SRG startet Kanal in HD-Qualität
publiziert: Montag, 3. Dez 2007 / 15:47 Uhr / aktualisiert: Montag, 3. Dez 2007 / 16:37 Uhr

Zürich - Mit einem zusätzlichen Kanal rüstet sich die SRG SSR idée suisse für die Fernsehzukunft: Rechtzeitig auf die EURO 2008 können Schweizerinnen und Schweizer auf HD suisse Fernsehbilder in fünf Mal höherer Auflösung empfangen.

Die SRG hofft bis zur EM auf 100'000 HDTV-fähige Haushalte.
Die SRG hofft bis zur EM auf 100'000 HDTV-fähige Haushalte.
5 Meldungen im Zusammenhang
Auf HD suisse sind nebst Sportübertragungen Sendungen des Schweizer Fernsehens (SF), der Télévision Suisse Romande (TSR), der Televisione svizzera di lingua italiana und der rätoromanischen Televisiun Rumantscha zu sehen. Speziell für den Kanal produzierte Inhalte gibt es nicht.

Die Sendungen werden in ihrer Originalsprache und, soweit verfügbar, auch in anderen Landessprachen ausgestrahlt. Auf HD suisse können insgesamt vier Sprachversionen parallel übertragen werden. Die Mehrsprachigkeit kann insbesondere auch bei internationalen HD-Produktionen und bei Spielfilmen eingesetzt werden.

Nur HD-Produktionen gezeigt

Anders als bereits existierende HD-Sender, wie zum Beispiel Pro7 HD, sendet HD suisse ausschliesslich Produktionen, die wirklich im neuen Standard produziert wurden. Auf Inhalte, die lediglich in den High-Definition-Standard übertragen wurden, werde bewusst verzichtet, hiess es an einer Medienkonferenz in Zürich.

Für die SRG dient der neue Kanal vorab als Vorbereitung auf die Umstellung aller Programme auf den neuen technischen Standard, wie Generaldirektor Armin Walpen erläuterte. Diese soll voraussichtlich im Jahr 2012 erfolgen.

Spezielles TV-Gerät nötig

Um in HD-Qualität fernsehen zu können, benötigt man ein dafür ausgerüstetes Fernsehgerät. Die SRG rechnet damit, dass sich gerade im Hinblick auf die Fussball-Europameisterschaft viele Personen ein solches anschaffen werden. Konkret erhofft sich Walpen, dass bis zum Beginn der EURO 2008 100'000 Haushalte über HD-Fernsehen verfügen. Derzeit sind es einige Hundert.

Die Kabelnetzbetreiber, und inbesondere Cablecom als grösster unter ihnen, bieten HD-TV bereits an. Ein Teil der Kabelnetzkunden hat derzeit aus technischen Gründen indes noch keinen Zugang zum Angebot. Bei einer kleinen Zahl der ans Kabel angeschlossenen Haushalte wird dies auch im Sommer noch nicht der Fall sein, hiess es beim Verband Swisscable auf Anfrage.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein Flachbildschirm alleine macht das Bild nicht schärfer.
Zürich - Mit dem Start des ... mehr lesen
Zürich - Unterhaltungselektronik wird ... mehr lesen
Hoch im Kurs: Preisreduzierte TV-Flachbildschirme.
Die neue Konzession, die der Bundesrat erteilt hat, gilt für die Dauer von zehn Jahren.
Bern - Der Bundesrat hat der SRG die Bewilligung für hochauflösendes Fernsehen, das sogenannte High Definition TV, erteilt. Für Angebote im Internet schränkt er aber in der neuen ... mehr lesen
Der Kabelnetz-Betreiber cablecom bietet ab dem 27. November digitales Fernsehen auch in HDTV-Qualität an. Dabei stehen den Kunden mit Sat.1 HD, Pro7 HD und HD suisse zu Beginn drei HD-Kanäle zur Verfügung. Anlass für den Start der HD-Programme ist der Sendestart von HD suisse am 1. Dezember. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen ...
Social Media Die Kosmetikmarke Lush hat nach eigenen Angaben «endgültig genug» von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat. mehr lesen  
Anwendungsbereiche und Einsatzorte im Überblick  Smart Home Technologien bieten Ihnen eine grosse Vielfalt an Lösungen für mehr Komfort in den ... mehr lesen  
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
Potsdam - Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie hat weltweit enorme Zuwächse beim Online-Lernen ausgelöst - vor allem in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO auf einer Fachtagung in Potsdam berichtete, wird in den nächsten Tagen auf ihrer Internet-Plattform OpenWHO die Schwelle von sechs Millionen Einschreibungen überschritten. mehr lesen  
Ein Onlineshop ist 24 Stunden geöffnet.
Publinews Mehr Kunden erreichen  Onlineshops haben den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen für immer verändert. Das liegt nicht zuletzt daran, ... mehr lesen  
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
eGadgets Smart Home: Bequeme Steuerung der ganzen Wohnung Smart Home Technologien bieten Ihnen eine ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Basel 4°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
St. Gallen -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Genf 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Lugano 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten