Saturn-Mond Titan gibt erste Geheimnisse preis
publiziert: Sonntag, 4. Jul 2004 / 20:37 Uhr

Washington - Der mysteriöse Saturn-Mond Titan hat der amerikanisch-europäischen Doppelsonde Cassini erste Geheimnisse preisgegeben.

Mit Hilfe eines Infrarot-Spektrometers gelang es durch die dichte Atmosphäre hindurchzusehen.
Mit Hilfe eines Infrarot-Spektrometers gelang es durch die dichte Atmosphäre hindurchzusehen.
Weiterführende Links zur Meldung:

Cassini-Huygens Mission (NASA)
Multimediale Informationen der NASA zur Cassini-Huygens Mission.
www.nasa.gov/mission_pages/cassini/main/index.html

Beim Anflug auf Titan gelang es nach NASA-Angaben mit Hilfe eines Infrarot-Spektrometers, aus einer Entfernung von rund 340 000 Kilometern durch die dichte Atmosphäre des Saturn-Mondes hindurchzusehen.

So wie man mit dem Radar Objekte am Himmel erkennt, können wir durch den Dunst die Oberfläche sehen, sagte ein NASA-Mitarbeiter in Pasadena.

Auf den Bildern seien Regionen mit relativ reinem Eis sowie Regionen aus einfachen Kohlenwasserstoffen zu sehen. Eine Methan-Wolke am Südpol gebe Hinweise auf eine dynamische Atmosphäre.

Im Norden des Mondes vermuten die Wissenschaftler einen riesigen Krater. Sie gehen ausserdem von geologischen Aktivitäten wie Wind und Erosion aus.

Titan ist mit einem Durchmesser von mehr als 5000 Kilometern der grösste der bislang 31 bekannten Monde des Saturns. Der Mond könnte erklären, wie das Leben auf der Erde vor mehr als vier Milliarden Jahren begann.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten