Sanya Richards-Ross am Ziel ihrer Träume
publiziert: Sonntag, 5. Aug 2012 / 23:37 Uhr
Sanya Richards-Ross. (Archivbild)
Sanya Richards-Ross. (Archivbild)

Sanya-Richards Ross und Ezekiel Kemboi sicherten sich am dritten Tag der Leichtathletik-Wettkämpfe in London die Olympiasiege auf der Bahn.

Über 400 m der Frauen holte sich die Amerikanerin Sanya Richards-Ross die lang ersehnte Goldmedaille. Die langjährige Dominatorin über 400 m, die in den letzten Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, siegte vor der Britin Christine Ohuruogu, der Olympiasiegerin von Peking 2008. 40 m vor dem Ziel lag Richards-Ross noch an dritter Stelle. Ihr Steigerungslauf führte an Weltmeisterin Amantle Montsho aus Botswana vorbei zu einer starken Siegerzeit von 49,55 Sekunden.

Im 3000-m-Steeple-Lauf der Männer triumphierte der Weltmeister Ezekiel Kemboi aus Kenia. Der 30-Jährige feierte in 8:18,56 Minuten einen überlegenen Sieg vor dem Franzosen Mahiedine Mekhissi-Benabbad (Fr). Für Kemboi war es bereits der zweite Olympiasieg, nachdem er bereits 2004 in Athen triumphiert hatte. Benjamin Kiplagat, einer der Mitfavoriten, stürzte eine halbe Runde vor dem Ziel und wurde Letzter.

Die erste Goldmedaille des Tages hatte sich am Morgen im Marathon der Frauen Tiki Gelana aus Äthiopien gesichert. Maja Neuenschwander beendet ihren ersten olympischen Marathon im 53. Rang. Für die Schweizerin stand nach 42,195 km die Zeit von 2:34:50 Stunden zu Buche. Die 32-jährige Berner Gymnasiallehrerin kam zwar nicht an ihre Bestzeit (2:31:56) heran, vermochte sich rangmässig im Rennen aber laufend zu steigern. Bei Halbzeit war sie noch im 77. Rang klassiert gewesen.

Gold sicherte sich in olympischer Rekordzeit von 2:23:07 Stunden die Äthiopierin Tiki Gelana. Die 24-Jährige verschärfte einen Kilometer vor dem Ziel das Tempo und führte so die Entscheidung zu ihren Gunsten herbei. Ihre letzten Verfolgerinnen, die Kenianerin Priscah Jeptoo (2.) und die Russin Tatjana Petrowa (3.), mussten abreissen lassen. Kenia muss damit weiterhin auf die erste olympische Goldmedaille im Frauen-Marathon warten.

Weitere Goldmedaillen sicherten sich die kasachische Dreispringerin Olga Rypakowa, die 14,98 m sprang, und der ungarischen Hammerwerfer Krisztian Pars (80,59).

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ralph Stöckli weilt in Brasilien.
Ralph Stöckli weilt in Brasilien.
Blick in die Zukunft  Für Swiss Olympic und die Schweizer Sommersportverbände beginnt die intensive Vorbereitung im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. 
Brasiliens Anstrengungen für Olympia 2016 Knapp zwei Jahre vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hat sich Brasilien sportlich ehrgeizige Ziele ...
Die Brasilianer wollen brillieren.
Viel Herzblut investiert  Angeführt von Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild hat eine Delegation von «Lausanne 2020» offiziell die Kandidatur für die Olympischen ...
Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild. (Archivbild)
Der Olympiapark 2012 in London.
Notfallplan  Weil Rio im Zeitplan für die Sommerspiele 2016 so weit zurückliegt, wird über eine erneute ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 923
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 923
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2333
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 923
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 19
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
  • Tamucksa aus Strengelbach 1
    Schweizer Nati WM 2014 Ich möchte der Schweizer Nati sagen dass Sie trotz Ausscheidens die ... Mi, 02.07.14 16:57
  • thomy aus Bern 4128
    Ich meine, dass bisher ... ... die fairsten und intelligentesten Mannschaften in den ... Mo, 23.06.14 20:23
  • HeinrichFrei aus Zürich 338
    Die FIFA gilt in Brasilien als Abzocker: We need food, not football Spiele ohne Brot: Fussballweltmeisterschaft in Brasilien Die FIFA ... Mo, 16.06.14 19:10
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 13°C 14°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten