Schaffhausen schöpfte Kraft in Gstaad
publiziert: Samstag, 11. Jun 2005 / 09:12 Uhr

Für den FC Vaduz stehen die Aussichten gut. Nach dem 1:1 in Schaffhausen steigen die Liechtensteiner mit einem Sieg oder einem 0:0 erstmals in die Super League auf.

Enzo Todisco kehrt ins Team des FC Schaffhausen zurück.
Enzo Todisco kehrt ins Team des FC Schaffhausen zurück.
1 Meldung im Zusammenhang
Das ganze Fürstentum ist vom Fussballfieber gepackt. Noch nie seit der Eröffnung des Rheinparks im Jahre 1998 konnten so viele Tickets im Vorverkauf abgesetzt werden. Es werden ein Stadionrekord und eine Aufstiegsfeier erwartet. Nach der vorab in der zweiten Halbzeit bemerkenswerten Leistung in Schaffhausen ist die Zuversicht im Ländle gross, im nächsten Jahr zur Elite des Schweizer Fussballs zu gehören.

"Die Ausgangslage ist dank dem Auswärtstor sehr gut. Wir wollen uns aber nicht in die Favoritenrolle drängen lassen, schliesslich sind wir der Unterklassige", analysierte Präsident Hanspeter Negele die Situation. Er lässt aber keinen Zweifel daran, dass der FC Vaduz für die Super League gerüstet ist. Das Budget würde um rund eine Million auf 5 Millionen Franken aufgestockt. Zudem wurden vor wenigen Wochen Subventionen zur Modernisierung und zum Ausbau des Rheinparks um 1500 Plätze zugesagt.

Keine optimale Vorbereitung

Dass die Vorbereitung auf das eminent wichtige Spiel für den FC Vaduz nicht ideal war, verschweigt der interimistisch tätige Trainer Hanjo Weller nicht. Der frühere FCZ-Spieler konnte in den letzten Tagen "nur mit neun bis zwölf Spielern trainieren", weil knapp die Hälfte seiner Mannschaft mit Liechtenstein in der WM-Qualifikation engagiert war -- vor einer Woche in Estland (0:2) und am Mittwoch in Lettland (0:1). Auch deshalb lässt sich Weller von der Euphorie im Ländle nicht anstecken und spricht von einer schweren Aufgabe.

Für Weller, der gegenüber dem Hinspiel auf den gesperrten Rechtsverteidiger Martin Telser verzichten muss, wird es der letzte Auftritt an der Seitenlinie des Rheinparks sein. Danach übernimmt Mats Gren das Traineramt, und er selber kümmert sich wieder um die Junioren.

Trainingslager in Gstaad

Die Vorbereitung des FC Schaffhausen steht in starkem Kontrast zu jener der Vaduzer. Der Neunte der Super League nutzte die zehntägige Pause zwischen Hin- und Rückspiel, um Wunden zu lecken und Kraft zu tanken. Im Mittelpunkt stand ein zweitägiges Trainingslager in Gstaad mit Schwerpunkt Regeneration.

"Die Spieler konnten den Kopf auslüften, sich von den Strapazen der letzten Wochen und Monaten erholen", berichtete Sportchef Christian Stübi und gab seiner Zufriedenheit über den Ausflug ins Berner Oberland Ausdruck. Die Idylle wurde allerdings durch Transfergerüchte gestört. Antonio Dos Santos, Torschütze im Hinspiel, wurde mit dem Grasshopper Club in Verbindung gebracht und Stübi ausgerechnet mit dem FC Vaduz.

Todisco kehrt zurück ins Team

Stübi bestritt, mit den Liechtensteinern Gespräche zu führen. Vielmehr beschäftigt ihn zur Zeit die Planung der kommenden Saison, die durch die unsichere Situation beeinträchtigt wurde: "Challenge League und Super League sind zwei verschiedende Welten. Klarheit über die personelle Situation wird erst nach dem Barrage-Spiel herrschen. Am Montag werden wir zusammensitzen und erst dann ernsthafte Verhandlungen mit Spielern führen." Stübi ist optimistisch, dannzumal über die Zukunft eines Super-League-Vereins diskutieren zu können.

"Wir haben in dieser Saison bewiesen, dass wir auswärts bestehen können", führte Stübi aus. Mit 15 Toren in 17 Auswärtspartien und nur zwei Vollerfolgen ist die Bilanz zwar nicht berauschend, doch in den wichtigen Spielen am Saisonende, als noch der 8. Platz anvisiert wurde, gelangen dem FCS die beiden Siege in Neuenburg und Aarau (jeweils 1:0).

Die personellen Sorgen des letztjährigen Aufsteigers beschränken sich auf die Abwesenheit des verletzten Captains Remo Pesenti. Topskorer Enzo Todisco ist nach seiner abgesessenen Gelbsperre für die in den Schaffhausener Medien als Existenzkampf titulierte Partie wieder spielberechtigt.

(rp/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Vaduz hat sich eine ... mehr lesen
Das Rückspiel findet am Sonntag, 12. Juni in Vaduz statt.
Der FC Aarau richtet sich vor der Volksabstimmung zum neuen Stadion an die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt.
Der FC Aarau richtet sich vor der Volksabstimmung zum neuen Stadion an die ...
Wegen Abstimmung  Der FC Aarau hat sich vor der Volksabstimmung für das neue Stadion mit einem offenen Brief an die Bevölkerung der Stadt gewandt. mehr lesen 
Roland Baumgartner  Der FC Aarau geht am 1. Januar 2020 in die Hände des neuen Geschäftsführers Roland Baumgartner über, der als Nachfolger von Robert Kamer übernimmt. mehr lesen  
Roland Baumgartner wird per 1. Januar 2020 neuer Geschäftsführer beim FC Aarau.
Muss noch warten  Abwehrspieler Philippe Senderos wird seinem neuen Verein FC Chiasso frühestens in zwei Wochen zur Verfügung stehen. mehr lesen  
Bis Juni 2022  Der FC Aarau hat den Vertrag mit Goalie Nicholas Ammeter um zwei zusätzliche Jahre bis Juni 2022 verlängert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Genf 2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 5°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten