SF DRS erhält Recht
publiziert: Mittwoch, 16. Feb 2005 / 23:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Feb 2005 / 09:19 Uhr

Das Schweizer Fernsehen DRS hat während der Fussball-EM in Portugal zu Recht jene Bilder ausgestrahlt, die Alex Frei des Spuckens überführten. Zu dieser Ansicht gelangte die angerufene Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI).

SF DRS hat mit der "teilweise sehr forschen" Berichterstattung keine Bestimmungen verletzt.
SF DRS hat mit der "teilweise sehr forschen" Berichterstattung keine Bestimmungen verletzt.
Auch mit der übrigen, "teilweise sehr forschen" Berichterstattung zur Spuckaffäre habe SF DRS keine Programmbestimmungen verletzt, teilte die UBI am Mittwoch mit. Zu dem einstimmig gefällten Ergebnis kam das Gremium nach einer Prüfung von verschiedenen Sendungen zu dem Thema.

Frei hatte im Spiel gegen England am 17. Juni einem Gegenspieler in den Nacken gespuckt. Mangels Beweisen wurde das Disziplinarverfahren des Europäischen Fussballverbands UEFA gegen ihn ein paar Tage später eingestellt. Kurz darauf zeigte SF DRS zufällig gefundene Bilder aus einer anderen Kameraperspektive.

In einem Berufungsverfahren entschied die UEFA, dass diese Bilder Frei des Spuckens überführten. Sie sperrte den Schweizer Stürmer provisorisch für das nächste EM-Spiel gegen Frankreich.

In einer Beschwerde an die UBI wurde beanstandet, dass SF DRS die fraglichen Bilder ausstrahlte. Frei sei damit bei der UEFA denunziert und die Schweizer Mannschaft geschwächt worden. Auch die Berichterstattung zur Affäre an den folgenden Tagen sei einseitig und manipulativ gewesen.

(bert/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten