SVP Waadt für Ausschluss der Bündner Kantonalpartei
publiziert: Mittwoch, 7. Mai 2008 / 07:26 Uhr

Poliez-le-Grand VD - Die SVP Waadt befürwortet den Ausschluss der SVP Graubünden aus der Mutterpartei. Die Waadtländer Delegierten haben sich am Dienstagabend an einem a.o. Parteikongress hinter die SVP Schweiz gestellt, die die Bündner ausschliessen will.

Die meisten SVPler fühlen sich von Eveline Widmer-Schlumpf verraten.
Die meisten SVPler fühlen sich von Eveline Widmer-Schlumpf verraten.
9 Meldungen im Zusammenhang
Der Entscheid gegen die Kantonalpartei Graubünden fiel mit 78 gegen 70 Stimmen äusserst knapp aus. Zuvor hatten sich die 148 Delegierten im waadtländischen Poliez-le-Grand dagegen deutlich für den Parteiausschluss von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf ausgesprochen.

In dieser ersten Abstimmung votierten 114 Delegierte für den Ausschluss, 28 sprachen sich dagegen aus, wie der Generalsekretär der SVP Waadt, Claude-Alain Voiblet, im Anschluss an den Kongress vor den Medien erklärte. Die Versammlung hatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Medien stattgefunden.

Lebhafte Debatte

Voiblet bezeichnete die lange Debatte als lebhaft, klar und respektvoll. Die Frage des Ausschlusses der Bündner Sektion sei umstritten gewesen, wie das Resultat zeige. Die erste Abstimmung zeige aber auch deutlich, wie die Basis über das Verhalten von Widmer-Schlumpf denke.

Voiblet unterstrich gleichzeitig, dass es sich um eine Konsultativabstimmung gehandelt habe, und die Waadtländer Delegierten im Zentralvorstand der SVP Schweiz so stimmen könnten, wie sie es für richtig erachteten.

Eine erste Abstimmung auf nationaler Ebene steht in der Sache am 17. Mai an. Dann soll der SVP-Zentralvorstand gemäss Fahrplan der nationalen Parteileitung entscheiden, ob das Ausschlussverfahren gegen die Kantonalpartei Graubünden eröffnet werden soll.

Nur Berner unterstützen Bündner

Die Frage stellt sich aus Sicht der SVP Schweiz, nachdem sich die SVP Graubünden bis am 30. April geweigert hatte, Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf aus der Partei auszuschliessen. Für diesen Fall hatte die SVP-Parteileitung den Bruch mit der gesamten Sektion angedroht.

Spätestens nach dem Waadtländer Votum ist klar, wie das Gremium entscheiden wird: Der Ausschluss ist so gut wie beschlossen, da die Bündner einzig durch die SVP Bern unterstützt werden. Die Berner Delegierten hatten vor Wochenfrist mit 256 zu 222 gegen den Ausschluss votiert.

Ausser den Bernern folgen alle Kantonalparteien, die sich bislang zur Frage geäussert haben, der SVP Schweiz. Noch nicht geäussert haben sich die Delegierten der SVP Glarus, Schaffhausen, Thurgau und Jura. Neuenburg und Freiburg wollen am Mittwoch entscheiden.

SVP Waadt definitiv auf Blocher-Linie

Mit dem Ja zum Ausschluss der Bündner Partei setzten sich auch in der Waadt die Anhänger der harten Linie der SVP Schweiz durch. Noch vor wenigen Jahren waren die Vertreter der Waadtländer SVP jeweils zusammen mit den Bernern und den Bündnern gegen die blochersche Ausrichtung der Partei angetreten. Diese Zeiten scheinen nun endgültig vorbei.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bundesrätin Eveline ... mehr lesen 21
Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf wäre froh, endlich nicht mehr das Hauptthema in der Schweiz zu sein.
Eine grosse Mehrheit der Freiburger SVP ist für einen Ausschluss der Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.
Granges-Paccot - Auch die SVP-Kantonalparteien Freiburg und Neuenburg wollen die Bündner Sektion aus der Mutterpartei ausschliessen. Im Streit um Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf halten sie ... mehr lesen
Chur - Der Schaffhauser FDP-Kantonsrat Gerold Meier lässt nicht locker: In der Kontroverse zwischen der SVP Schweiz und ... mehr lesen
Wurde Eveline Widmer-Schlumpf von der SVP genötigt?
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die SVP stelle ihre politische Heimat dar, sagte Widmer-Schlumpf.
Lausanne - Rund 1000 Leute sind am Montagabend zu einem Auftritt von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf in Lausanne gekommen. Sie sei seit 30 Jahren Mitglied der SVP. Diese Partei ... mehr lesen
Bern - Die SVP Schweiz bleibt hart: ... mehr lesen
Die Bündner Kantonalpartei hatte bis am 30. April Zeit, Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf aus der Partei auszuschliessen.
Der Jurist Meier beurteilte die Drohung der SVP Schweiz gegenüber Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf als schwere Nötigung.
Bern - Die Bundesanwaltschaft (BA) ... mehr lesen
Zürich - SVP-Vizepräsident Walter ... mehr lesen 2
Walter Frey erinnert sich wieder demokratischen Prinzipien.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner Lebensumstände. In diese Lebensumstände zählen verschieden Faktoren hinein. An oberster Stelle steht hier der materielle Besitz. mehr lesen 
Die Meldung, dass die Bundesverwaltung in Zukunft auch auf eine chinesische Cloud-Computing-Lösung setzen werde, um Daten zu speichern und zu verarbeiten, hat ... mehr lesen  
Schweizer Daten landen in Zukunft auf chinesischen Servern.
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Coronavirus  Bern - Die Höchstbezugsdauer für Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht. Dies hat der Bundesrat am 12. Mai 2021 beschlossen. Zudem soll das ... mehr lesen  
57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen Bedeutung der Medien für die Demokratie hat das Parlament in der ausserordentlichen Session breit abgestützte Motionen überwiesen, um finanzielle Soforthilfe im Umfang von 57.5 Millionen Franken zu leisten. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Mai 2020 zwei entsprechende Notverordnungen verabschiedet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 8°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten