Saudi-Frauen kaufen 1,2 Kilo Gold pro Jahr
publiziert: Donnerstag, 7. Sep 2006 / 15:02 Uhr

Riad - Obwohl Frauen und Mädchen in Saudi-Arabien in der Öffentlichkeit tief verschleiert auftreten, geben sie für Juwelen und Make-up deutlich mehr aus als ihre Schwestern im Westen.

Die Saudiarabierinnen sind oft geschminkt.
Die Saudiarabierinnen sind oft geschminkt.
Nach einer in Riad veröffentlichten Statistik wurden für jede Frau und jedes Mädchen in dem islamischen Königreich im vergangenen Jahr durchschnittlich 1,2 Kilogramm Gold, Edelsteine, Perlen und Schmuck gekauft.

Ob die Frauen sich den Schmuck vorwiegend selbst kaufen oder ihre Ehemänner zur Kasse bitten, geht aus der Statistik des Handelsministeriums nicht hervor. Insgesamt gaben die Frauen in Saudiarabien im vergangenen Jahr acht Milliarden Rial (rund 2,6 Mrd Franken) für Schmuck und Kosmetik aus.

Wie im Satellitenfernsehen

Die überwältigende Mehrheit von ihnen trägt zwar einen Schleier und zeigt das Gesicht nur dem eigenen Vater, Bruder, dem Ehemann, weiblichen Verwandten und Freundinnen. Das hindert einige aber nicht daran, hinter dem schwarzen Stofflappen dick aufzutragen. Jede Saudiarabierin kaufte 2005 im Schnitt über 30 Lippenstifte.

Die saudiarabische Soziologin Haifa Dieb macht für dieses Phänomen vor allem die Männer verantwortlich. «Sie wollen, dass ihre Ehefrauen genauso aussehen wie die Frauen, die sie im Satellitenfernsehen sehen, deshalb bleichen die Ehefrauen ihre Gesichtshaut, um dem Mann zu gefallen.»

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Friedrich von Martens, Märjelensee, um 1854. © Collection Nicolas Crispini, Genève
Friedrich von Martens, Märjelensee, um ...
Fotografie Die Ausstellung «Nach der Natur» der Fotostiftung Schweiz im Fotomuseum Winterthur beleuchtet die ersten 50 Jahre der Schweizer Fotografie. Die Ausstellung führt Werke aus vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zusammen, um die Anfänge der Schweizer Fotografie in ihrer künstlerischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung zu erfassen. mehr lesen  
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 und 1910. Internationale ... mehr lesen  
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine ... mehr lesen  
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten