Scharapowa knapp an Blamage vorbei
publiziert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 21:12 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Mai 2008 / 21:31 Uhr

Einen schwierigen ersten Auftritt hatten beim French Open Rafael Nadal und Maria Scharapowa. Während der Spanier den Brasilianer Thomaz Bellucci aber doch ohne Satzverlust abwies, schrammte die Nummer 1 der Frauen nur zwei Punkte am Ausscheiden vorbei.

Die Leistung von Maria Scharapowa war teilweise einer Titelkandidatin unwürdig.
Die Leistung von Maria Scharapowa war teilweise einer Titelkandidatin unwürdig.
Am Dienstag konnten Rafael Nadal und Thomaz Bellucci nur gerade sieben Minuten auf dem Platz vebringen, der Spanier erhielt aber in diesen zwei Games schon einen Vorgeschmack auf die Schwierigkeit der Aufgabe.

Und der erste Eindruck bestätigte sich am Mittwoch bei der Reprise: Der 20-jährige Qualifikant zeigte in seinem ersten Hauptturnier-Match auf Major-Stufe keinerlei Respekt.

Linkshänder wie Nadal und in dieser Saison vierfacher Sieger bei Challenger-Turnieren, macht er ebenfalls von der Grundlinie enorm viel Druck und verwickelte den Mallorquiner immer wieder in kräftezehrende Laufduelle.

Nadal reagierte aber im Stile des Champions, konnte sein Niveau stets halten und am Schluss auch seine physische Überlegenheit ausspielen. Nadals nächster Gegner ist nun heute der Franzose Nicolas Devilder (ATP 148).

Fast ausgeschieden

Die Australian-Open-Siegerin Scharapowa siegte gegen ihre russische Landsfrau Jewgenia Rodina (WTA 103) mit 6:1, 3:6, 8:6. Scharapowa war einmal nur zwei Punkte davon entfernt, als erste Nummer 1 der Welt die Startrunde des French Open nicht zu überstehen.

Tatsächlich war die Leistung einer Titelkandidatin über weite Strecken unwürdig. Scharapowa schlug nicht weniger als 17 Doppelfehler und beging 68 unerzwungene Fehler, wobei ihr zugute gehalten werden muss, dass der starke Wind ein kontrolliertes Spiel sehr schwierig machte. Scharapowa sollte in der nächsten Runde gegen Bethanie Mattek (WTA 106) Gelegenheit erhalten, sich weiter wettkampfmässig einzuspielen.

Bei den Männern musste Juan Carlos Ferrero (Sp/23) gegen den Brasilianer Marcos Daniel (ATP 79) wegen Leistenproblemen aufgeben und Ivo Karlovic (Kro/20) scheiterte am Kolumbianer Alejandro Falla (ATP 108). Im Eilzugstempo schon in die 3. Runde eingezogen ist Novak Djokovic. Der Serbe brauchte nur 80 Minuten, um sich Miguel-Angel Lopez Jaen (ATP 264) zu entledigen.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen 
Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky kamen nicht zum Einsatz, Agnieszka Radwanska und Simona Halep schon. Sie waren darüber nicht erfreut. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten