SBB-Transportpolizist schiesst sich selbst in den Fuss
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 16:16 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Okt 2012 / 14:35 Uhr
Die Transportpolizei SBB ist erst seit dem 1. Juli 2012 mit Dienstwaffen ausgerüstet. (Symbolbild)
Die Transportpolizei SBB ist erst seit dem 1. Juli 2012 mit Dienstwaffen ausgerüstet. (Symbolbild)

Bern - Ein SBB-Transportpolizist hat sich im Dienstraum des Stützpunkts Bern ungewollt in die Ferse geschossen. Er musste ins Spital gebracht werden. Wie es zur ungewollten Schussabgabe kam, ist unklar.

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Vorfall ereignete sich gemäss SBB-Communiqué am frühen Mittwochmorgen. Das Projektil durchschlug die linke Ferse des Mitarbeiters. Der Kommandant der Transportpolizei SBB informierte darauf die lokalen Polizeibehörden, die den Vorfall nun untersuchen.

Die Transportpolizei SBB ist erst seit dem 1. Juli 2012 mit Dienstwaffen ausgerüstet. Der Bundesrat hatte die Bewaffnung auf dem Verordnungsweg ermöglicht. Zuvor hatte sich das Parlament in dieser Frage nicht einigen können und den Entscheid an die Landesregierung delegiert.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat seit dem 1. Juli fast alle ihrer Bahnpolizisten mit Schusswaffen ausgerüstet. Bislang hat noch keiner der rund 200 ... mehr lesen
Die Zahl der Transportpolizisten soll nicht weiter steigen. (Symbolbild)
Bern - In vergangenen Jahr sind die Angriffe auf SBB-Zugbegleiter erneut zurückgegangen, wie die neuste Ausgabe der «SBB Zeitung» ... mehr lesen
Im letzten Jahr wurden noch rund 150 Übergriffe auf Zugbegleiter gemeldet.
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Der See sehe aus wie ein Sumpfgebiet. (Symbolbild)
Der See sehe aus wie ein Sumpfgebiet. (Symbolbild)
Schwerer Schlag für den Tourismus  Neu Delhi - Nach dem Abfliessen der verheerenden Fluten in Indien haben Rettungskräfte und Nachbarn weitere Tote in den Häusern gefunden. Die Zahl der Opfer liege nun bei 277, sagte der örtliche Regierungschef Omar Abdullah laut dem Sender CNN-IBN am Freitag. 
Fluten bedrohen Millionen Menschen Islamabad - Die schweren Überflutungen in Pakistan und Indien haben bereits rund 500 ...
Unwetter  Manila - Die Zahl der Todesopfer bei einem heftigen Tropensturm auf den Philippinen ist auf mindestens sieben gestiegen. Mehr als 100'000 Menschen wurden in die Flucht getrieben, wie die Zivilschutzbehörde am Samstag mitteilte.  
Zehntausende flüchten auf Philippinen vor Tropensturm Manila - Ein heftiger Tropensturm hat Tod und Chaos auf den Philippinen verbreitet. Mindestens vier Menschen kamen ums ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
  • Mashiach aus Basel 9
    Auf dem "Gewissen" der Autolobby & Co.! Schon wieder ein Opfer ihrer verfluchte Untersteurer! Di, 16.09.14 09:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Diese Krankheit ist wieder einmal ein deutlicher Beleg für die Bedeutung und den Segen der Impfstoffe! An ... Mo, 15.09.14 12:01
  • Adler aus Lausanne 1
    Mietvertragskündigung nur mit Plan Auf welchen Bundesgerichtsentscheid stützt sich dieser Artikel ? Sa, 13.09.14 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Eine... ganz klare Distanzierung der vereinigten Zentralräte der Muslime von ... Fr, 05.09.14 09:16
  • Schmanck aus Werne 3
    kann sein "Letztes Aussetzen" ist durchaus möglich, wenn z. B. das "Aussetzen" ... Di, 02.09.14 11:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Maschinengewehr Wenn ein Schiesslehrer im Unterricht stirbt, hat er also in seiner ... Mi, 27.08.14 19:15
  • EdmondDantes1 aus Zürich 9
    Grosses Kino in Baden - jetzt versteh ich's! Darth Vader/Schneewittchen/Taxi Driver/American Psycho Als ... Mo, 25.08.14 22:45
Der See sehe aus wie ein Sumpfgebiet. (Symbolbild)
Unglücksfälle Flut in Indien zerstört Unterlagen und Akten Neu Delhi - Nach dem Abfliessen der ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten