Kantonale Wahlen AR
SVP ist die Gewinnerin der Ausserrhoder Kantonsratswahlen
publiziert: Sonntag, 12. Apr 2015 / 19:22 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 12. Apr 2015 / 20:06 Uhr
Die SVP ist die Gewinnerin der Ausserrhoder Kantonsratswahlen vom Sonntag.
Die SVP ist die Gewinnerin der Ausserrhoder Kantonsratswahlen vom Sonntag.

Herisau - Die SVP ist die Gewinnerin der Ausserrhoder Kantonsratswahlen vom Sonntag. Sie legte um drei Sitze auf zwölf zu. Verlierer sind die Parteiunabhängigen. In der Gemeinde Stein braucht es einen zweiten Wahlgang.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die grössten Fraktionen stellen wie bisher die FDP mit 24 Sitzen (+ 1) und die Parteiunabhängigen mit 17 Sitzen (- 4). Auf sie folgt die SVP mit ihren 12 (+ 3) Mandaten, die SP mit 6 (- 1), die CVP mit 4 (+ 1) Sitzen und die EVP mit einem Sitz (unverändert).

Den Parteiunabhängigen könnte in Stein ein vierter Sitz abhanden kommen. Dort gibt es am 10. Mai einen zweiten Wahlgang. Für die Nachfolge des in die Regierung gewählten Alfred Stricker hat im ersten Wahlgang ein SVP-Kandidat die Nase vorn.

19 der 20 Gemeinden wählen ihre Vertretungen nach dem Majorzsystem. Einzig Herisau wählt nach Proporz. Der Kantonshauptort stellt neu 18 Kantonsrätinnen und Kantonsräte, vier mehr als bisher.

Teufen (neu 7 Sitze), Speicher und Heiden (je 5) sowie Gais (4) erhalten je einen zusätzlichen Sitz. Auf der anderen Seite verlieren Hundwil, Waldstatt, Trogen, Rehetobel, Wald, Grub, Walzenhausen und Reute je ein Mandat.

Das Ausserrhoder Volk hatte die neue Sitzverteilung im vergangenen November beschlossen. Neu werden alle 65 Sitze im Kantonsparlament entsprechend der Grösse der Bevölkerung auf die Gemeinden verteilt. Die früheren Vorabmandate, die eine Bevorzugung der kleinen Gemeinden bedeutet hatten, gibt es nicht mehr.

 

(nir/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die FDP hat bei den Zürcher Kantonsratswahlen einen grossen Sieg errungen.
Zürich - Die FDP hat bei den Zürcher Kantonsratswahlen einen grossen Sieg errungen. Erstmals nach 20 Jahren hat sie ihren Wähleranteil wieder vergrössern können und gewinnt 8 ... mehr lesen 2
Zürich - Über 900'000 Stimmberechtigte im Kanton Zürich sind am Sonntag aufgerufen, den Regierungsrat und das ... mehr lesen
In der Zürcher Regierung werden zwei Sitze frei. (Symbolbild)
Hinter der Fusion der Zementriesen steht der grösste Holcim-Aktionär, Thomas Schmidheiny.
Bern - Rund einen Monat vor der Entscheidung der Holcim-Aktionäre über eine Fusion mit Lafarge liegt die Unterstützung zweier Grossaktionäre weiterhin in der Schwebe. Holcim-Präsident ... mehr lesen
Von dem...
....schreibe ich ja!

Der Strassenverkehr!

Ein leides Thema.

Ich habe kein Auto, es kann aber nicht sein, dass die Autofahrer geschröpft werden.
Stimmt.
Die SVP ist nicht besser als andere, aber auch keinesfalls schlechter. Für mich z.B. gibt es keine optimal oder "perfekt" passende Partei, da ich gesellschaftlich offen bin (die SVP nicht) und weder für das Militär noch die Landwirtschaft so viel Geld ausgeben will. Ich bin für freie Importe, auch Parallelimporte, also eher für den Konsumentenvorteil. Andererseits habe ich für das Ende der Personenfreizügigkeit gestimmt, und ich will, dass endlich dieser Asyl-Irrsinn aufhört. Auch soll der Strassenverkehr nicht noch weiter geschröpft werden. In der Summe und bezogen auf die Wichtigkeit meiner Positionen bleibt mir kaum eine andere Wahl als die SVP, nüchtern betrachtet.
Sympathisant ........
nicht Sympatisant.
Wer wählt die SVP?
Die SVP ist nicht besser als wie die anderen Parteien.

Sie macht sich die Ängste der Menschen zu nutze.

Kaum muss die SVP Verantwortung übernehmen, ist sie eine Opportunistin.

Ach so ich war mal ein Sympatisant der SP. Die SP ist mir allerdings zu sehr auf Multkulti und zu wenig auf die Sorgen des normalen Büezers ausgerichtet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Herbert Huser ist Präsident der St.Galler SVP.
Herbert Huser ist Präsident der St.Galler SVP.
Los muss entscheiden  St. Gallen - Der gescheiterte St. Galler SVP-Regierungsratskandidat Herbert Huser kann doch noch auf einen Verbleib im Kantonsparlament hoffen. Nach einer Korrektur der provisorischen Endergebnisse kommt Huser auf gleich viele Stimmen wie sein Konkurrent. Das Los muss entscheiden. mehr lesen 
Nun müssen Lösungen her  Bern - Nach dem äussert knappen Nein zur CVP-Initiative für die Abschaffung der Heiratsstrafe sind sich Gegner und Befürworter einig, dass die «ungerechte Besteuerung» abgeschafft werden muss. Doch wie eine Lösung aussehen könnte ist umstritten. mehr lesen  
Ausland lobt Gegner  Bern - Das Nein zur Durchsetzungsinitiative der SVP hat europaweit Wellen geworfen. Die SVP habe mit der Initiative den Bogen überspannt und die Quittung erhalten, so das Urteil europäischer Medien. Selbst der deutsche Justizminister äusserte sich - und Edward Snowden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten