GP von Aragonien
Saison-Ende für Aegerter nach Sturz
publiziert: Sonntag, 27. Sep 2015 / 12:42 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 27. Sep 2015 / 16:17 Uhr

Die WM-Entscheidung in der Moto2 ist vertagt: WM-Leader Johann Zarco wird nur Sechster, Weltmeister Tito Rabat siegt, Tom Lüthi landet auf Rang 5 und für Dominique Aegerter ist die Saison wohl vorbei.

2 Meldungen im Zusammenhang
Dominique Aegerter wurde in der dritten Runde vom Belgier Xavier Simeon von hinten abgeschossen und blieb nach dem Sturz regungslos neben der Strecke liegen. Die Rennleitung beschloss, das Rennen mit der Roten Flagge abzubrechen und später nach dem Neustart auf 14 Runden zu verkürzen.

Aegerter wurde sofort ins Streckenspital gebracht. Der Kalex-Fahrer war wieder bei Bewusstsein und wurde gründlich untersucht. Drei Stunden nach dem Sturz war klar, dass sich der Rohrbacher, der am nächsten Mittwoch 25-jährig wird, schwerer verletzt hat als nach ersten Angaben gehofft werden konnte. Er brach sich eine Hand und drei Seitenwirbel, dazu ist eine Rippe angerissen. Der Pechvogel muss bis morgen im Spital in Alacaniz bleiben und darf sicher fünf bis sechs Wochen keinen Sport betreiben. Schon beim letzten Rennen in Misano wurde der Schweizer Opfer eines unverschuldeten Unfalls, als er in Führung liegend von Alex Rins abgeschossen wurde.

Auf die Reise nach Asien mit den Rennen im Japan, Malaysia und Australien muss Aegerter sicher verzichten und für das WM-Finale am 8. November in Valencia dürfte die Zeit ebenfalls zu knapp sein.

Als bester Schweizer klassierte sich beim GP von Aragonien der 29-jährige Tom Lüthi. Der 125er-Weltmeister von 2005 belegte mit 16,723 Sekunden Rückstand den fünften Rang. Die Ränge der übrigen Schweizer: 17 für Randy Krummenacher, dem acht Sekunden für die Punkteränge fehlten, 19 für Robin Mulhauser und 20 für Jesko Raffin. Lüthi fiel in der Gesamtwertung mit 142 Punkten auf Rang 5 zurück und musste sich vom Briten Sam Lowes, der Dritter wurde, überholen lassen (144 Punkte).

WM-Entscheidung vertagt

Gewonnen wurde der 14-Runden-Sprint von Weltmeister Tito Rabat mit 0,096 Sekunden Vorsprung auf seinem spanischen Landsmann Alex Rins. Die WM-Entscheidung ist damit noch nicht gefallen, weil WM-Leader Johann Zarco nur auf Rang 6 fuhr. Der Franzose hat vier Rennen vor Saisonende 78 Punkte Vorsprung auf Rabat. Die einfachste Variante, um beim nächsten Rennen am 11. Oktober in Japan den Moto2-Titel vorzeitig zu erobern, ist die, einfach vor Rabat ins Ziel zu kommen.

Völlig offen ist die Titelentscheidung in der MotoGP: Der Spanier Jorge Lorenzo konnte den Rückstand auf seinen Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi mit seinem 60. GP-Triumph um neun Zähler verkürzen. Der neunfache Weltmeister auf Italien verpasste nach einem spektakulären Fight gegen Honda-Fahrer Dani Pedrosa Rang 2 ganz knapp und liegt in der WM 14 Zähler voraus (263:249). Der einzige, der dem überlegenen Lorenzo Sieg den Sieg hätte streitig machen können, war Marc Marquez. Doch der Pole-Mann und Weltmeister der vergangenen zwei Jahre schied durch Sturz zum fünften Mal in dieser Saison aus und kann sich die Titelverteidigung endgültig abschminken.

Auch im Moto3-Rennen gab es viele Stürze. In der letzten Runde vergaben mit Pole-Mann Enea Bastianini, Brad Binder und WM-Leader Danny Kent gleich drei Fahrer mit Stürzen ihre Chancen auf den Sieg. Diesen sicherte sich zum dritten Mal in seiner Karriere der Portugiese Miguel Oliveira vor dem Spanier Jorge Navarro, der erstmals auf Podest gefahren ist.

Resultate:
MotoGP (23 Runden à 5,078 km = 116,794 km): 1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 41:44,933. 2. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 2,683 Sekunden zurück. 3. Valentino Rossi (It), Yamaha, 2,773. 4. Andrea Iannone (It), Ducati, 7,858. 5. Andrea Dovizioso (It), Ducati, 24,322. 6. Aleix Espargaro (Sp), Suzuki, 24,829. - Gestürzt u.a.: Marc Marquez (Sp), Honda. - Schnellste Runde (2.): Lorenzo in 1:48,120 (169,0 km/h). - 25 Fahrer gestartet, 21 klassiert.

WM-Stand (14/18): 1. Rossi 263. 2. Lorenzo 249. 3. Marquez 184. 4. Iannone 172. 5. Bradley Smith (Gb), Yamaha, 143. 6. Dovizioso 139.

Moto2 (14 Rd/71,092 km): 1. Tito Rabat (Sp), Kalex, 26:25,125 (161,4 km/h). 2. Alex Rins (Sp), Kalex, 0,096. 3. Sam Lowes (Gb), Speed Up, 5,364. 4. Jonas Folger (De), Kalex, 7,363. 5. Tom Lüthi (Sz), Kalex, 16,723. 6. Johann Zarco (Fr), Kalex, 16,989. - Ferner: 17. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 34,658. 19. Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 37,335. 20. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 44,018. - Gestürzt u.a.: Dominique Aegerter (Sz), Kalex. - Rennen darauf abgebrochen und neu gestartet. - Schnellste Runde (13.): Rins in 1:52,767 (162,1 km/h). - 29 Fahrer gestartet, 23 klassiert.

WM-Stand (14/18): 1. Zarco 284. 2. Rabat 206, 3. Rins 184. 4. Lowes 144. 5. Lüthi 142. 6. Folger 125. - Ferner: 10. Aegerter 62. 22. Krummenacher 19. 26. Mulhauser 1.

Moto3 (20 Rd/101,56 km): 1. Miguel Oliveira (Por), KTM, 39:54,343 (152,6 km/h). 2. Jorge Navarro (Sp), Honda, 0,193. 3. Romano Fenati (It), KTM, 1,505. - Schnellste Runde (15.): Niccolo Antonelli (It), Honda, in 1:58,726 (153,9 km/h). - 35 Fahrer gestartet, 27 klassiert.

WM-Stand (14/18): 1. Danny Kent (Gb), Honda, 234. 2. Enea Bastianini (It), Honda, 179. 3. Oliveira 159.

Nächstes Rennen: Grand Prix von Japan in Motegi am 11. Oktober 2015.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dominique Aegerter wird das ... mehr lesen
Dominique Aegerter.
Dominique Aegerter.
Der am Sonntag schwer verunfallte ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tom Lüthi verpasste auf dem Circuit in der Toskana nur um zwölf Hundertstel eine Top-3-Platzierung.
Tom Lüthi verpasste auf dem Circuit in der Toskana nur um zwölf ...
Zweiter Saisonsieg von Zarco  Tom Lüthi fällt im Moto2-Rennen in Mugello in der letzten Runde noch vom 3. in den 4. Rang zurück. Der Sieg im GP von Italien geht an Titelverteidiger Johann Zarco aus Frankreich. mehr lesen 
GP von Italien  Tom Lüthi nimmt das Moto2-Rennen in Mugello von Startposition 7 in Angriff. Der WM-Dritte verliert exakt ... mehr lesen  
Tom Lüthi verlor drei Zehntel auf die Bestzeit.
Der 125er-Weltmeister von 2005 war am Montag bei Testfahrten in Misano bei Tempo 200 gestürzt.
Bestklassierter Schweizer  Tom Lüthi ist am ersten Trainingstag in ... mehr lesen  
Letzte Top-Plätze für nächste Saison vergeben  In der MotoGP sind die Fahrer-Rochaden in den grossen Werkteams abgeschlossen. Maverick Viñales wechselt von Suzuki zu ... mehr lesen  
Maverick Viñales fährt seit letzter Saison, in der Königsklasse, für Suzuki. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 7°C 18°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten