BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
SCB unaufhaltsam: 5:0 in Lugano
publiziert: Freitag, 19. Okt 2007 / 22:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Okt 2007 / 00:04 Uhr

Bern ist nach einem Fehlstart nun kaum mehr zu bremsen. Das Schwergewicht der NLA fertigte Lugano in der Resega 5:0 ab und zelebrierte den fünften Triumph in Serie. Leader Servette bezwang den Letzten Basel nach einem 0:1-Rückstand 4:2.

Der SC Bern bleibt erster Verfolger von Genf-Servette.
Der SC Bern bleibt erster Verfolger von Genf-Servette.
6 Meldungen im Zusammenhang
Nach sieben Minuten hatte der Playoff-Finalist im Tessin sämtliche Diskussionen über den Verlauf der Partie beseitigt. Ivo Rüthemann verschaffte Bern den ersten Vorteil nach 72 Sekunden, Séb Bordeleau doppelte nach. Der Weg zur Gala war frei und Lugano überraschend chancenlos.

Mit minimalem Aufwand besiegte Davos die im Powerplay schwächelnden SCL Tigers. Janne Niinima gelang das goldene Tor nach 323 Sekunden mit einem Mann mehr auf dem Eis. Dank dem bereits sechsten Heimsieg verlängerte Fribourg (4:2 gegen die Rapperswil-Jona Lakers) den herbstlichen Höhenflug auch in der 14. Runde.

Zug (5.) etablierte sich im Mittelfeld der Tabelle. Die Innerschweizer erhöhten beim Stand von 2:2 das Tempo und zogen auf die wegweisende Marke von 5:2 weg. Zu korrigieren gab es aus Tessiner Sicht nichts mehr, stattdessen unterlag Ambri 2:6.

Am unteren Ende der Championats stoppte der ZSC mit einem 5:2-Erfolg in Kloten den Niedergang. Nach vier ZSC-Pleiten hintereinander leisteten die schwachen Flyers im Zürcher Derby unfreiwillig Nachbarschaftshilfe. Die Wende vom 0:1 zum 4:1 gelang dem Team von Harold Kreis mit drei Powerplay-Toren.

Resultate:
Zug - Ambri-Piotta 6:2 (1:0, 2:2, 3:0). Genf-Servette - Basel 4:2 (0:1, 4:0, 0:1). Lugano - Bern 0:5 (0:2, 0:3, 0:0). Kloten Flyers - ZSC Lions 2:5 (0:0, 1:4, 1:1). Fribourg - Rapperswil-Jona Lakers 4:2 (1:1, 1:1, 2:0). Davos - SCL Tigers 1:0 (1:0, 0:0, 0:0).

Rangliste:
1. Genf-Servette 15/30. 2. Bern 14/29. 3. Davos 14/27. 4. Fribourg 14/26. 5. Zug 14/25. 6. Lugano 14/21. 7. SCL Tigers 15/21. 8. Kloten Flyers 14/20. 9. Rapperswil-Jona Lakers 14/20. 10. ZSC Lions 12/13. 11. Ambri-Piotta 13/12. 12. Basel 15/8.

Skorerliste:
1. Juraj Kolnik (Genf/Servette) 22 (7 Tore/15 Assists). 2. Serge Aubin (Genf/Servette) 20 (9/11). 3. Christian Dubé (Bern) 20 (2/18). 4. Jeff Toms (Langnau) 16 (6/10). 5. Duri Camichel (Zug) 16 (5/11). 6. Stacey Roest (Rapperswil-Jona) 16 (3/13). 7. Mariusz Czerkawski (Rapperswil-Jona) 15 (4/11). 8. Dale McTavish (Zug) 14 (9/5). 9. Julien Sprunger (Fribourg) 14 (7/7). 10. Josh Holden (Langnau) 14 (5/9). 11. Jukka Hentunen (Lugano) 14 (5/9). 12. Kirby Law (Genf/Servette) 14 (4/10).

Die nächsten Spiele:
Samstag, 20. Oktober. 15. Runde: Ambri-Piotta - Davos (19.45 Uhr). Basel - Zug (19.45). Bern - Kloten (19.45). Rapperswil-Jona - Lugano (19.45). Langnau - Genf/Servette (19.45).

Dienstag, 23. Oktober. 15./26. Runde: ZSC Lions - Fribourg (19.45 Uhr). Rapperswil-Jona - Davos (19.45).

Donnerstag, 25. Oktober. 16. Runde: Genf/Servette - Bern (19.45 Uhr).

Freitag, 26. Oktober. 16. Runde: Basel - Kloten (19.45 Uhr). Fribourg - Langnau (19.45). Lugano - ZSC Lions (19.45).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die ZSC Lions stoppten den ... mehr lesen
Zürichs Vitaly Lakhmatov jubelt nach dem 1:5.
Zugs Patrick Fischer gegen Ambris Torhüter Thomas Baeumle.
Nach drei Niederlagen aus den ... mehr lesen
Fribourg verlängerte mit dem sechsten Heimsieg den herbstlichen Höhenflug um eine weitere Runde. Vor über 5000 Anhängern ... mehr lesen
Shawn Heins feierte seinen ersten Treffer seit neun Spielen.
Berns Raeto Raffainer erzielt gegen Luganos Torhüter Raffael Walter das Tor zum 0:5.
Im ersten Spiel nach dem Abgang ... mehr lesen
24 Minuten lang träumte Basel in ... mehr lesen
Serge Aubin erzielte den Ausgleich zum 1:1 für Genf-Servette. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gegen die weitgehend harmlosen Tigers reichte ein durchschnittlicher Auftritt der Davoser.
Davos legte die Basis zum ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies nur in den seltensten Fällen. Für eine gute Arbeit sind jedoch regelmässige Erholungsphasen notwendig, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Was für die Erholung notwendig ist, zeigen wir hier. mehr lesen  
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen ... mehr lesen  
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Individuelle Trainingsziele.
Publinews Für den sportlichen Ausgleich im Berufsalltag stehen dem sportbegeisterten Menschen eine Reihe von Möglichkeiten ins Haus. Wie Sie den sportlichen Ausgleich für ... mehr lesen  
Ein Fernsehspot, ein kleiner Einschnitt vor einem Film im Kino oder die Gestaltung klassischer Werbeplakate - all das waren vor Corona noch die gängigsten und ... mehr lesen  
Plakatwerbung.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Lugano 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten