Sarah Meier Siebte der Weltmeisterschaft
publiziert: Samstag, 24. Mrz 2007 / 14:44 Uhr / aktualisiert: Samstag, 24. Mrz 2007 / 17:04 Uhr

Die EM-Zweite Sarah Meier hat sich an der WM in Tokio in der Kür vom 9. in den 7. Schlussrang verbessert. Gold gewann die Einheimische Miki Ando vor ihrer Landsfrau Mao Asada. Die nach dem Kurzprogramm führende Südkoreanerin Kim Yu-Na fiel auf Platz 3 zurück.

Die Kür gelang Sarah Meier nicht wie erwünscht.
Die Kür gelang Sarah Meier nicht wie erwünscht.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Verbesserung um zwei Positionen war für Sarah Meier das Positivste am Auftritt, denn die Kür gelang ihr alles andere als wunschgemäss. Sowohl den ersten Flip als auch den Salchow musste die 22-jährige Bülacherin nach nur zwei Umdrehungen öffnen und beim letzten Sprung, dem Dreifach-Toeloop, stürzte sie.

Damit gelangen ihr bloss drei Dreifache. Mit 102,28 Punkten für die Kür blieb sie mehr als neun Punkte unter ihrer Bestleistung (111,41). Als Siebente verpasste Meier den angestrebten Rang in den Top 5; die ersten beiden Saisonziele -- Qualifikation für den Grand-Prix-Final und Gewinn einer EM-Medaille -- hatte sie geschafft.

Ando fehlerfrei

Der WM-Titel von Miki Ando war ihre erste Medaille an internationalen Meisterschaften bei den Erwachsenen. Die Junioren-Weltmeisterin von 2004, die den Wettkampf als letzte Läuferin abschloss, bewies mit einem nahezu fehlerfreien Programm mit sieben Dreifach-Sprüngen, darunter die Kombination Dreifach-Lutz/Dreifach-Rittberger, eiserne Nerven. Mit 195,09 Punkten verbesserte sie ihre Bestmarke um 2,5 Punkte.

Die hervorragende Leistung benötigte Ando auch, denn ihr Vorsprung auf Mao Asada betrug lediglich 0,64 Punkte. Asada, die nach dem Kurzprogramm lediglich auf Rang 5 gelegen hatte, zeigte zu Beginn ihres Programms einen Dreifach-Axel. Damit war sie die erste Läuferin seit Midori Ito im Jahr 1989, welche diesen Sprung an einer WM stand.

Gewaltiges Tempo

Auch sonst begeisterte die 16-Jährige, die erstmals an Welttitelkämpfen teilnahm. Sie präsentierte fünf weitere Dreifache, wobei alles so leicht und elegant wirkte. Und ihr Tempo war gewaltig. Als Belohnung stellte sie mit dem Kür-Total von 133,13 Punkten einen Weltrekord auf -- die bisherige Bestmarke hatte Sasha Cohen mit 130,89 inne.

Die ebenfalls erst 16-jährige Kim musste ihre Titelhoffnungen wegen zweier Stürze beim dreifachen Lutz begraben. Immerhin konnte sie sich damit trösten, dass sie als erste Südkoreanerin überhaupt eine WM-Medaille gewann. Die amerikanische Vorjahressiegerin Kimmie Meissner blieb trotz der drittbesten Kür auf dem 4. Platz.

Resultate:

1. Miki Ando (Jap) 195,09. 2. Mao Asada (Jap) 194,45. 3. Kim Yu-Na (SKor) 186,14. 4. Kimmie Meissner (USA) 180,23. 5. Yukari Nakano (Jap) 168,92. 6. Carolina Kostner (It) 168,92. 7. Sarah Meier (Sz) 160,80.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Er ist mit seiner Partnerin Ramona Elsener Junioren Schweizermeister im Eistanz ... mehr lesen
Nachwuchstalent Florian Roost und Kunstläuferin Sarah Meier stehen erfolgreich für die Schweiz auf dem Eis.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete sich dort aber keine Schwäche. (Symbolbild)
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete ...
Überzeugende Kür hingelegt  Die 16-jährige russische Europameisterin Jewgenia Medwedjewa gewinnt bei ihrem WM-Debüt in Boston nach einer überragenden Kür den Titel. mehr lesen 
WM in Boston  Der Spanier Javier Fernandez (24) ... mehr lesen
Der Japaner konnte nach einem Sturz seine Führung nicht verteidigen. Der Weltmeistertitel geht an Javier Fernandez.
WM in Boston  Die Zürcherin Yasmine Yamada verpasst bei ihrer ersten Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Boston die Kür der besten 24 klar. Die 18-Jährige klassiert sich im Kurzprogramm auf dem 34. Platz. mehr lesen  
Unter anderen Yamada  Yasmine Yamada und die Paarläufer Ioulia Chtchetinina/Noah Scherer vertreten die Schweiz an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Boston, die am Mittwochabend mit dem Kurztanz der Eistänzer beginnen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten