SIG-Präsident: SVP beeinflusst Rechtsextreme
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2007 / 13:49 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Sep 2007 / 14:11 Uhr

Bern - Alfred Donath, der Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG), wirft der SVP vor, sie politisiere an der Grenze und beeinflusse so Rechtsextreme. Blocher sei zwar «xenophob, aber kein Antisemit».

Gemäss Alfred Donath sind die Juden in der Schweiz besorgt.
Gemäss Alfred Donath sind die Juden in der Schweiz besorgt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Politik der SVP gehe an die Grenze dessen, was gerade noch erlaubt und salonfähig sei, sagte Donath in einem Interview mit der Zeitung «Südostschweiz am Sonntag».

Es mache die Juden in der Schweiz sehr besorgt, wie die Partei den Nationalismus emporstilisiere und als Schweizer nur noch gelten lasse, «wer sozusagen ein direkter Nachkomme von Wilhelm Tell ist».

Dadurch erhalte seine Gemeinschaft den Eindruck, nicht für vollwertige Schweizer Bürger gehalten zu werden. In diesem Sinne ermutige die Rhetorik der SVP Antisemiten, ihre Gefühle kundzutun. Damit beeinflusse die Partei Rechtsextreme. Das Plakat mit den Schafen habe den SIG schockiert.

Kritik an Rassismusstrafnorm

Zu Bundesrat Christoph Blocher und dessen Reformplänen bei der Rassismusstrafnorm kündigte Donath Widerstand an. Blocher habe gegenüber dem SIG «in den Raum gestellt», die Strafnorm für die Leugnung der Nazi-Gräuel an den Juden abzuändern. Seine Gemeinschaft wolle aber kein «Judengesetz».

Auch die Grünen kritisiert Donath. Deren Nationalräte Daniel Vischer (ZH) und Geri Müller (AG) hätten im Februar nach einer Iran-Reise gesagt, dieser Staat wolle die Atomenergie nur zivil nutzen. Damit hätten sie sich hinter ein klar antisemitisches Regime gestellt.

Der SP wirft Donath vor, regelmässig zum Boykott Israels aufzurufen. Auch Aussenministerin Micheline Calmy-Reys Aussendepartement sei in der Kritik des Nahost-Konfliktes «oft nicht sehr ausgewogen».

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wahlen 2007 Bern - Die SVP ist die «am ... mehr lesen
Das SVP-Plakat kommt auch bei vielen Bürgern nicht gerade gut an.
Blocher machte in seiner Rede keine Anspielungen auf die gegenwärtige Polemik über seine Person.
Wahlen 2007 Lausanne - In Lausanne ist es anlässlich des Besuchs von Bundesrat Christoph ... mehr lesen
Etschmayer Die Premiere fand gestern im Schaffhauser Fernsehen statt und wird auch noch auf zwei weiteren Regionalkanälen im Aargau und dem Graubünden gesendet w ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 12°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Basel 10°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
St. Gallen 11°C 11°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern 6°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Luzern 7°C 12°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Genf 10°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 12°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten