SVP von Dadaisten unterwandert?
publiziert: Mittwoch, 22. Feb 2012 / 11:40 Uhr

Die SVP-Sektion Widen steckt wegen angeblich rassistischer Plakate, die sie auf ihrer Website veröffentlicht hatte, unter heftigem Beschuss und es ist auch schon eine Klage wegen Rassismus eingereicht worden. Obwohl eine wegen Saublödheit wesentlich angebrachter wäre. Oder waren gar Subversive am Werk?

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Stupidedia-Artikel zur Schweiz
Der Artikel, in dem die umstrittenen Plakate zu finden sind.
stupidedia.org

Denn die auf den ersten Blick rassistischen Plakate sind vom Widener SVP-Bodenpersonal geklaut worden - ausgerechnet von der Wikipedia-Satire-Seite «Stupidedia». Und bei näherer Betrachtung stellt sich auch heraus, dass diese Slogans in Tat und Wahrheit nicht gegen Ausländer sondern gegen die SVP gerichtet sind. So wird aus «Sau Türken» denn auf einmal «Wir machen SAUbere Politik, nur gelegentlich TÜRKEN wir ein paar Satistiken, um unsere Positionen zu rechtfertigen.»

Es ist offensichtlich, dass gewisse SVP-Vertreter nicht in der Lage sind, das Kleingedruckte zu lesen ... oder überhaupt irgendwas, dass weniger als 48 Punkte gross und Fettgedruckt ist. Dies hilft eventuell auch zu erklären, wie die Genies aus Widen überhaupt an diese «Plakate» kamen, denn wie gesagt, sie stammen aus der Stupidedia, genauer aus dem dortigen Artikel über die Schweiz. In diesem finden sich Juwelen wie zum Beispiel: «Die Schweiz ist uralt. Die ersten Siedler waren entflohene Kriminelle, Verbannte, Aussteiger und Leute, die sich auf dem Weg in den Aldi verlaufen hatten.» und «... frönten daher dem Knabenschiessen, einem Fest, bei dem männliche Jugendliche abgeschossen werden».

Der Rest ist auch nicht besser/schlechter. Es ist eben Stupidedia. Und aus eben diesem Artikel stammen die umstrittenen, schon ziemliche alten (2007) Slogans, wo sie in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bild eines eine Kuh reitenden «Kuhgardisten» zu finden ist. Und direkt unterhalb der Aussage, dass die SVP im Ausland unter dem Namen «Rasselbande» bekannt sei.

Dies alles wirft die Frage auf: Sind diese SVP'ler wirklich so blöde? Oder haben es einige Dadaistischen Spass-Guerillas geschafft, eine SVP-Sektion zu unterwandern?

Wie man es auch dreht und wendet, eine Anklage wegen eines Verstosses gegen die Rassismus-Strafnorm ist nicht angebracht. Stattdessen sollten die Verantwortlichen verpflichtet werden, mit den umstrittenen Plakaten an der Basler Fasnacht mit zu marschieren und mit diesen Anti-SVP-Werbung zu machen. Denn handelt es sich wirklich um heimliche Dadaisten, würden Sie eh nur das machen, was sie wollen und wenn es sich wirklich um strunzdumme Rassisten handelt, wäre die Strafe auch nicht übel. Der Gerechtigkeit wäre auf alle Fälle genüge getan und alle hätten was zu Lachen (ausser Toni Brunner).

(Patrik Etschmayer/news.ch)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 6 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Muri AG - Wegen fremdenfeindlicher ... mehr lesen 1
Im Visier der Staatsanwaltschaft.
Luzern/Widen AG - Ein Luzerner Anwalt hat wegen fremdenfeindlichen Sprüchen auf der Internetseite der SVP des Aargauer Dorfes Widen Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. Er erhofft sich von der Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine juristische Aufklärung der Angelegenheit. mehr lesen  4
Die SVP Schweiz erhält nun Post von der Eidgenössische Kommission gegen Rassismus.
Widen AG - Die SVP des Aargauer Dorfes Widen hat mit provokativen Slogans Aufsehen erregt. Sie sind unterdessen aus dem Internet verschwunden. Die SVP Aargau distanziert sich von den ... mehr lesen 1
Die guten Menschen
brauchen doch auch ein Betätigungsfeld und so darf die hyperliquid vor sich hindümpelnde Rassismuskomischion endlich mal ein Briefchen schreiben und die Strassenbelagspresse hat was für den Präsentierteller. :-)
Herrlich festzustellen, dass SVP-Websites offenbar genauestens gelesen werden. Und zwar nicht etwa von den eigenen Wählern, sondern von Gegnern auf der Suche nach Dadaismus. Kann den Parteien vom Mittelinkskuchen also nicht passieren. Deren Websites blubbern auf Sparflamme auf den Servern herum, auf überzeugte Gutmenschen wartend. Aber wenigstens politisch korrekt - denn DAS ist doch die Hauptsache; wenn man schon nichts nützliches zu verbreiten hat, dann dieses wenigstens korrekt.

Wunderbare Provokation, nötigt offenbar sämtliche verstaubten Basher im Ueberschwang der Glückshormönchen zum Luftholen und Posaunen - 100%ige Widersprüchlichkeiten inklusive. Ich amüsier mich köstlich..
Herrlich
wie Sie gleich wieder alles Geschriebene von Etschmayer unfreiwillig bestätigen.
Realsatire pur !!
Wer...
Probleme mit diesen Slogans hat, scheint des öfteren Probleme mit dem Kleingedruckten zu haben,.. oder mit lesen. Muss eine schlimme und anstrengende Welt sein für SVP-Basher. Hart aber herzlich...!
Sie fragen 'SVP von Dadaisten unterwandert?'
Ich meine schon! ... lach ... ! (;-)))

Die sind doch seit eh und je schon "so"!
Oder etwa nicht? Spassig naiv und oft wirklich nicht ernst zu nehmen - Ausser es geht um eine Flugzeugbeschaffung oder ähnlich teures Gerät, das die Taschen der Gewerbetreibenden und damit auch die Parteikasse füllen helfen würde - Billig muss es sein und auch Arbeit abwerfen, natürlich! Aber die Hauptsache ist, dass ein grosser Teil Geld abfällt, der "daheim", im Land, bleibt!

Nicht wahr, wie beim "Kuhhändelen" ... Immer noch ganz in Manier der guten alten BGB ... lach!
Verschwörung
In Wahrheit hat EWS ein paar Jusos in die SVP Widen eingeschleust.
Man darf auf die "recherchierte" Berichterstattung der WW hoffen damit diese Unperson endlich weggetreten werden kann.

Mal ernsthaft: Warum wundert diese Sache mit der SVP Widen überhaupt irgendjemanden?
Dieser Vorfall reiht sich so was von flüssig in die diversen anderen Vorfälle der SVP ein.
Gefundenes Fressen der Servelat-Medien
Dass der Text alles andere als rassistisch ist müsste ja jeden ins Auge springen.
Da diese jedoch bewusst das kleiner geschriebene noch keiner und unscharf gemacht haben spricht eindeutig vom Effekt der erzielt werden soll.
Die Schande liegt bei den Manipulatoren dieser Bilder.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Hier hätte ich noch eine ...
In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. mehr lesen 4
Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Urversion von IBM's Supercomputer WATSON: Basis für 'ROSS'... und unsere zukünftigen Regierungen?
Eine renommierte US-Kanzlei stellt einen neuen Anwalt Namens Ross ein. Die Aufgabe: Teil des Insolvenz-Teams zu sein und sich durch Millionen Seiten Unternehmensrecht kämpfen. Und ... mehr lesen  
In letzter Zeit wurden aus Terrorangst zwei Flüge in den USA aufgehalten. Dies, weil Passagiere sich vor Mitreisenden wegen deren 'verdächtigen' Verhaltens bedroht fühlten. Die Bedrohungen: Differentialgleichungen und ein ... mehr lesen
Sicherheitskontrolle in US-Airport: 95% Versagen, 100% nervig.
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 6°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten