SBB bezahlt Kanton Zürich Geld früher zurück
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 17:30 Uhr
Die 165 Millionen Franken waren Teil der Leistungsvereinbarung von SBB und Bund. (Symbolbild)
Die 165 Millionen Franken waren Teil der Leistungsvereinbarung von SBB und Bund. (Symbolbild)

Bern - Die SBB kann dem Kanton Zürich eine Kreditrate von 165 Millionen Franken für die Durchmesserlinie vorzeitig zurückerstatten. Damit hat sie zusätzliches Geld für Investitionen in den Jahren 2013 bis 2016 zur Verfügung, etwa für den geplanten Vier-Meter-Korridor.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die 165 Millionen Franken waren Teil der Leistungsvereinbarung von SBB und Bund - vereinbart worden war ein Zahlungsrahmen von insgesamt 3,462 Milliarden Franken. Wegen Einsparungen bei der Vergabe von Aufträgen, Verzögerungen und Effizienzsteigerungen schöpfte die SBB in den beiden Jahren den Rahmen nicht aus.

Mit den 165 Millionen kann die SBB dem Kanton Zürich eine Rate für die Durchmesserlinie in Zürich vorzeitig zurückbezahlen, wie das Bundesamt für Verkehr am Dienstag schrieb. Der Kanton hat den Bau der Durchmesserlinie vorfinanziert und erhält das Geld vom Bund und der SBB bis 2017 zurück.

Die vorzeitige Rückzahlung entlastet das Budget der SBB für die Jahre 2013 bis 2016. Dies ermöglicht zusätzliche Investitionen, vor allem in Tunnel-Anpassungen für den geplanten Vier-Meter-Korridor auf der Gotthard-Achse und den Personenverkehr im Kanton Aargau. Kleinere Projekte sind in der Westschweiz geplant.

Zweite Zusatzvereinbarung

Es ist bereits die zweite Zusatzvereinbarung von SBB und Bund zur Leistungsvereinbarung für die Jahre 2011 und 2012. In einer ersten vereinbarten beide Seiten, dass die SBB zusätzliche 140 Millionen Franken für Massnahmen zur Substanzerhaltung und punktuelle Erweiterungen ausgeben kann.

Auslöser war, dass das Parlament im Dezember 2010 der SBB 140 Millionen Franken mehr zusprach als der Bundesrat beantragt hatte.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat will der SBB und den Privatbahnen in den nächsten vier Jahren deutlich mehr Geld zur Verfügung ... mehr lesen
Der Bundesrat fördert die Bahninfrastruktur mit 9,449 Milliarden.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon ...
Verkehr  Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen (24.10.2014) auf der A1 bei Wiesendangen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lenker welcher vermutlich ein medizinisches Problem hatte, ist kurz vor dem Mittag im Spital verstorben. 
In Betrieb  Neuenburg - Am Bahnhof Neuenburg werden die Abfahrtszeiten der Züge seit Freitag zum ...
Neuenburg hat als erster Bahnhof eine LED-Anzeigetafel.
Lockerung des Kündigungsschutzes  Rom - Die Bediensteten des Öffentlichen Verkehrs haben am Freitag in mehreren italienischen Städten ihre Arbeit niedergelegt. Zum Streik riefen die Gewerkschaften auf, um gegen Pläne der Regierung zur Lockerung des Kündigungsschutzes zu protestieren.  
Italiens Regierung bekommt Vertrauen für Arbeitsmarktreform Rom - Italiens Regierung hat das Vertrauen des Senats für seine umstrittene ...
Matteo Renzi will die Arbeitgeber zu mehr Neueinstellungen bewegen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten