BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
SCB vor erneutem Playoff-Out - Zug schaffte Break
publiziert: Samstag, 7. Mrz 2009 / 22:18 Uhr / aktualisiert: Samstag, 7. Mrz 2009 / 23:18 Uhr

Der EV Zug steht nach dem ersten Sieg seit siebeneinhalb Jahren in Bern vor dem Einzug in den Playoff-Halbfinal. Qualifikationssieger Bern verlor Spiel 5 der Viertelfinalserie vor eigenem Publikum mit 2:3 und liegt jetzt auch mit 2:3 Siegen zurück.

Berns Marco Bührer geschlagen zum 0:3.
Berns Marco Bührer geschlagen zum 0:3.
4 Meldungen im Zusammenhang
Erstmals seit September 2001 oder nach 23 Spielen gelang dem EVZ wieder ein Sieg beim SC Bern. Der EV Zug kann am Montag mit einem Heimsieg zum zehnten Mal in der Klubgeschichte in die Playoff-Halbfinals einziehen.

Dem SCB droht dagegen die Wiederholung des Szenarios aus dem Vorjahr; damals war der Titelkandidat als Qualifikationssieger in den Viertelfinals in sechs Spielen am Qualifikations-Achten (damals Fribourg-Gottéron) gescheitert.

Die Zentralschweizer verdienten sich das erste Break in dieser Serie mit einer erneut aufopfernden Leistung. Ein Zuger Doppelschlag innerhalb von 31 Sekunden durch Corsin Camichel und Corsin Casutt im Mitteldrittel sorgte für einen siegweisenden 3:0-Vorsprung.

Berner Hoffnungen zerstört

SCB-Trainer John van Boxmeer hatte im Mitteldrittel nach dem 0:3 von Casutt ein Timeout genommen; Martin Plüss liess wenige Sekunden darauf mit seinem vierten Treffer in der Serie - dem Tor zum 1:3 - die Hoffnung in den SCB-Reihen aufkeimen.

Christian Dubé brachte den SC Bern dann mit dem einzigen Powerplaytor der Partie zu Beginn des Schlussdrittels noch auf 2:3 heran und läutete die Berner Schlussoffensive ein. Doch nach dem 400. Skorerpunkt von Dubé für den SCB liess sich der erneut imponierende EVZ-Goalie Lars Weibel nicht mehr bezwingen. Weibel parierte 35 Schüsse, während SCB-Goalie Marco Bührers Quote (19 Paraden) erneut deutlich niedriger lag.

Das Zuger 2:0 von Corsin Camichel war dabei fast eine Kopie des Siegtores des Engadiners von Spiel 2 in Zug, als er das siegbringende 3:2 gar in Unterzahl erzielt hatte. Auch damals war Corsin Camichel solo auf seinen ehemaligen SCB-Teamkollegen Marco Bührer zugefahren. «Er kannte meinen Trick. Dennoch landete der Puck im Netz», sagte der Engadiner damals. Marco Bührer und Corsin Camichel hatten letzte Saison noch beim SC Bern die Saison begonnen. Dann kehrte Corsin Camichel zu Ambri-Piotta zurück, ehe er im Laufe dieser Spielzeit zum EV Zug wechselte.

Überschattet wurde das Geschehen im Startdrittel von einem rüden Foul des Zugers Jay Harrison an Patrick Bärtschi. Der Berner musste mit einer Hirnerschütterung vom Eis getragen werden.

Bern - Zug 2:3 (0:0, 1:3, 1:0)
PostFinance-Arena. - 17 131 Zuschauer (ausverkauft). - SR Reiber, Arm/Küng. - Tore: 22. McTavish (Dupont) 0:1. 33. Corsin Camichel (McTavish) 0:2. 34. Casutt (Brunner) 0:3. 35. Martin Plüss 1:3. 41. (40:56) Dubé (Rüthemann, Martin Plüss/Ausschluss Diaz) 2:3. - Strafen: 1mal 2 plus 5 Minuten (Gamache) plus Spieldauer (Gamache) gegen Bern, 3mal 2 plus 5 Minuten (Harrison) plus Matchstrafe (Harrison) gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Dubé; Holden.

Bern: Bührer; Jobin, Josi; Beat Gerber, Philippe Furrer; Carney, Rytz; Gamache, Dubé, Gelinas; Patrik Bärtschi, Martin Plüss, Rüthemann; Bordeleau, Ziegler, Reichert; Daniel Meier, Chatelain, Froidevaux; Trevor Meier.

Zug: Weibel; Diaz, Back; Dupont, Oppliger; Maurer, Harrison; Corsin Camichel, Patrick Fischer, Brunner; Casutt, Steinmann, Fabian Schnyder; Lüthi, Bucher, Bodemann.

Bemerkungen: Bern ohne Roche (krank) und Abid (überzählig), Zug ohne Sutter, Di Pietro, Björn Christen, Dominic Meier und Kress (alle verletzt) sowie Isbister (überzählig). - 7. Patrik Bärtschi verletzt ausgeschieden (nach Ellbogen-Check von Harrison). - Pfostenschüsse: 10. Rüthemann, 22. McTavish. - 34. Timeout Bern. - Bern ab 59:09 ohne Torhüter.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der am Samstag von Zug-Verteidiger ... mehr lesen
Schon die zweite schwere Hirnerschütterung: Patrik Bärtschi.
Luganos Flavien Conne mit dem 4:5 Siegestreffer in der Verlängerung.
Im fünften Spiel der Viertelfinalserie ... mehr lesen
Patrik Bärtschi erlitt nach Abklärungen im Spital eine Hirnerschütterung.
Spiel 5 des Playoff-Viertelfinals ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen 
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Torjägerkrone  Bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit ... mehr lesen
YB-Torjäger Guillaume Hoarau will sich in dieser Saison die Torjägerkrone sichern.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten