Ersatz für Cisalpino-Züge
SBB bestellt neue Neigezüge für 250 Millionen Franken
publiziert: Donnerstag, 2. Aug 2012 / 21:51 Uhr
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.

Bern - Die SBB hat bei der Firma Alstom acht Neigezüge des Typs ETR-610 für den Nord-Süd-Verkehr bestellt. Der Preis für die Neuanschaffung beträgt rund 250 Millionen Franken. Die neuen Züge ersetzen die pannenanfälligen Cisalpino-Züge der ersten Generation, die Ende 2014 ausrangiert werden.

Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
5 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss einer Mitteilung der SBB vom Donnerstag sollen die neuen Neigezüge ab 2015 durch den Gotthard fahren. Die Bundesbahnen besitzen bereits sieben Triebzüge desselben Typs. Diese seien zuverlässig und würden für die Strecke zwischen Genf und Mailand beziehungsweise zwischen Basel/Bern und Mailand bereits eingesetzt, schreibt die SBB.

Bei der Inbetriebnahme des ETR-610 war es allerdings zu erheblichen Komplikationen gekommen. Die neuen Züge waren wegen technischer Probleme erst 2009 und damit rund zwei Jahre später als geplant zum Einsatz gekommen - und dies ausschliesslich auf der Simplonstrecke. Der geplante Einsatz auf der Gotthard-Strecke verzögert sich bis heute.

Beim ETR-610 habe es sich um einen neuen Zug mit Kinderkrankheiten gehandelt, sagte SBB-Sprecherin Patricia Claivaz auf Anfrage. Heute sei man aufgrund der bereits gemachten Erfahrungen «optimistisch», die acht bestellten Züge wie geplant Anfang 2015 auf der Gotthard-Achse einsetzen zu können.

Keine Ausschreibung

Beim Kauf der acht zusätzlichen Neigezüge handelt es sich um eine Option aus der ersten Beschaffung aus dem Jahr 2004. Deshalb sei keine Ausschreibung nötig, sagte Claivaz. Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.

Im April hatte die SBB bereits die Beschaffung von 29 neuen Triebfahrzeugen öffentlich ausgeschrieben. Mit der Investition im Umfang von 800 Millionen soll die erwartete Verdoppelung der Nachfrage auf der Nord-Süd-Achse nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels aufgefangen werden.

Man habe den Kundinnen und Kunden bisher im Nord-Süd-Verkehr auf der Gotthard-Achse «nicht die gewünschte Qualität anbieten können», schreibt die SBB in ihrer Mitteilung vom Donnerstag. Die 1993 von SBB und Trenitalia ins Leben gerufene Tochtergesellschaft Cisalpino hatte aufgrund zahlreicher Pannen und Verspätungen der Pendolinos für Negativschlagzeilen gesorgt. Ende 2009 stellte die Cisalpino AG ihre operative Tätigkeit ein.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Reisende zwischen der Schweiz und Italien sollen künftig pünktlicher und zufriedener ankommen. Die Chefs von ... mehr lesen
Schrittweise sollen Verbesserungen realisiert werden.
Arbeiten bei der Alstom. (Symbolbild)
Baden AG - Für den französischen Technologiekonzern Alstom werden kommenden Frühling in der Schweiz 300 ... mehr lesen
Basel/Bern - Die SBB mustern den pannenträchtigen Pendelzug ETR-470 per Ende 2014 aus. Die mit 4,2 Mio. ... mehr lesen
Ein Cisalpino der Serie ETR-470.
Bald ausgemustert? - Ein «Cisaplino» am HB Zürich.
Bern - Die pannenanfälligen Cisalpino-Neigezüge sollen aus dem Verkehr gezogen ... mehr lesen
Zürich - Die Bahngesellschaft Cisalpino, das Tochterunternehmen von SBB und Trenitalia, wird aufgelöst. Am 13. Dezember ... mehr lesen
Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Missglückte Landung in Halifax.
Landung missglückt  Montréal - Ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft Air Canada ist am Sonntag bei seiner Landung in Halifax in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia von der Piste abgekommen. Einige Insassen wurden dabei leicht verletzt. 
Selbstunfall  Am Samstagnachmittag ist am Dietlenberg bei Lützelflüh-Goldbach ein Auto verunfallt. Der Lenker sowie seine Beifahrerin wurden verletzt und mit je einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die Unfallursache wird untersucht.  
Über eine Stunde  Bern - Der Beginn der Frühlingsferien in mehreren deutschen Bundesländern macht sich am Gotthard bemerkbar: Vor dem Nordportal staute sich der ...  
Wer in die Ferien möchte muss geduldig sein.
Über Nacht abgebrochen  Seyne-les-Alpes - In den französischen Alpen hat der fünfte Tag der Suche nach Opfern des ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2889
    Empfehlung Kassandra, meiden Sie doch einfach den Kommentarbereich. Dann brauchen ... heute 12:36
  • thomy aus Bern 4223
    Vorsicht 2 - zombie ... Sie sagen: "Die CVP hat nach wie vor nicht die Absicht die Position der ... heute 12:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach Zombie, Sie tun ja so, als ob Sie sich je für Menschen interessiert hätten. Kommt ein ... gestern 18:25
  • jorian aus Dulliken 1573
    Genaue Erklärung! Ein Mensch der durch eine Drohne umgebracht wird und dies ohne Prozess, ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Danke Nur wer war gegen Assad? Sie doch auch! Ich war vom Anfang an der ... gestern 04:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2889
    Vorsicht! Das was SVP und FDP vorschlägt mag sinnvoll sein. Wenn aber die CVP ... Fr, 27.03.15 20:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Wo liegt das grössere Problem? Bei uns oder in der verrückten Welt um uns herum? War es nicht ein ... Fr, 27.03.15 18:48
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Heinrich Konstantin war mir nicht bekannt. Das Zitat und die Beschreibungen seiner Bücher ... Fr, 27.03.15 18:23
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 6°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 8°C 11°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 7°C 14°C bewölkt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 7°C 12°C bedeckt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten