Sacharow-Preis an Kuba-Dissidenten verliehen
publiziert: Mittwoch, 15. Dez 2010 / 17:10 Uhr
Guillermo Fariñas während seinem Hungerstreik im März 2010.
Guillermo Fariñas während seinem Hungerstreik im März 2010.

Strassburg - Dem kubanischen Dissidenten Guillermo Fariñas ist am Mittwoch in Abwesenheit der Sacharow-Preis des EU-Parlaments verliehen worden. Der Stuhl des Preisträgers blieb in Strassburg leer - bedeckt mit einer kubanische Flagge.

Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
9 Meldungen im Zusammenhang
Parlamentspräsident Jerzy Buzek forderte die kubanische Regierung auf, alle politischen Häftlinge freizulassen. Er wünschte Fariñas viel Erfolg in seinem Kampf für die Freiheit. Dann wurde eine Ton-Botschaft des Dissidenten übertragen.

In der Botschaft an das Parlament kritisierte Fariñas die kubanische Regierung. Wie früher die Sklaven eine «Carta de Libertada», benötigten die Kubaner noch immer eine Genehmigung, ihr Land verlassen zu dürfen. Geändert habe sich nur der Name, heute heisse die Ausreiseerlaubnis «Carta Blanca».

Dem Preisträger verweigerte die kubanische Regierung diese «Carta Blanca» - weil angeblich keine offizielle Einladung des Parlaments in Havanna eingetroffen war. Der Psychologe und Journalist Fariñas wurde in diesem Jahr mit seinem Hungerstreik für die Freilassung politischer Häftlinge in Kuba bekannt.

Das Europa-Parlament vergibt den mit 50'000 Euro dotierten Preis «für die geistige Freiheit» seit 1988. Benannt ist er nach dem sowjetischen Dissidenten und Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow (1921-1989). Der Preis wird an Menschen und Organisationen verliehen, die sich besonders mutig für Menschenrechte und Meinungsfreiheit einsetzten.

Fariñas ist bereits der dritte kubanische Preisträger. Vor ihm wurden 2002 der Dissident Oswaldo Paya und 2005 die für die Freilassung ihrer inhaftierten Männer und Söhne kämpfenden «Weissen Damen» mit dem Sacharow-Preis ausgezeichnet.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - Der kubanische Regierungsgegner Guillermo Fariñas ist wieder auf freiem Fuss. Er sei nach etwa 40 Stunden wieder ... mehr lesen
Guillermo Fariñas war 2010 vom europäischen Parlament mit dem Sacharow-Preis geehrt worden.
Havanna - In Kuba hat die Polizei den Regierungsgegner und Bürgerrechtler Guillermo Fariñas erneut festgenommen. Wie seine Mutter Alicia Hernández mitteilte, wurde Fariñas verhaftet, als er vor seinem Haus in der Stadt Santa Clara mit Polizisten diskutierte. mehr lesen 
Moskau - Die russische Dissidentin Jelena Bonner ist tot. Die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Andrej ... mehr lesen
Jelena Bonner (links) mit Andrej Sacharow 1986.
Guillermo_Fariñas hungert wieder. (Archivbild)
Havanna - Der bekannte kubanische Dissident Guillermo Fariñas ist erneut in den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Havanna - Zum ersten Todestag des kubanischen Dissidenten Orlando Zapata hat die Regierung in Havanna den Regime-Kritiker und Sacharow-Preisträger Guillermo Fariñas in seinem Haus in Santa Clara festgenommen. mehr lesen 
Havanna - Der kubanische Dissident und Sacharow-Preisträger von 2010, Guillermo Fariñas, ist erneut festgenommen worden. Dies bestätigte seine Mutter Alicia Hernández. mehr lesen 
Havanna - Kuba will drei weitere Gefangene aus der Haft entlassen und ins Exil nach Spanien schicken. Die drei Häftlinge gehörten ... mehr lesen
Raúl Castro hatte versprochen die Männer bis kommenden Sonntag nach und nach freizulassen.
Die entlassenen Gefangenen wurden laut Agenturmeldung in die kubanische Hauptstadt Havanna gebracht. (Symbolbild)
Havanna - Kuba hat nach Angaben von Angehörigen mit der Freilassung ... mehr lesen
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
Nadeschda Tolokonnikowa von Pussy Riot.
Nadeschda Tolokonnikowa von Pussy Riot.
Politisches Denken  Bremen - Zwei Aktionskünstlerinnen der Gruppe Pussy Riot erhalten gemeinsam mit dem ukrainischen Schriftsteller Juri Andruchowytsch den diesjährigen Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken. 
Strassburg rügt Käfig in russischen Gerichten Strassburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat das Zurschaustellen von Angeklagten ...
Auch Jekaterina Samuzewitsc von den Pussy Riots wurde zur Schau gestellt. (Archivbild)
Charity Arbeit  Justin Bieber (20) engagiert sich - das wird bald belohnt.  
Justin Bieber wird mit dem «Make-A-Wish»-Preis ausgezeichnet.
Justin Bieber forderte seine Fans dazu auf, auch mal über sich selbst zu lachen.
Justin Bieber: Seid selbstironisch, Leute! Justin Bieber (20) findet, dass man sich selbst nicht zu ernst nehmen sollte.
Titel Forum Teaser
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    moderne Naturwissenschaften - die 2 Seiten der Medaille Die Naturwissenschaft der vergangenen Jahrhunderte hat zweifellos ... Sa, 26.07.14 06:44
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Danke für die Einladung... Nett dass Sie sich gemeldet haben Herr Kyriacou. Keinschaf’s Analogie ... Fr, 25.07.14 04:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Warum nur dort? Warum müssen denn diese "Fachleute" ihre "Evidenzen" und vor allem die ... Di, 22.07.14 23:32
  • akyri aus Zürich 11
    Ans Denkfest kommen, EdmondDantes1 Sie fragen nach Fakten zur Evolution? Kommen Sie ans Denkfest und ... Di, 22.07.14 22:43
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Antwort an Buffy Hallo Buffy Da scheine ich mit meinem Kommentar „Die ... Do, 17.07.14 02:12
  • Buffy aus Frankfurt 2
    Kommentar - Edit Mein Kommentar bezog sich natürlich auf den Beitrag von EdmontDantes1. ... Mo, 14.07.14 18:00
  • Buffy aus Frankfurt 2
    KREATIONISTEN-ALARM Ich hoffe, dieser fehlleitende Beitrag wird zügig gelöscht. Er ... Mo, 14.07.14 17:54
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Die Evolutions-Religion Sie schreiben in der Einleitung zum Artikel den Satz "Die Richtigkeit ... Mo, 07.07.14 19:30
Andrea Frangi ist Professor für Baustatik und Konstruktion (Holzbau) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Neue Wege im nachhaltigen Holzbau Am ETH-Standort Hönggerberg entsteht derzeit das House of ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 12°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 16°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, starker Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 15°C 22°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 17°C 24°C bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten