42 Milliarden Dollar in New York
Schäden nach Sturm «Sandy» noch höher
publiziert: Dienstag, 27. Nov 2012 / 07:35 Uhr
Der Schadens-Wert liegt über vorherigen Schätzungen.
Der Schadens-Wert liegt über vorherigen Schätzungen.

New York - Der verheerende Wirbelsturm «Sandy» hat im US-Staat New York Kosten von bis zu 42 Milliarden Dollar verursacht. Der Gouverneur des Staates New York, Andrew Cuomo, sagte am Montag, die Summe enthalte 32 Milliarden Dollar für verursachte Schäden und Aufräumkosten.

13 Meldungen im Zusammenhang
Weitere 9 Milliarden Dollar müssten für vorbeugende Massnahmen ausgegeben werden. Am Montag traf sich Cuomo mit einer Delegation von Kongressabgeordneten des Staates, um die neuen Schadenszahlen zu besprechen.

Der Bürgermeister der Stadt New York, Michael Bloomberg, der an dem Treffen teilnahm, sagte, allein in der Metropole beliefen sich die Schäden auf 19 Milliarden Dollar.

Der Wert liegt über vorherigen Schätzungen. Sowohl die Stadt als auch der Staat New York wollen nun bei der Zentralregierung in Washington Hilfsgelder beantragen. «Sandy» zog Ende Oktober über die Ostküste der USA hinweg.

Freiheitsstatue beschädigt

Teile von New York wurden bei dem Unwetter überflutet, U-Bahn-Linien unter Wasser gesetzt. Der Wirbelsturm beschädigte zehntausende Häuser in der Millionenstadt, einige Gegenden waren tagelang ohne Strom.

Auch die Freiheitsstatue wurde in Mitleidenschaft gezogen. Das Wahrzeichen hatte im Oktober gerade erst nach einjähriger Renovierung für Besucher geöffnet und ist wegen der Sturmschäden nun erneut geschlossen. Nach Behördenangaben vom Montag wird die Freiheitsstatue frühestens 2013 wieder zugänglich sein.

Riesenforderungen an Versicherungen

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re teilte am Montag mit, dass auf die Versicherungen wegen «Sandy» Forderungen in Höhe von 20 bis 25 Milliarden Euro zukommen würden. Die Swiss Re selbst rechne damit, dass sie umgerechnet knapp 700 Millionen Euro zahlen müsse.

Die Risikoanalyse-Firme AIR Worldwide bewertete die Kosten, die wegen der «Sandy»-Sturmschäden auf die Versicherungen zukommen würden, unterdessen auf 16 bis 22 Milliarden Dollar.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Mehr als acht Monate nach den Schäden durch Wirbelsturm «Sandy» kann New Yorks wichtigstes Wahrzeichen ... mehr lesen
Die Reparaturarbeiten sind abgeschlossen. (Archivbild)
Die Sturmopfer erhalten Milliardenhilfe.
Washington - Drei Monate nach dem Hurrikan Sandy hat der US-Senat am Montagabend (Ortszeit) einem weiteren Hilfspaket ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack Obama hat Hilfen für die Opfer von Wirbelsturm «Sandy» in Höhe von 9,7 Milliarden Dollar ... mehr lesen
Die Sturmopfer rund um den Bundesstaat New York sollen das Recht auf Versicherungsansprüche bekommen.
Viele Haushalte im Mittleren Westen und Süden der USA hatten über Weihnachten keinen Strom. (Symbolbild)
Washington - Schwere Stürme mit ... mehr lesen
Versicherungen Zürich - Die weltweiten Versicherungskonzerne kommen im laufenden Jahr trotz Hurrikane «Sandy» gut weg. Gemäss ersten ... mehr lesen
Versicherer müssen 2012 rund 65 Mrd. Dollar für Schäden bezahlen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Zurich-Versicherung wird im Gesamtjahr nicht nur durch Sandy, sondern auch durch das Deutschland-Geschäft belastet. (Symbolbild)
Versicherungen Zürich - Der Hurrikan «Sandy» bürdet dem Zurich-Versicherungskonzern hohe Lasten auf. Die Naturkatastrophe von Ende Oktober ... mehr lesen
New York - Pop-Glamour für eine gute Sache: In New York haben am Mittwochabend Dutzende Weltstars bei einem grossen ... mehr lesen
Bruce Springsteen hat das Benefizkonzert eröffnet.
New York - Nach gut zwei Wochen wird die Rationierung des Benzins in New York infolge des Sturms «Sandy» wieder ... mehr lesen
New York: Inzwischen sind mehr als 85 Prozent der Tankstellen wieder in Betrieb.
New York - Nach dem Wirbelsturm «Sandy» müssen in New York hunderte Häuser abgerissen werden. Dabei handele es sich um eine für die Stadt «beispiellose» Massnahme, berichtete die «New York Times» am Sonntag unter Berufung auf die Baubehörde. mehr lesen 
Obama besichtigt von «Sandy» betroffene Gebiete in New York
New York - Zweieinhalb Wochen nach dem Sturm «Sandy» hat US-Präsident Barack Obama der getroffenen Region ... mehr lesen
Zürich - Der Wirbelsturm «Sandy» hat die Fluggesellschaft Swiss über 4 Millionen Franken gekostet. Die Reisepläne von 4650 ... mehr lesen
«Sandy» beeinträchtigte den Flugverkehr zwischen den Flughäfen Zürich und Genf und den USA.
New York - Am vierten Tag nach dem Wirbelsturm «Sandy» sehen sich die New Yorker einem neuen Problem gegenüber: Nach Stromausfällen und Wasserknappheit mangelt es jetzt auch an Benzin. Etwa 80 Prozent der Tankstellen hätten kein Benzin mehr, berichtete der Fernsehsender NBC. mehr lesen 
Sri Lanka wurde von den schwersten Unwettern ...
Erste Hilfsgüter aus Indien  Colombo - In den Überschwemmungsgebieten in Sri Lanka ist die internationale Hilfe für die Flutopfer angelaufen. In der Hauptstadt Colombo landete ein erstes Flugzeug mit Hilfsgütern aus Indien, wie das Aussenministerium am Samstag mitteilte. 
Schweres Gewitter  Dhaka - Mindestens 31 Menschen sind durch Blitzschläge während ungewöhnlich schwerer Unwetter über Bangladesch ums ...
Das Unwetter riss viele Menschen in den Tod. (Symbolbild)
Das Wetterphänomen brachte zusätzlich dichten Nebel mit sich.
Unwetter in der Schweiz  Fontenais - Ein heftiges Hagelwetter ist am Dienstagabend über dem jurassischen ...  
Titel Forum Teaser
Die Rega war im Dauereinsatz.
Unglücksfälle Drei Rega-Einsätze innert 14 Stunden Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten