SVP zweifelt Lüscher-Kandidatur an
publiziert: Dienstag, 8. Sep 2009 / 17:54 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Sep 2009 / 12:24 Uhr

Bern - Die SVP fordert von der FDP Klarheit darüber, ob beide FDP-Kandidaturen für die Nachfolge von Bundesrat Pascal Couchepin ernst gemeint sind. Äusserungen des Genfer Bewerbers Christian Lüscher hatten in der SVP Zweifel über den Ernst seiner Kandidatur aufkommen lassen.

Spiele gewittert: Toni Brunner.
Spiele gewittert: Toni Brunner.
3 Meldungen im Zusammenhang
«Wir möchten von der FDP bis nächsten Dienstag hören, ob die Kandidaturen Lüscher und Burkhalter gleichberechtigt sind oder ob irgendwelche Spiele gespielt werden», sagte SVP-Präsident Toni Brunner am Rande der SVP-Fraktionssitzung.

Viele SVP-Fraktionsmitglieder seien ein wenig verwirrt gewesen über ein Lüscher-Interview. Lüscher hatte darin gesagt, dass er sich in einem fortgeschrittenen Wahlgang eventuell zugunsten des anderen FDP-Kandidaten zurückziehe, falls damit der zweite FDP-Sitz gerettet werden könne.

Lüscher nahm damit Stellung zur weit verbreiteten Meinung, wonach seine Wahlchancen deutlich geringer sind als die des Neuenburger Didier Burkhalter. Sollte Lüscher in den ersten Wahlgängen zu gut abschneiden, würde dies die SP in die Arme der CVP treiben, womit der zweite FDP-Sitz gefährdet wäre.

Wenn die FDP öffentlich erkläre, dass Lüschers Kandidatur ebenso ernst zu nehmen sei wie die von Burkhalter, stünden die Chancen gut, dass die SVP einen der FDP-Kandidaten unterstütze, sagte Brunner weiter. In diesem Fall veranstalte man Hearings mit den FDP-Kandidaten.

Falls die FDP die Sache nicht klar stelle, stehe der Freiburger SVP-Nationalrat Jean-François Rime bereit, ins Rennen zu steigen, sagte Brunner.

Christian Lüscher erklärte zur SVP-Forderung, dass die taktischen Fragen in der Kompetenz der Fraktion lägen.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Christian Lüscher ist kein Alibi-Kandidat. Die FDP werde seine Kandidatur ... mehr lesen
Christian Lüscher soll nicht der Alibi-Kandidat der FDP sein, damit Didier Burkhalter letztendlich gewählt wird.
Schwaller beantwortet Fragen nach seiner Nomination.
Bern - Urs Schwaller heisst der ... mehr lesen 3
Bern - Christian Lüscher sieht sich nicht als Kandidat der SVP. Zwar richte er sich ... mehr lesen
Christian Lüscher ist Bundesratskandidat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der Kantone im Auge behalten und verschiedene Steuervergünstigungen für Unternehmen abgelehnt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten