Scharon hält an Rückzug aus Gazastreifen fest
publiziert: Montag, 26. Jul 2004 / 13:45 Uhr

Jerusalem - Ungeachtet der massiven Proteste jüdischer Siedler hält Israels Ministerpräsident Ariel Scharon an seinen Plänen zum Rückzug aus dem Gazastreifen fest.

Ariel Scharon beharrt auf seiner Linie.
Ariel Scharon beharrt auf seiner Linie.
Zu seinem Vorhaben gebe es keine Alternative, sagte Scharon nach Angaben seines Büros am Vortag beim Besuch einer Offiziersschule.

Israel könne nicht ewig im Gazastreifen bleiben. Ohne den Abzug würden die Wirtschafts- und Sicherheitsinteressen Israels gefährdet. Scharon betonte, dass Israel in keinem Fall alle während des Sechs-Tage-Krieges 1967 besetzten Gebiete behalten könne.

Gesetzesentwurf im Herbst

Gemäss einem Zeitungsbericht will die Regierung den Siedlern im Gazastreifen aber Entschädigungen für die Räumung ihrer Häuser anbieten. Geplant sind demnach Entschädigungen für etwa 1600 Familien aus 21 Siedlungen im Gazastreifen und 4 weiteren Siedlungen im nördlichen Westjordanland.

Der Gesetzesentwurf soll im Herbst vorliegen, berichtete die Zeitung Haaretz. Die Siedler sollen Kompensation für den Verlust ihrer Häuser, ihres Einkommens und ihrer Geschäfte erhalten.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten