Filmfestival Solothurn
Schell, ein Schweizer Markenartikel
publiziert: Mittwoch, 18. Jan 2006 / 14:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Mrz 2014 / 16:37 Uhr

Das Filmfestival Solothurn, das sich ausschliesslich dem Schweizer Filmschaffen widmet, war von seinem eigenen Mut überrascht, den Weltstar und Weltbürger Maximilian Schell einzuladen. Noch überraschender war, dass Schell akzeptierte.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Maximilian SchellMaximilian Schell
Überraschung, warum? Solothurns Reglement bleibt unverletzt, da Schell ein Schweizer Filmschaffender ist, ganz egal, wo er sich gerade aufhält. Und Schell darf die Einladung annehmen, weil die Hommage seiner Heimat längst überfällig war. Wenn es auch völliger Humbug ist zu behaupten, Schell sei innerhalb der Schweiz kaum bekannt, und eine Retrospektive wäre nötig. Da unterschätzt Solothurns intellektuelle Linke den durchschnittlichen TV-Konsumenten, der Schell aus manchmal ebenso durchschnittlichen Filmen kennt, die er hoffentlich nur des Geldes wegen gemacht hat, das er für bessere Projekte brauchte, und für die er wohl nur engagiert wurde, damit das Attribut ?Oscar-Preisträger? den Filmtrailer veredle.

Wenn er ausgerechnet in Grotesken wie als Mad Scientist in «Das Schwarze Loch» in Erinnerung blieb, dann nur, weil er darin so grotesk überlebensgross war. Und wenn in «Deep Impact» ein Tsunami auf ihn zurast, dem er mit dem steten Blick seiner unglaublich dunklen Augen harrt, dann erwartet man selbst in einem solchen Durchschnittswerk das Wunder, dass die Welle einen Fels wie Schell schadlos umbrandet.

Wie er selbst mit bitterer Ironie feststellt, wird ihm nur dann von Schweiz, Deutschland oder Österreich jeweils die andere Nationalität zugeschrieben, wenn man sich seiner im Ausland gerade schämt. Doch er ist der Schweiz ein Botschafter, den niemand zu bitten brauchte. Zum Wirrwarr seiner Nationalität haben die Rollen beigetragen. Im ?Urteil von Nürnberg? schämt er sich ?als Deutscher? seines Vaterlands. In ?Topkapi? ist er nur deswegen ein derart genialer Einbrecher, weil er als Schweizer jedes Detail durchdacht hat. Da musste schon eine Marlene Dietrich feststellen (nachdem er sie ausgiebig genervt hatte) dass er eben ein verdammter Schweizer sei.

Also: Schell ist Schweizer. Das hat er in Solothurn nochmals betont. Zudem versteht er es wie kein Zweiter, im Dialekt seinen Freund Friedrich Dürrenmatt nachzumachen (wer davon nie genug bekommen kann, der höre sich Schells Lesung Dürrenmattscher Briefe an Max Frisch an).

Nur ein Beispiel dafür, wie generös er in Solothurn mit seiner kostbaren Zeit umging: Er sprach ein paar Worte vor der Aufführung vom «Urteil von Nürnberg», wie das Stars gemeinhin tun, um sich dann wegzubegeben, kaum dass der Film läuft. Als der Mammut-Streifen nach drei Stunden zu Ende ging, hätte niemand erwartet, dass Schell noch immer im Saal war. Er war?s aber.

Er ist jetzt in einem Alter, in welchem er andere Leinwandlegenden wie die Dietrich oder seine Schwester Maria mit Dokumentarfilmen porträtierte. Verdient hätte auch er einen. Freilich würde Schell auch da den Rahmen des Üblichen sprengen: Ein einzelner Film über ihn wäre zuwenig.

(von Roland Schäfli /news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Kaum ein anderer deutschsprachiger Schauspieler hatte in Hollywood so viel Erfolg. Maximilian Schell war der Souveräne ... mehr lesen
Maximilian Schell wurde 83 Jahre alt.
FACES Solothurn - Sein Kaminsims dürfte mit ... mehr lesen
Weltbürger und Weltstar, doch die Wurzeln sind in der Schweiz tief eingegraben: Maximilian Schell.
Schell ist der einzige Schweizer Schauspieler mit Oscar-Würden.
Solothurn - Der Schweizer Weltstar ... mehr lesen
München - Der Schweizer Oscar-Preisträger Maximilian Schell (75) erhält in diesem Jahr den Ehrenpreis des Bayerischen Filmpreises. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - US-Filmregisseur Robert ... mehr lesen
Robert Altman arbeitet an Arthur Millers letzten Bühnenwerk. (Archivbild)
Maximilian Schell zeichnete sich vor und hinter der Kamera aus.
Solothurn - Die 41. Solothurner ... mehr lesen
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der Westschweiz deutlich an die Spitze der Kinocharts gestellt. Diesseits der Saane folgte gleich ... mehr lesen
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow ... mehr lesen
Der Film kommt rechtzeitig zum 20. Jubiläum der ProSieben-Show in die Kinos.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 7°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 7°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten