SWX-Untersuchung gegen Swisscom
publiziert: Donnerstag, 6. Apr 2006 / 18:10 Uhr

Zürich - Die Swisscom hat möglicherweise einen Handel ihrer Topmanager mit eigenen Wertpapieren zu spät gemeldet.

Die SWX werde erst über den Ausgang des Verfahrens berichten.
Die SWX werde erst über den Ausgang des Verfahrens berichten.
3 Meldungen im Zusammenhang
Deshalb hat die Schweizer Börse SWX nun eine Untersuchung gegen den Telekomkonzern eröffnet. Vorabklärungen hätten ergeben, dass Meldefristen möglicherweise nicht eingehalten worden seien, teilte die SWX am Donnerstag in einem Communiqué mit. Dies würde gegen Artikel 74a des Kotierungsreglements verstossen.

Seit Mitte 2005 müssen Manager und Verwaltungsräte von börsenkotierten Unternehmen offenlegen, wann sie in welchem Umfang Papiere ihres Unternehmens gekauft oder verkauft haben.

Meldepflicht

Innert zwei Tagen müssen Transaktionen mit einem Wert von über 100 000 Fr. dem Unternehmen gemeldet werden; dieses soll die Angaben innert zwei Tagen an die SWX weiterleiten. Die Schweizer Börse veröffentlicht die Transaktionen dann im Internet, nennt aber keine Namen.

Wird innerhalb eines Monats pro Person der Schwellenwert von 100 000 Fr. nicht überschritten, so muss das betroffene Unternehmen erst nach Monatsende eine Sammelmeldung machen. Diese wird nicht publiziert.

Wer aus dem Swisscom-Verwaltungsrat oder der Geschäftsleitung mit welchen Wertpapieren gehandelt habe, wollte SWX-Sprecher Werner Vogt nicht sagen: Zur laufenden Untersuchung würden keine Auskünfte erteilt. Auch Swisscom-Sprecher Sepp Huber gab keinen Kommentar ab.

Bisher zwei Transaktionen veröffentlicht

Bislang hat die Swisscom zwei Transaktionen ihrer Topkader veröffentlicht: Am 7. Dezember hatte ein Mitglied der Geschäftsleitung 300 Swisscom-Aktien zu einem Kurs von 414,50 Fr. je Titel verkauft. Dadurch erhielt er 124 350 Fr. aufs Konto.

Damit ist die Swisscom das zweite Unternehmen, das seit Einführung der Meldepflicht von Managertransaktionen ins Visier der SWX gerät. Im Januar hatte die Schweizer Börse laut ihrem Sprecher Werner Vogt bereits ein Verfahren gegen den Pharmakonzern Serono eingeleitet.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweizer Börse SWX hat eine weitere Untersuchung gegen die ... mehr lesen
Die SWX habe eine Untersuchung wegen möglichen Insider-Handels eröffnet.
Alinghi- und Serono-Patron Ernesto Bertarelli.
Genf - Ernesto Bertarelli hat mit ... mehr lesen
Genf - Die Schweizer Börse SWX hat ... mehr lesen
Serono hat möglicherweise gegen das  Kotierungsreglement verstossen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um ... mehr lesen  
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 13°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten