Schärfere Schutzmassnahmen gegen Vogelgrippe
publiziert: Sonntag, 12. Feb 2006 / 10:24 Uhr

Athen - Nachdem in Griechenland bei drei toten Schwänen das auch für den Menschen gefährliche Vogelgrippevirus H5N1 nachgewiesen wurde, sind die vorbeugenden Massnahmen verschärft worden.

Eine Überwachungszone von zehn Kilometern Radius wurde errichtet.
Eine Überwachungszone von zehn Kilometern Radius wurde errichtet.
6 Meldungen im Zusammenhang
In den betroffenen Regionen bei Stavros und Neoi Epivates nahe Thessaloniki und 60 Kilometer weiter südlich an der Küste nahe der Stadt Katerini wurden Sicherheitszonen eingerichtet.

In der inneren Zone mit einem Radius von drei Kilometern darf kein Vogel im Freien gehalten werden. Vögel und Vogelprodukte aller Art dürfen auch aus dieser Zone nicht herausgebracht werden, berichtete das Fernsehen.

Innerhalb einer weiteren Überwachungszone mit einem Radius von zehn Kilometern werden alle Fahrzeuge desinfiziert und Vögel intensiv beobachtet und untersucht. Auf der Ägäisinsel Skyros, wo bei einer Wildente der Virus H5 festgestellt wurde, gelten die gleichen Sicherheitsmassnahmen.

Tote Vögel melden

Menschen, die tote Wildvögel finden, sollen sofort die Gesundheitsbehörden benachrichtigen und die verendeten Vögel auf keinen Fall anfassen.

Wegen der eisigen Kälte in Osteuropa hatten in den vergangenen Wochen Zehntausende Wildvögel Zuflucht in den Feuchtbiotopen Nordgriechenlands gesucht.

Viele waren erschöpft und verendeten dort. Experten des Gesundheitsministeriums begraben nun diese Vögel, um eine Ausbreitung der Vogelgrippe zu verhindern.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/Athen/Rom - Laut Klaus Stöhr, ... mehr lesen
Auch mit allen Sicherheitsmassnahmen werde sich die Vogelgrippe weiter ausbreiten.
Das Bundesamt für Veterinärwesen will die Stallpflicht noch im Februar einzuführen.
Bern/Atehen/Rom - In Südosteuropa ... mehr lesen
Noch gibt es keine Stallpflicht für Schweizer Hühner.
Rom - Die Schweiz trifft keine Sofortmassnahmen, obwohl das auch für den Menschen gefährliche Virus H5N1 mit Italien erstmals ein Nachbarland erreicht hat. mehr lesen
Bern - Zehntausende Hühner sind in ... mehr lesen
Die Vogelwarte schätzt das Risiko einer Viren-Mitnahme als gering ein.
Weitere Artikel im Zusammenhang
An der Vogelgrippe starben bislang weltweit knapp 90 Menschen.
Baku/Bukarest/Abuja - Die Vogelgrippe ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde ... mehr lesen  
Zehntausende Tiere wurden bereits getötet. (Symbolbild)
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten