Bonuszahlungen
Saubers formelle Beschwerde bei der EU-Kommission
publiziert: Dienstag, 29. Sep 2015 / 19:48 Uhr
Sauber und Force India kritisieren die Bonuszahlungen, die die grossen Teams bevorteilen.
Sauber und Force India kritisieren die Bonuszahlungen, die die grossen Teams bevorteilen.

Die Formel-1-Teams Sauber und Force India haben bei der EU-Kommission in Brüssel eine formelle Beschwerde in Bezug auf den Verstoss gegen das europäische Wettbewerbsrecht eingereicht.

2 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem Schreiben in die Schaltzentrale der Europäischen Union machen die beiden Rennställe unter anderem aufmerksam auf die ungerechte Verteilung des den teilnehmenden Teams zustehenden Anteils an den Einnahmen, die das luxemburgische Finanzunternehmen CVC Capital Partners als Rechteinhaber jährlich generiert. Bei der Ausschüttung der Beiträge ist nicht die Leistung einziges Kriterium; die fünf Teams Ferrari, Mercedes, Red Bull, McLaren und Williams erhalten neben dem eigentlichen Anteil Bonuszahlungen. Ferrari beispielsweise hat sich nach der vergangenen Saison fast 100 Millionen Dollar zusätzlich gutschreiben lassen. Mit einer gerechteren Aufteilung des Geld-Kuchens könnte die Not der seit geraumer Zeit mit finanziellen Schwierigkeiten kämpfenden Teams zumindest gelindert werden.

Diese Sonderzahlungen hatte Bernie Ecclestone, von CVC als Geschäftsführer der Formula One Group eingesetzt und damit auch bei der Geldvergabe der starke Mann, einst mit den fünf Equipen ausbedungen, um sie längerfristig, bis mindestens 2020, an die Formel 1 zu binden. Ecclestone sieht einer Untersuchung durch die EU ohne Sorge entgegen. «Ich bin sicher, dass die EU-Kommission zufrieden feststellen kann, dass wir unsere Geschäfte korrekt geführt haben», sagte der Brite gegenüber dem Zeitschrift «Sport Bild».

Ein Dorn im Auge ist den Entscheidungsträgern von Sauber und Force India auch der Umstand, dass die in der so genannten Strategiegruppe versammelten «grossen fünf» über das Reglement der Formel-1-WM mitbestimmen können. Der sechste Platz in dieser Vereinigung steht in diesem Jahr Force India zu. Das indische Team, das das letztjährige Championat im 6. Rang beendet hat, dürfte in diesem Gremium allerdings nur eine marginale Rolle spielen.

 

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
In einem Interview in der heutigen ... mehr lesen
«Das Problem ist, dass Sauber seit Jahren nie mehr über die Hürde kommt ...»
Ecclestone bleibt. (Archivbild)
Das luxemburgische Finanzunternehmen CVC Capital Partners bestätigt als Inhaber der Rechte an der Rennserie den 84-jährigen Briten Bernie Ecclestone als Geschäftsführer der Formula One Group. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an den Folgen seines schweren Unfalls im Oktober 2014 verstorbenen Jules Bianchi klagt gegen die Formel-1-Verantwortlichen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten