Formel 1
Sauber-Fahrer Perez im GP von Malaysia Zweiter
publiziert: Sonntag, 25. Mrz 2012 / 14:42 Uhr
Dem Team Sauber bescherte Sergio Perez den siebenten Podestplatz als eigenständiger Rennstall.
Dem Team Sauber bescherte Sergio Perez den siebenten Podestplatz als eigenständiger Rennstall.

Sergio Perez zeigt im einen Sauber-Auto im Grand Prix von Malaysia eine grandiose Leistung. Der Mexikaner belegt in Sepang Platz 2 hinter Fernando Alonso im Ferrari.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die äusseren Bedingungen in Sepang machten alle Prognosen und Einschätzungen zur Makulatur. Weder die Fahrer von McLaren noch jene von Mercedes oder Lotus schrieben die Geschichte des wegen Regens nach acht der 56 Runden für rund 50 Minuten unterbrochenen Rennens.

Das Interesse zogen allein Alonso und Perez auf sich. Entschieden wurde das Duell durch den einzigen Fahrfehler, der dem Mexikaner unterlief. Sechs Runden vor Schluss, als Perez eben wieder zum Spanier aufgeschlossen hatte, kam er kurz von der Strecke ab und erlaubte Alonso die entscheidende Differenz zu schaffen. Ohne diesen Zwischenfall hätte der Sieger wohl Sergio Perez geheissen. Der Sauber war das bessere, das schnellere Auto als der Ferrari.

Dem Team Sauber bescherte Perez den siebenten Podestplatz als eigenständiger Rennstall. Sechsmal waren schon Fahrer der Zürcher Equipe in den Jahren 1995 bis 2003 - also vor dem Verkauf an BMW - Dritte geworden. Rang 2 stellt eine Bestleistung dar. Besser war einzig Robert Kubica gewesen. Der Pole, seit einem Unfall in einem Rallye in Italien aus der Gilde der Formel-1-Fahrer ausgeschieden, hatte 2008 im Grand Prix von Kanada zusammen mit Nick Heidfeld unter der Herrschaft von BMW für einen Doppelerfolg gesorgt.

Alonso feierte ebenso unverhofft seinen 28. Grand-Prix-Sieg - in einem Auto, das er selber nach dem Training noch als «nicht konkurrenzfähig» eingestuft hatte. Aber eben: Der Regen stellte an diesem Tag den zweifachen Weltmeister auf die Sonnenseite.

Mit Ausnahme von Lewis Hamilton, der wie schon in Australien aus der Pole-Position gestartet Dritter wurde, spielten die Favoriten nur eine Nebenrolle. Weltmeister Sebastian Vettel verpasste als Elfter nach einem Reifenschaden kurz vor Schluss die Punkteränge ebenso wie Jenson Button. Der Gewinner des Auftaktrennens in Melbourne wurde Vierzehnter.

Sepang. Grand Prix von Malaysia: 1. Fernnando Alonso (Sp), Ferrari. 2. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,2 Sekunden zurück. 3. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 14,5. 4. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 17,6. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 29,4. 6. Bruno Senna (Br), Williams-Renault, 37,6. 7. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 44,4. 8. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 46,9. 9. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 47,8. 10. Michael Schumacher (De), Mercedes, 49,9. 11. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 75,5. Ferner: 14. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 79,7. - Ausgeschieden u.a.: Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari.

WM-Stand (nach 2 von 20 Rennen). Fahrer: 1. Alonso 35. 2. Hamilton 30. 3. Button 25. 4. Webber 24. 5. Perez 22. 6. Vettel 18. 7. Räikkönen 16. 8. Kobayashi und Senna 8. 10. Di Resta 7. 11. Vergne 4. 12. Di Riccardo und Hülkenberg 2. 14. Schumacher 1. - Teams: 1. McLaren-Mercedes 55. 2. Red Bull-Renault 42. 3. Ferrari 35. 4. Sauber-Ferrari 30. 5. Lotus-Renault 16. 6. Force India-Mercedes 9. 7. Williams-Renault 8. 8. Toro Rosso-Ferrari 6. 9. Mercedes 1.

(asu/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sebastian Vettel war stocksauer, musste seinen 4. Platz wegen eines platten Reifens aufgeben.
Formel-1-Weltmeister Sebastian ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet auf die Teilnahme an den Testfahrten vom 17. und 18. Mai in Montmeló. mehr lesen  
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Der Brite gibt für seinen Entscheid «persönliche Gründe» an.
Abgang nach dreieinhalb Monaten  Das Formel-1-Team Sauber muss einen weiteren wichtigen Abgang verkraften. Chefingenieur Timothy Malyon verlässt die Equipe Ende April nach lediglich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten