SBB bestellt neue Neigezüge für 250 Millionen Franken
publiziert: Donnerstag, 2. Aug 2012 / 21:51 Uhr
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.

Bern - Die SBB hat bei der Firma Alstom acht Neigezüge des Typs ETR-610 für den Nord-Süd-Verkehr bestellt. Der Preis für die Neuanschaffung beträgt rund 250 Millionen Franken. Die neuen Züge ersetzen die pannenanfälligen Cisalpino-Züge der ersten Generation, die Ende 2014 ausrangiert werden.

5 Meldungen im Zusammenhang
Gemäss einer Mitteilung der SBB vom Donnerstag sollen die neuen Neigezüge ab 2015 durch den Gotthard fahren. Die Bundesbahnen besitzen bereits sieben Triebzüge desselben Typs. Diese seien zuverlässig und würden für die Strecke zwischen Genf und Mailand beziehungsweise zwischen Basel/Bern und Mailand bereits eingesetzt, schreibt die SBB.

Bei der Inbetriebnahme des ETR-610 war es allerdings zu erheblichen Komplikationen gekommen. Die neuen Züge waren wegen technischer Probleme erst 2009 und damit rund zwei Jahre später als geplant zum Einsatz gekommen - und dies ausschliesslich auf der Simplonstrecke. Der geplante Einsatz auf der Gotthard-Strecke verzögert sich bis heute.

Beim ETR-610 habe es sich um einen neuen Zug mit Kinderkrankheiten gehandelt, sagte SBB-Sprecherin Patricia Claivaz auf Anfrage. Heute sei man aufgrund der bereits gemachten Erfahrungen «optimistisch», die acht bestellten Züge wie geplant Anfang 2015 auf der Gotthard-Achse einsetzen zu können.

Keine Ausschreibung

Beim Kauf der acht zusätzlichen Neigezüge handelt es sich um eine Option aus der ersten Beschaffung aus dem Jahr 2004. Deshalb sei keine Ausschreibung nötig, sagte Claivaz. Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.

Im April hatte die SBB bereits die Beschaffung von 29 neuen Triebfahrzeugen öffentlich ausgeschrieben. Mit der Investition im Umfang von 800 Millionen soll die erwartete Verdoppelung der Nachfrage auf der Nord-Süd-Achse nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels aufgefangen werden.

Man habe den Kundinnen und Kunden bisher im Nord-Süd-Verkehr auf der Gotthard-Achse «nicht die gewünschte Qualität anbieten können», schreibt die SBB in ihrer Mitteilung vom Donnerstag. Die 1993 von SBB und Trenitalia ins Leben gerufene Tochtergesellschaft Cisalpino hatte aufgrund zahlreicher Pannen und Verspätungen der Pendolinos für Negativschlagzeilen gesorgt. Ende 2009 stellte die Cisalpino AG ihre operative Tätigkeit ein.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Reisende zwischen der Schweiz und Italien sollen künftig pünktlicher und zufriedener ankommen. Die Chefs von ... mehr lesen
Schrittweise sollen Verbesserungen realisiert werden.
Arbeiten bei der Alstom. (Symbolbild)
Baden AG - Für den französischen Technologiekonzern Alstom werden kommenden Frühling in der Schweiz 300 ... mehr lesen
Basel/Bern - Die SBB mustern den pannenträchtigen Pendelzug ETR-470 per Ende 2014 aus. Die mit 4,2 Mio. ... mehr lesen
Ein Cisalpino der Serie ETR-470.
Bald ausgemustert? - Ein «Cisaplino» am HB Zürich.
Bern - Die pannenanfälligen Cisalpino-Neigezüge sollen aus dem Verkehr gezogen ... mehr lesen
Zürich - Die Bahngesellschaft Cisalpino, das Tochterunternehmen von SBB und Trenitalia, wird aufgelöst. Am 13. Dezember ... mehr lesen
Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Nach Swiss-Angaben sind von Zürich aus drei Flüge betroffen.
Nach Swiss-Angaben sind von Zürich aus drei Flüge betroffen.
Nahost  Bern/Frankfurt - Die Lufthansa-Gruppe stellt ihre Flüge nach Tel Aviv für zunächst 36 Stunden ein. Davon sind auch Flüge der Swiss betroffen, ebenso der Lufthansa, Germanwings und Austrian Airlines, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte. 
Vier Tote bei Beschuss von Spital im Gazastreifen Gaza/Jerusalem - Bei israelischem Artilleriebeschuss eines Spitals im ... 1
Unabhängige Untersuchung von MH17-Absturz gefordert New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat per Resolution eine unabhängige ...
MH17-Leichen: Verwesen die Überreste ohne Kühlung? Kiew - Niederländische Ermittler haben am Montag mit der Untersuchung ...
«Pietätloser» Reporter durchstöbert Koffer eines toten Mädchens Der britische Fernsehsender Sky News hat sich ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Israel... kann beruhigt sein, denn immer mehr Menschen durchschauen die ... So, 20.07.14 09:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Dunkel "Wenn die Initiative angenommen würde, träfe dies also alle – «auch ... Mi, 16.07.14 12:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2489
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • dennisteichmann aus Basel 1
    Übersicht zu Regelungen Alle relevanten Regelungen zu Anstellungen im Privathaushalt findet ... Mo, 14.07.14 23:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Die... sozialen Verwerfungen in Afrika, Nahost etc. haben zu tun mit dem ... Mo, 14.07.14 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Schutz "Die schwangere Syrerin hatte zu einer Gruppe von 36 Flüchtlingen aus ... Mo, 14.07.14 16:54
  • jorian aus Dulliken 1462
    Eveline Widmer-Schlumpf ........ ...... will noch mehr Staat! Mo, 14.07.14 03:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2316
    Es... sollte in der CH Standard werden, dass jene CH-Bürger, die angebliche ... So, 13.07.14 15:21
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 14°C 15°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 14°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 15°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 19°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 19°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 16°C 21°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 19°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten