SVP-Borer verzichtet auf Regierungsrats-Wahl
publiziert: Dienstag, 1. Mrz 2005 / 22:28 Uhr

Solothurn - Die SVP steigt mit ihrem Kandidaten Roland Borer nicht in den zweiten Wahlgang bei den Solothurner Regierungsratswahlen. Die FdP dürfte an der Kandidatur von Esther Gassler festhalten.

Roland Borer geht bei den Solothurner Regierungsratswahlen nicht in den zweiten Wahlgang.
Roland Borer geht bei den Solothurner Regierungsratswahlen nicht in den zweiten Wahlgang.
Der Nationalrat Roland Borer stehe nach dem unerwarteten Ergebnis nicht für den zweiten Wahlgang zur Verfügung, sagte Parteisprecher Roman Jäggi nach der Parteileitungssitzung.

Die SVP müsse zur Kenntnis nehmen, dass sich die Wähler taktisch entschieden hätten. Hinweis sei, dass Borers Stimmzettel die wenigsten Leerzeilen aufgewiesen hätten. Das Verdikt sei klar: Solothurns Stimmende wollten die SVP in der Opposition. Und diese Rolle werde die Partei spielen.

SVP verzichtet auf Wahlempfehlung

Auf eine Wahlempfehlung für die zweite Runde verzichtet die Partei vorerst. Zum einen seien die Namen noch nicht bekannt, zum anderen sei mit Wechseln und Wilden zu rechnen, sagte Jäggi. Der SVP-Kandidat und ehemalige Freiheitsparteivertreter Roland Borer war am vergangenen Wahlsonntag mit 24 730 Stimmen abgeschlagen auf dem letzten Platz aller Kandidierenden gelandet.

Die FdP dürfte noch einmal mit Gassler antreten. Diese habe im ersten Anlauf ein gutes Resultat erzielt, die FdP-Geschäftsleitung sei deshalb überzeugt, dass Gassler am 24. April den zweiten FdP-Sitz in der Kantonsregierung verteidigen werde, heisst es in einer Mitteilung der Partei. Die Delegierten entscheiden am Mittwoch.

SP mit Zanetti, CVP mit Fischer

SP und CVP halten für den zweiten Wahlgang an ihren bisherigen Kandidaten fest: Die SP tritt nach dem Entscheid des Parteitags vom Montag erneut mit dem Bisherigen Roberto Zanetti und mit Peter Gomm an. Die CVP schickt nochmals Klaus Fischer ins Rennen.

Nach dem ersten Wahlgang haben in der fünfköpfigen Kantonsregierung erst die CVP und die FdP je ein Mandat auf sicher. Bestätigt wurden die beiden Bisherigen Christian Wanner (FdP) und Walter Straumann (CVP).

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. mehr lesen 
Laut Umfrage  Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die ... mehr lesen  
Mehr Bürger als noch im April lehnen die Pro-Service-public-Initiative ab.
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Wahlen 2015  Bern/Lausanne - Die SVP hat ihr gutes Resultat bei den Wahlen 2015 einer soliden Wählerbasis und der ... mehr lesen  
Migration, Asyl und Flüchtlinge galten bei der Wählerschaft als wichtigstes Problem. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Bern 7°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 4°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 12°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten