SF DRS gegen Schleichwerbung
publiziert: Sonntag, 31. Jul 2005 / 15:07 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 31. Jul 2005 / 19:01 Uhr

Bern - Das Schweizer Fernsehen greift gegen Schleichwerbung am TV durch. In einem Schreiben fordert SF DRS die Filmproduzenten auf, bis Ende August sämtliche Zahlungen für Product Placement zu deklarieren.

SF DRS will jetzt aktiv vorgehen statt später bloss zu reagieren.
SF DRS will jetzt aktiv vorgehen statt später bloss zu reagieren.
4 Meldungen im Zusammenhang
Sonst droht den Filmen eine Sperre.

"Wir haben die Produzenten im letzten November auf die Richtlinien aufmerksam gemacht und dies im Juli mit einem Schreiben unterstrichen", bestätigte SF-Sprecher Urs Durrer eine Meldung der "SonntagsZeitung".

Deutschland als Auslöser

Auslöser für das härtere Vorgehen dürften die jüngsten Vorfälle in Deutschland sein: Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hatte am 20. Juli mitgeteilt, dass über 250 Produktionen der Serien "Tatort", "Schimanski" oder "Der Fahnder" wegen Verdachts auf Schleichwerbung vorübergehend gesperrt würden.

Laut Durrer hat SF DRS vorläufig aber keine "schwarzen Schafe" im Visier. Obwohl keine konkreten Fälle von Schleichwerbung bekannt seien, wolle man jetzt aber aktiv vorgehen statt später bloss zu reagieren.

Kritik an der Sendung "Traumjob"

Diese Aussage Durrers deckt sich indes nicht unbedingt mit der Realität: Auch in der Schweiz ist nämlich ein Schleichwerbungs-Fall ins Rollen gekommen. Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) rügte die SRG, weil sie in der Reality-Show "Traumjob" Schleichwerbung betrieben und Sponsoring nicht genügend klar deklariert hatte.

Zuvor waren auch schon die Sendungen "Lüthi und Blanc", "Gesundheit Sprechstunde" oder "MusicStar" ins Visier der Aufsichtsbehörde geraten.

Fernsehfilme im Visier

Genau hinschauen wollen die TV-Verantwortlichen vor allem bei Fernsehfilmen. Diese würden zum grössten Teil von SF DRS bezahlt, das Drehbuch komme aber oft vom Produzenten, sagte Durrer. Darum müsse man sich weitgehend auf dessen Angaben betreffend Product Placement verlassen.

Beim Product Placement werden Produkte zu Werbezwecken für die Verwendung in einer Sendung zur Verfügung gestellt - beim "Traumjob" etwa waren es Übernachtung im Interlaker Luxushotel "Victoria Jungfrau".

Deklaration als Sponsoring

Diese Produkte dürfen nicht unnötig hervorgehoben und müssen im Abspann als Sponsoring deklariert werden - sonst droht dem Sender ein Verfahren wegen Schleichwerbung.

(pt/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Nach neun Jahren Abstinenz ... mehr lesen
Stefan Gubser als Kommissar Reto Flückiger, Chef der Thurgauer Seepolizei.
Ziel sei es, trotz den Sparmassnahmen die TV-Sender weiterzuführen.
Lugano - Die bei der SRG ... mehr lesen
Locarno - SRG-Generaldirektor Armin Walpen und Vertreter von sechs Schweizer Filmverbänden haben auf dem Monte Verità bei Ascona (TI) einen neuen "Pacte de l'audiovisuel" unterzeichnet. mehr lesen 
Biel/Zürich - Die TV-Show ... mehr lesen
Martin hatte den Traumjob gewonnen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen 
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen  
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni will die Deutsche Fussball Liga (DFL) insgesamt 17 Rechtepakete für die ... mehr lesen
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
New Faces Awards  Berlin - Die Jungschauspieler Lea van Acken und Lucas Reiber sind mit dem Nachwuchspreis New ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 1°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten