SPK will Informationstätigkeit von Bund vor Abstimmungen regeln
publiziert: Montag, 14. Apr 2003 / 13:46 Uhr

Bern - Die Staatspolitische Kommission (SPK) will eine gesetzliche Regelung für die Informationstätigkeit der Bundesbehörden vor eidgenössischen Volksabstimmungen. Der Bundesrat soll die Informationsbefugnisse präziser als bisher festlegen.

Im Vorfeld von Volksabstimmungen werde die Informationstätigkeit der Bundesbehörden immer wieder von verschiedener Seite als zu einseitig kritisiert, teilte die SPK am Montag mit. Eine Kommissionsmotion soll den Bundesrat verpflichten, verbindliche Spielregeln zu formulieren.

Das von der Konferenz der Informationsdienste im Januar 2003 herausgegebene Leitbild Information und Kommunikation von Bundesrat und Bundesverwaltung biete dafür eine gute Grundlage. Festzulegen sind laut SPK insbesondere Kriterien für den Einsatz öffentlicher Gelder und für die zulässigen Inhalte behördlicher Abstimmungskampagnen.

Die SPK spricht sich exlizit für die Informationstätigkeit von Bundesrat und Verwaltung aus und erteilt der kürzlich von einem rechtsbürgerlichen Komitee lancierten Volksinitiative Volkssouveränität statt Behördenpropaganda eine Absage.

Die Beschlüsse des Parlamentes müssten dem Volk gegenüber vertreten werden, umso mehr häufig finanzkräftige Gruppierungen auf der Gegenseite agierten, schreibt die SPK weiter.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 15°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten