und Genf aus. Die Passagiere konnten zwar auf die Regionalzüge umsteigen, mussten jedoch mit Verspätungen zwischen 15 und 30 Minuten rechnen.

In den Bahnhöfen Genf, Nyon, Morges VD und Lausanne setzte die SBB insgesamt 16 Personen ein, die den von der Störung betroffenen Passagieren für Fragen zur Verfügung standen. Die SBB-Strecke zwischen Genf und Lausanne gehört zu den meistbefahrenen der Schweiz.

Grosser Sachschaden durch Güterzug

Währenddessen arbeiteten die SBB-Angestellten mit Hochdruck an der Reparatur der Fahrleitung, sodass die Arbeiten gegen 15 Uhr grösstenteils abgeschlossen werden konnten. Die ICN-Züge der Jura-Linie nahmen darauf ihren Betrieb wieder auf. Gegen 16.30 Uhr fuhren auch die übrigen Schnellzüge wieder.

Grund für die lange Störung waren die erheblichen Schäden. Der Güterzug hatte die Fahrleitung auf einer Länge von 500 Metern mitgerissen - beschädigt war die Fahrleitung jedoch auf insgesamt 900 Metern.

Zudem seien auch Masten und Lichtsignale in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte SBB-Mediensprecher Fréderic Revaz. Die SBB lässt nun abklären, wie es genau zum Unfall kommen konnte.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Basel 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Bern 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft stark bewölkt, Regen
Genf 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten