Saddam Hussein bald zurück in Irak
publiziert: Dienstag, 15. Jun 2004 / 07:38 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 15. Jun 2004 / 07:57 Uhr

Doha - Der gestürzte irakische Präsident Saddam Hussein soll offenbar in den kommenden zwei Wochen den irakischen Behörden übergeben werden. Das sagte Ministerpräsident Ijad Allawi am Montag dem arabischen TV-Sender El Dschasira.

US-Soldaten hatten den früheren Machthaber im Dezember ergriffen.
US-Soldaten hatten den früheren Machthaber im Dezember ergriffen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Prozesse gegen Saddam Hussein und weitere Iraker würden sobald wie möglich beginnen, sagte Allawi. US-Soldaten hatten den früheren Machthaber im Dezember in seiner Heimatstadt Tikrit ergriffen und halten ihn seither an einem unbekannten Ort fest.

Die USA haben erklärt, Saddam dann auszuliefern, wenn eine souveräne irakische Regierung nach dem 30. Juni ein arbeitsfähiges Tribunal errichtet hat.

Verfahren sollen noch dieses Jahr beginnen

Die ersten Verfahren gegen Saddam-Vertraute sollen nach irakischen Vorstellungen noch vor Ende Jahr beginnen. Die Ermittler hoffen, dass die Saddam-Berater gegen ihren früheren Chef aussagen und es dem Tribunal ermöglichen, Saddam direkt mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Verbindung zu bringen.

Die Sprecherin des Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Bagdad, Nada Dumani, sagte der Nachrichtenagentur AFP, die US-geführten Koalitionstruppen in Irak müssten Saddam Hussein vor dem für den 30. Juni geplanten Machttransfer entweder freilassen oder anklagen.

Kriegsgefangene mit Recht auf Anklage

Nach dem offiziellen Ende der Besatzung verstosse es gegen die internationalen Menschenrechte, Kriegsgefangene sowie zivile und Sicherheitshäftlinge weiterhin festzuhalten, sofern sie keine Strafe absässen oder eine Anklage gewärtigten. Das bestimme die Genfer Konvention.

Die USA billigten Saddam Hussein den Status eines Kriegsgefangenen zu, der ihn unter den Schutz der Genfer Konvention stellt.

(pt/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bilder von Saddam Hussein kurz nach seiner Festnahme.
Amman - Ein Anwalt des gestürzten ... mehr lesen
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
Bush prahle gerne mit der Pistole.
Es sei noch nicht klar, ob das Verfahren gegen Saddam Hussein der erste Prozess sein werde.
Kairo - Der irakische Ex-Präsident ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen   1
Haider al-Abadi sagt der IS den Kampf an.
Unterstützung durch USA  Bagdad - Irakische Soldaten haben unterstützt von US-Luftangriffen mit einer Militäroperation zur Rückeroberung der Stadt Falludscha aus den Händen der Terrormiliz Islamischer ... mehr lesen  
Demonstranten drängen in «Grüne Zone»  Bagdad - Tausende Anhänger des Schiitenpredigers Moktada al-Sadr haben am Freitag erneut ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 19°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten