Samaras schliesst Abweichler aus der eigenen Fraktion aus
publiziert: Montag, 22. Okt 2012 / 23:04 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Okt 2012 / 23:24 Uhr
Antonis Samaras räumt in seiner Partei auf.
Antonis Samaras räumt in seiner Partei auf.

Athen - Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras geht im Ringen um ein neues Sparpaket hart gegen Abweichler aus der eigenen Partei vor. Nach Regierungsangaben schloss Samaras am Montag einen Abgeordneten aus der Fraktion der konservativen Nea Demokratia aus.

Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Parlamentarier hatte angekündigt, gegen die nächste Runde von Gehalts- und Rentenkürzungen zu stimmen. Die Pläne seien ungerecht und träfen die schwächsten Gruppen der Gesellschaft.

Aus Protest gegen die neuen Kürzungen trat am Montag auch ein Abgeordneter aus der Partei der Demokratischen Linken aus, die zusammen mit der Nea Demokratia und der sozialdemokratischen Pasok die Koalition bildet

Trotz der jüngsten Personalentscheidungen verfügt die Regierung Samaras im 300 Sitze umfassenden Parlament aber noch immer über eine satte Mehrheit von 176 Mandaten.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Die griechische Regierung hat sich am Mittwochabend genügend Stimmen gesichert, um das in der Bevölkerung höchst ... mehr lesen
Der Dreiparteien-Koalition gelang es, mindestens 151 Stimmen auf sich zu vereinen. (Archivbild)
Bankangestellter stürzte sich in der Pause in den Tod: Selbstmord-Schauplatz Akropolis
Etschmayer Die Abstraktion ist ein machtvolles Mittel: Wenn über die Folgen der EU-Krisen-Sparpolitik gesprochen wird, fliegen massenweise Prozentzahlen, Milliardenbeträge und Wachstumsraten im positiven und ... mehr lesen
Brüssel - Die Staats- und Regierungschefs der Eurozone haben der griechischen Regierung «gute Fortschritte» bei den ... mehr lesen
Die Eurozone sieht gute Fortschritte bei den Reformanstrengungen in Griechenland.
Massive Streiks in Griechenland gegen neues Sparprogramm
Athen - In der griechischen Hauptstadt Athen ist es am Rande einer friedlichen Demonstration von zehntausenden Menschen zu ... mehr lesen
Berlin - Ein Abschied Griechenlands vom Euro könnte einer Studie zufolge eine globale Wirtschaftskrise auslösen. Sollten ... mehr lesen 7
Der Euro-Austritt hätte für Griechenland fatale Auswirkungen.
Jean-Claude Juncker besucht zur Zeit Griechenland.
Jean-Claude Juncker besucht zur Zeit Griechenland.
Griechenland - EU  Athen - Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Griechen für ihre Reformbemühungen gelobt. Die Sparmassnahmen müssten aber auch fortgesetzt werden, sagte Juncker am Montag nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Antonis Samaras in Athen. 
Griechenlands Wirtschaft wächst dank Tourismus Athen - Die Hoffnungszeichen für Griechenland mehren sich: Erstmals nach 2008 hat es im zweiten Quartal ...
Die Touristenzahlen brechen alle Rekorde. (Symbolbild)
Juncker neuer EU-Kommissionspräsident Strassburg/Brüssel - Der Christdemokrat Jean-Claude Juncker übernimmt für die ...
Wegen geplanter Entlassungen  Athen - Aus Protest gegen geplante Entlassungen sind die griechischen Staatsangestellten am ...  
Parlamentsgebäude in Athen.
Griechisches Gericht stoppt Streiks im Energiesektor Athen - Die Gefahr umfangreicher Stromausfälle mitten in der Tourismus-Saison ist in Griechenland ...
Grössere Touristenzentren waren bisher nicht von den Stromausfällen betroffen.(Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten