SJW-«Heftli» werden 75
publiziert: Montag, 22. Mai 2006 / 13:42 Uhr

Zürich - Ja, es gibt sie noch, die «SJW-Heftli», wie sie im Volksmund genannt werden. Am 1. Juli feiern sie ihr 75. Jubiläum.

Titelcover vom neuen SJW-Heft «Unter Verdacht».
Titelcover vom neuen SJW-Heft «Unter Verdacht».
2 Meldungen im Zusammenhang
Am 1. Juli 1931 wurde das Schweizerische Jugendschriftenwerk (SJW) in Olten gegründet. Heute ist das SJW eine Stiftung mit Sitz in Zürich, unter der neuen Leitung von Margrit Schmid.

Bis heute erreichten gegen 50 Millionen Hefte junge Leserinnen und Leser in Schulen, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Und daran soll sich nichts ändern, denn die Leseförderung, vor allem die Vermittlung an der Lust zum Lesen, bleiben weiterhin oberste Priorität des Verlags. Diese Meinung vertritt die neue Verlagsleiterin Margrit Schmid.

Margrit Schmid bildete sich an der Hochschule für Gestaltung in Luzern zur Zeichenlehrerin aus und studierte visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Berlin. Seit 1980 lebt und wirkt sie in Zürich als Dokumentarfilmerin und Autorin. Nun ist Margrit Schmid neue Verlagsleiterin des SJW.

Unheimliche Lesewut

Anlass zur Gründung des SJW war ein 1929 in der Neuen Zürcher Zeitung erschienener Artikel über die Lesegewohnheiten der Zürcher Jugend. Demnach sollen Schulkinder mit einer «unheimlichen Lesewut» aus Deutschland eingeführte Hefte von zweifelhafter Qualität verschlungen haben.

Der Artikel löste eine Debatte aus und führte zur Gründung des SJW am 1. Juli 1931, als Präsident wurde der Schriftsteller und Lehrer Albert Fischli gewählt. 1932 erschienen die ersten zwölf Hefte mit den Rubriken: Erstes Lesealter, Biografien, Forschung, Literatur, Theater, Reisen und Abenteuer, alle mit farbigem Titelblatt und reich illustriert.

50 Millionen Hefte verkauft

Gegen 2'300 SJW-Titel in den vier Landessprachen wurden seither publiziert, knapp 50 Millionen Hefte verkauft. «Die Pfahlbauer am Moossee», «Spuribuck das Schlossgespenst» oder die Comic-Reihe «Die Himmelsstürmer» weit über 100'000 mal.

Von Anfang an fand das SJW grosse Unterstützung in Lehrerkreisen. Sie und engagierte Freiwillige, in den 60er Jahren über 5'000, unterhalten ein komplexes Vertriebssystem und tragen entscheidend zum anhaltenden Erfolg des SJW bei.

Im Jubiläumsjahr präsentiert sich der Verlag mit verschiedenen Veranstaltungen und Ausstellungen:

  • Solothurner Literaturtage (26. und 28. Mai): Theateraktionen zu «75 Jahre SJW»
  • SJW-Jubiläumsausgabe: Neuauflage von SJW Nr. 48: «Aber, aber Kristinli» Text Lisa Wenger, illustriert von ihrer Enkelin Meret Oppenheim. Mit einer Beilage zur SJW-Geschichte, illustriert von Anna Luchs. Die Illustrationen von Meret Oppenheim sind im Gesamtwerkverzeichnis der Künstlerin nicht aufgeführt und erscheinen ausschliesslich in der SJW-Jubiläumsausgabe. ISBN: 3-7269-0520-0
  • Kunstmuseum Bern: SJW Nr 48 ist eines der Exponate an der Ausstellung von Meret Oppenheim 2. Juni – 8. Oktober 2006. SJW-«Performance-Intermezzi» anlässlich der Vernissage am 1. Juni
  • In Zusammenarbeit mit dem Verkehrshaus der Schweiz wird ein Schüler-Schreibwettbewerb lanciert («Galaxita die Sternguckerin»). Unter der Jury befindet sich der bekannte Astronom Dr. Professor Paul Wild.
  • Die Zentralbibliothek Zürich bereitet für 2007 eine Ausstellung zur SJW-Geschichte vor.
  • Der Verlag publiziert für 2006/07 neben anderen Neuerscheinungen wieder ein SJW-Heft für die Unterstufe in den vier Landessprachen plus englisch.
  • Ende Juni erscheint das SJW-Magazin «Wenn Berge zu Tal stürzen», zum Gedenkjahr 200 Jahre Bergsturz Goldau. Das Heft wird großformatig sein, mit 100 Farbbildern.
  • Im Herbst wird das vergriffene SJW-Heft «Liebe Sex. Verhüte Aids» überarbeitet und erweitert wieder aufgelegt.
  • (uae/pd)

    ?
    Facebook
    SMS
    SMS
    Lesen Sie hier mehr zum Thema
    Seit über 80 Jahren müssen/dürfen/sollen/können Schweizer Schüler SJW-Hefte lesen/kaufen. Bis heute ... mehr lesen
    Drei SJW-Klassiker.
    Besonders spannend ist das Programm an der Stadtbibliothek Burgdorf.
    Bern - Der Welttag des Buches steht ... mehr lesen
    .
    Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
    Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
    Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose ...
    Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen 
    In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
    Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
    «The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
    «Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. ... mehr lesen  
    Titel Forum Teaser
    • Pacino aus Brittnau 731
      Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
    • jorian aus Dulliken 1754
      SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
    • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
      Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
    • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
      Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
    • Bogoljubow aus Zug 350
      Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
    • HeinrichFrei aus Zürich 431
      Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
    • Midas aus Dubai 3810
      Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
    • Kassandra aus Frauenfeld 1781
      Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
    art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
    Niconé.
    Felix Steinbild
    news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
     
    Stellenmarkt.ch
    Kreditrechner
    Wunschkredit in CHF
    wetter.ch
    Heute Fr Sa
    Zürich 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Schneeregen
    Basel 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen starker Schneeregen
    St. Gallen 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Schnee
    Bern 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Schnee
    Luzern 4°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen starker Schneeregen
    Genf 3°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
    Lugano 2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
    mehr Wetter von über 8 Millionen Orten