International bestens Vernetzt
Sarah Springman - neue Rektorin der ETH Zürich
publiziert: Freitag, 11. Jul 2014 / 08:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Jul 2014 / 09:36 Uhr
Die ETH Zürich hat eine neue Rektorin.
Die ETH Zürich hat eine neue Rektorin.

Zürich - Der ETH-Rat hat Sarah Springman zur neuen Rektorin der ETH Zürich ernannt. Sie tritt per 1. Januar 2015 die Nachfolge von Lino Guzzella an, dem designierten Präsidenten der ETH Zürich, wie der ETH-Rat am Freitag mitteilte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die 58-jährige Springman ist britische Staatsangehörige und seit 1997 ordentliche Professorin für Geotechnik an der ETH Zürich. Als Pionierin auf dem Gebiet der geotechnischen Modellierung von Untergrund-Bauwerk-Interaktionen und anerkannte Expertin im Bereich der geotechnischen Aspekte von Naturgefahren sei sie international bestens vernetzt.

Springman habe sich auch in wissenschaftspolitischen Gremien engagiert und im Departement Bau, Umwelt und Geomatik Leitungsfunktionen wahrgenommen. Sie hat zudem diverse Lern- und Lehrprojekte der ETH Zürich geleitet und war massgeblich am Aufbau der Bachelor - und Masterprogramme ihres Departements beteiligt, wie es weiter heisst.

Die neu gewählte ETH-Rektorin studierte Bauingenieurswesen in Cambridge GB. Nach dem Studium betreute sie unter anderem einen Staudamm-Bau auf den Fidschi-Inseln. Später kehrte sie nach Cambridge zurück, bevor sie in die Schweiz wechselte. 2000-2008 war sie Mitglied des Schweizerischen Wissenschafts- und Technologierats.

Rücktritt aus Implenia-Verwaltungsrat

Im März 2013 wurde Springman Mitglied des Verwaltungsrats der Schweizer Baufirma Implenia. Diesen Sitz gebe sie nach ihrer Wahl zur ETH-Rektorin nun auf den 31. Dezember 2014 ab, teilte die Implenia mit. Dieses Vorgehen garantiere für alle beteiligten Seiten klare Verhältnisse sowie eine gute Corporate Governance.

Die neue ETH-Rektorin hat nicht nur wissenschaftliche, sondern auch sportliche Interessen. Vor allem im Triathlon engagierte sie sich als erfolgreiche Aktive sowie in der International Triathlon Union.

Für ihre Leistungen in dieser Sportart erhielt sie verschiedene Auszeichnungen, unter anderem 2012 den Order of the British Empire. 2008 wurde sie Mitglied des britischen olympischen Komitees.

(awe/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die ETH Zürich beteiligt sich ... mehr lesen
An der ETH kann man ab Herbst 2017 Medizin studieren.
Ziel ist es den Patienten personalisierter zu behandeln. (Symbolbild)
Zürich - Kleinste Unterschiede im Erbgut steuern den individuellen Krankheitsverlauf. Die «personalisierte Medizin» will dies für Diagnose und Therapien nutzen, ermöglicht dank ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ab dem 11. Mai können Gastrobetriebe unter strengen Auflagen wieder öffnen. In einem ersten Lockerungsschritt sind an einem Tisch maximal vier Personen oder Eltern mit Kindern erlaubt.
Ab dem 11. Mai können Gastrobetriebe unter ...
Publinews Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken dürfen wieder öffnen  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus weiter zu lockern. Ab Montag, 11. Mai 2020, können Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken wieder öffnen, in den Primar- und Sekundarschulen darf der Unterricht wieder vor Ort stattfinden und im Breiten- und Spitzensport sind wieder Trainings möglich. Das Fahrplanangebot im öffentlichen Verkehr wird deutlich erhöht. Für die Maturitätsprüfungen können dieses Jahr die Erfahrungsnoten im Zeugnis stehen, über schriftliche Prüfungen für die gymnasiale Maturität entscheiden die Kantone. Die Lockerungen werden durch Schutzkonzepte begleitet. Das Abstandhalten und die Hygienemassnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden. Parallel zu diesen Öffnungsschritten werden die Einreisebeschränkungen gelockert. Ab dem 11. Mai soll zudem in allen Kantonen die flächendeckende Rückverfolgung ... mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Ein Sprachaufenthalt ist in jedem Alter denkbar. In jungen Jahren festigt ein Sprachaufenthalt die in der Schule erworbenen Sprach- und Landeskenntnisse. Im Erwachsenenalter ist eine Spezialisierung, beispielsweise auf Business-Themen, denkbar.
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten Schüler, Absolventen, ... mehr lesen  
Englisch ist inzwischen zu einer bedeutenden Weltsprache avanciert. In der Gegenwart dominieren nicht nur die Zahlen der englischen Muttersprachler, auch die vielseitige Einsetzbarkeit zeugt von der hohen Qualität der Sprache. Ob Wissenschaft, Wirtschaft oder Kultur, Englisch ist als allgemeinverständliches Bindeglied überall präsent und zuhause. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten